Warum sind Hunde so "ekelig"?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

kleinkinder sind noch genau so. sie finden ihre ausscheidungen bis zu einem gewissen alter sehr interessant. ekel wird ihnen anerzogen. das geht bei hunden nicht. für sie ist kot und urin eine informaltionsquelle und sie empfinden keinen ekel.

Hallo, Hunde 'lesen' in den Exkrementen ihrer Artgenossen, z.B. ob es sich um eine Hündin oder einen Rüden handelt, die/der ins eigene Revier eingedrungen ist oder die/der 'sexuell reizvoll' sein könnte. Dass wir das eklig finden, ist die eine Sache, aber dass wir dem Hund wichtige Kommunikationsmöglichkeiten nehmen, wenn wir ihn da wegzerren, ist die andere Sache. Ich persönlich finde (und halte es auch so), dass man Hunde auch mal Hunde sein lassen und ihren natürlichen Bedürfnissen nachgeben sollte, auch wenn man dafür über seinen eigenen Schatten springen muss. Ich finde es auch nicht grad angenehm, wenn meine beiden sich genüßlich an einer Schlammpfütze 'sattsaufen', aber wenn es ihnen besser schmeckt als aus dem frisch gefüllten Napf und sich die Pfütze nicht neben einem frisch gedüngten Feld befindet... Und ja, ich lasse meine auch mal an frischen Pferdeäpfeln naschen. Beim Wälzen in Aas oder Gülle hörts dann bei mir allerdings auch auf. Gruß, Kerstin

Deinen ersten Satz kann ich nur unterstreichen.

Den Rest finde ich allerdings sehr bedenklich. Ich würde meinen Hund keine Pferdeäpfel fressen lassen. Gut er ist gegen Getreide allergisch und würde sich halb tot kratzen, aber auch wenn er das nicht wäre, wäre mir das viel zu gefährlich. Auch Pferde machen Wurmkuren. Das kann super gefährlich für Deinen Hund werden wenn er dann gerade die PÄ von einem Pferd frisst, das gerade eine Wurmkur macht.

Aus Pfützen saufen, das sollte wohl jeder Hundebesitzer wissen, ist auch saugefährlich. Die Gefahr einer Leptospirose-Infektion wäre mir persönlich zu groß.

0
@Jademuschel

Hallo Jademuschel, ok, ich bin da vielleicht etwas zu 'robust'. Da es aber keine Riesenmengen sind, mache ich mir da nicht so viele Gedanken, habe ja keine Mini-Hunde (auch wenn unser Großer sich für einen Westie hält); Schafköttel sind allerdings tabu. Leptospirose: ich gehöre zu denen, die ihren Hunden gelegentlich mal eine Impfung antun. Ausserdem dürften sie dann auch nicht mehr in Seen oder langsam fließenden Bächen baden. Ich sehe das etwas pragmatisch: wenn man ein Lebewesen in Watte packt, wird es anfälliger gegen Keime. Was natürlich nicht heißt, dass ich nicht trotzdem gelegentlich dem Putzfimmel verfalle ;-)

0
@Jademuschel

Jo, liebe Leute, LEST diesen Link!! DH an Jademuschel - Gesundheitsvorsorge hat hier nixxx mit mangelndem Putzfimmel zu tun.

0
@forbiddendogs

Hallo, Asche auf mein Haupt, ich hätte mich hier, wo auch Leute mit weniger Hundeerfahrung mitlesen, mit meinen Äußerungen zurückhalten sollen. Ja, Welpen sind natürlich wesentlich anfälliger, und da muss man selbstverständlich aufpassen. Andererseits kann man m.M.n. nicht alles verhindern, Gefahren lauern überall. Aber wir schränken unsere Hunde ohnehin schon stark ein, da möchte ich zumindest ihnen auch mal was gönnen, was evtl. nicht ganz so gesund ist. Aber wie heißt es immer so schön in Actionfilmen: nicht zur Nachahmung empfohlen :-)

0

Wenn du genau schauen würdest, würdest du sehen, dass die Hunde ihre Nasen nicht IN den Haufen der anderen Hunde haben, sondern mit abstand darüber halten. So nehmen sie viele Informationen aus den Kothaufen auf, ohne sie zu berühren. Wir Menschen sind gar nicht so anders, wie viede Studien ergeben haben. So suchen wir uns z.B. den Geschlechtspartner aus, der im Geruch am besten zu uns passt und uns genetisch ergänzt. Die meisten Menschen wissen das nur nicht und glauben, die hätten eine frei Wahl!

Ich habe auch nicht IN sondern AN den F.... geschrieben!

0

ich fand Hunde auch immer leicht abstoßend, mittlerweile haben wir selbst einen 50Kilo Paket und natürlich macht er ncoh eklige Dinge, aber er ist so absolut treu und liebevoll, so voller guter Freude über einen selbst, einfach nur weil man da ist, das macht das alles wieder wett

Die kriegen somit Infomationen von den Hunden die da ingeschissen haben: Gesundheitszustand, ob geschlechtsreif oder nicht, blabla...

zudem sieht es für die aus wie schokolade und da sie keine echte fressen dürfen (weil die sehr giftig ist!!!)nehmen sie halt ne alternative.

jetzt bin ich am grübeln: soll ich nachdenken ob du richtig liegst, oder mich vor lachen biegen. :D

0

Ja riiichtig, Schokolade steht ja eigentlich auf dem natürlichen Speiseplan des Hundes, er kennt das schließlich von seinen Vorfahren, da die Schokolade eines der gerne gejagten Kleintiere ist... Wer kommt denn bitte schön auf so krude Ideen???

0

Was möchtest Du wissen?