Warum sieht man die Venus nicht als ''ganzen Planeten'' sondern als ovalen Körper?

5 Antworten

Ganz ähnlich wie beim Mond kannst du auch bei der Venus (und auch beim Merkur) soetwas wie "Phasen" beobachten, es gibt also eine "Vollvenus", eine "Halbvenus", eine "Sichelvenus" und auch eine "Neuvenus". Die Ursache liegt darin, dass sich die Venus auf einer Bahn näher an der Sonne bewegt als die Erde es tut und wir deswegen je nach Planetenstellung nicht immer die voll beschienene Scheibe zu Gesicht bekommen.

Weil Venus und Merkur, zwischen uns und der Sonne stehen. Die anderen Planeten stehen ja hinter der Erde. Somit sehen wir die Äußeren Planeten immer voll beschienen von der Sonne. Die inneren Planeten stehen aus unserer Sicht hingegen ungünstig. Wir sehen sie also in ihren Phasen wie den Mond auch(Tag/Nacht Seiten). Wie der Mond können sie als Voll, oder Sichel zu sehen sein. Je nach Winkel, in dem sie stehen und unsere Position zu ihnen ist. Wir sehen die beiden Inneren Planeten ja auch nur entweder kurz nach oder vor Sonnenaufgang/Untergang für kurze Zeit. Danach verschwinden sie hinter dem Horizont. Die Äußeren Planeten können wir dagegen über Stunden beobachten. Aber Venus können wir auch am Tag sehen, wenn er günstig steht.

Gute Antwort, aber sei lieb zur Liebesgöttin und mach keinen Mann aus ihr ("... Aber Venus können wir auch am Tag sehen, wenn er günstig steht ..."), sie mag das nicht ;-)))

0

Das liegt daran dass die Venus auf der "Innenbahn" läuft. Wenn die Venus von der Sichtweise aus, vor der Sonne steht, dann ist keine Sichel zu sehen. Die venus läuft weiter, dann ist Viertel-Venus zu sehen. dann ist die Venus von der sonne am meisten "abgespreizt". Von da an läuft sie wieder richtung Sonne. Nach einer 8tel Umdrehung ist die Venus zwar zu 3/8 voll, aber er ist näher an der Sonne und durch die Helligkeit wird er "abgestrahlt". Wenn er weiter 4/8 läuft, ist er zwar Voll, aber er steht hinter der Sonne. Deshalb kann man nie sehen wenn er voll ist.

auch die erde ist oval das nennt man Gravitations ellipse und das kommt durch die Fliehkraft, daduch ist auch der äquator entstanden. Also ich muss aber warnen dass ich kein Experte bin, und es auch sein könnte das ich deine frage net kapiert habe. Also hol dir lieber noch n paar meinungen oder fakten ein. oder geh auf wiki.

In der Tat: Darauf wollte der Fragesteller gar nicht hinaus ... ;-)

0
@Altair080

Dann versteh ich die frage und die antworten nicht den er sagt ja irwas von oval und die andern gehn darauf irwie garnicht ein

0
@Antimensch

Er meint die Gestalt der Venus im Teleskop. Wenn du eine Sternwarte bei dir in der Nähe hast, solltest du dir das auch mal anschauen, die Venus zeigt sich im Teleskop nicht nur als ein rundes, kleines, weißes Scheibchen, sondern mal als "Vollvenus", mal als "Halbvenus", mal als "Sichelvenus" und mal als "Neuvenus", ganz ähnlich wie beim Mond.

Die von dir beschriebene Abflachung an den Polen kannst du optisch nur in sehr, sehr großen Teleskopen auch tatsächlich selbst nachmessen, visuell hingegen ist die Abweichung von der Kugelgestalt nicht wahrzunehmen.

0

Gegenfrage: Siehst du unseren Mond immer ganz ? Das gilt für alle Planeten und deren Begleiter in unserem Sonnensystem.

Hallo habs mit meiner klasse beobachtet Als ich das beobachtet habe, war der mond hinter einem gebeude, also ich hab ihn nicht gesehen, aber er wäre da, wenn halt diese gebeude nicht da wäre

0
@Etoja

eigentlich schon, oder? ich hab deine frage nicht ganz verstanden

0

"Das gilt für alle Planeten und deren Begleiter in unserem Sonnensystem."

Die ferneren Planeten (so ab Jupiter) und deren Monde sieht man von der Erde aus fast immer fast "ganz" - wenn man sie überhaupt sieht.

0

Was möchtest Du wissen?