Warum seid ihr durch die Fahrprüfung gefallen?Wie war das?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ohje .... lange her!

Also vorweg - ich war bzw. bin wirklich keine schlechte Fahrerin aber meine Nerven haben mich damals wirklich um den Verstand gebracht - deshalb mach dich nicht verrückt!

Ich bin durchgefallen weil ich ein "Stopp" übersehen hätte und mein Fahrlehrer auf die Bremse gegangen ist - völlig zurecht der Fehler lag ganz klar bei mir!

Also sagte der Prüfer ca. 10 Minuten nach Beginn Frau XY sie dürfen jetzt mit ihrem Fahrlehrer Platz tauschen.

Den ganzen Rückweg habe ich (damals frische 18) durch geweint so das der Prüfer fast gar nicht zu Wort kam um mir zu sagen was jetzt alles falsch war usw.

Mein Fahrleher hatte ja das Auto gefahren und nur immer wieder gesagt "das hat sie bisher noch nie gemacht" usw.

Naja ich kann mich gar nicht mehr genau erinnern wie es weiter ging.

Mein Fahrlehrer hat mich (immer noch heulend) heim gefahren und versucht mich etwas aufzumuntern.

Beim 2.Mal war ich schon nicht mehr so aufgeregt und habe es direkt fehlerfei geschafft, ich bin bis jetzt Unfallfrei.

Viel Glück, du schaffst das schon!;)

Danke für den Bericht

0

Ich bin zwar zum Glück nicht durchgefallen, aber fast. Das war wirklich die schlimmste Fahrt in meinem Leben, so schlecht bin ich nie wieder (nicht mal total übermüdet) gefahren! 

Ich musste links abbiegen und es kam Gegenverkehr. Also auf der Abbiegespur angehalten und gewartet. Da dort keine Ampel war in den 1. Gang geschaltet und angefahren. Nun war es leider nicht der 1. Gang sondern der 3., was mir nie passiert war in der Fahrstunde, daher bin ich nicht direkt drauf gekommen. Also vorgeruckelt und Auto halb auf der Gegenspur stehend abgewürgt. Wieder an, noch immer 3. Gang (dachte zu erst zu wenig Gas gegeben) und wieder abgewürgt, nun komplett auf der Gegenspur stehend. Dann kam plötzlich Gegenverkehr und ich habe mich zum Glück geistesgegenwärtig von der Straße rollen lassen, wieder mit ruckelndem Abwürgen, hat zum Glück gerade so geklappt mit dem weiter rollen. Noch mal versucht zu schalten, weil mir da die Idee mit dem 3. Gang kam und wie sollte es sein, wieder in den 3. Gang geschaltet... :/ ich schon total verzweifelt, weil Auto wieder aus war. Der Prüfer im Rückspiegel hat schon total komisch geguckt, mein Fahrlehrer hat dann für mich auffällig seitlich zum Schaltknüppel geguckt und da habe ich dann beim Hingucken gesehen, dass es der 3. Gang ist (davor hatte ich nur geschaltet ohne zu gucken). 

Bin dann normal weiter gefahren (mein Fahrlehrer meinte noch zum Prüfer, dass ich das Problem noch nie hatte und daher wohl etwas gebraucht habe), natürlich war ich dann auch total nervös und hatte Angst vor weiteren Fehlern und ich musste bei einer total blöden Stelle lang fahren, wo direkt hinter der Kurve eine Ampel ist. Also schön langsam gefahren und sie wurde so blöd in dem Moment gelb, dass ich wusste wenn ich jetzt bremse stehe ich mitten auf der Straße und wenn ich nichts tue fahre ich vermutlich genau bei rot rüber. Habe also leicht Gas gegeben. Mein Fahrlehrer meinte hinterher, dass manche das gut finden und andere Prüfer einen dafür durchfallen lassen, weil man lieber voll bremsen soll, wohingegen andere das als Gefährdung des Verkehrs sehen. Die Ampel ist bei Fahrprüfungen total umstritten, deswegen fahren viele Prüfer dort nicht mehr lang, aber mein Prüfer wollte zu einer fiesen Einpark-Stelle... 

Ich musste dann parallel zur Straße und in einer richtig engen Parkbucht, die der Prüfer extra ausgesucht hatte, einparken. Das hat zum Glück total perfekt geklappt, ich musste beide Male nicht korrigieren. 

Der Prüfer meinte hinterher, dass ich die Fehler dadurch wieder gut gemacht habe. Und durch das rollen lassen und ja versuchen zu schalten, nur leider wieder in den 3. Gang, ich ja noch meinen Fehler versucht habe zu korrigieren. Wäre ich dort nicht weg gekommen, hätte ich den Verkehr behindert oder sogar gefährdet und wäre durchgefallen... Es war wohl ein recht netter Prüfer, andere hätten mich durchfallen lassen laut Fahrlehrer für die Sache mit dem 3. Gang, da ich da schon gefühlte Ewigkeiten gekämpft habe... 

Wie gesagt, so schlecht bin ich nie wieder gefahren und das ist mir auch nie wieder passiert. 

Der Prüfer meinte nur dann nach dem Einparken zu mir ich solle jetzt zum Gelände zurück fahren, da das ja um die Ecke sei und ich dachte ich wäre durchgefallen, dabei war einfach nur die Prüfung um, da ich nicht gemerkt hatte, wie die Zeit vergangen war... :D 

Ich muss sagen, meine 1. Prüfung war völlig für den Arsch. 1 Fehler nach dem anderen. Der Prüfer war extrem gutmütig und so konnte ich die Fehler immer mit Sachen, die ich gut gemeistert habe ausgleichen. Bis ich Einparken musste. Man hat ja bekanntlich 2 Korrekturzüge. Nach dem ersten war ich total fix und alle, und habe es dann natürlich verrissen. Der Prüfer hat gemeint, dass ich mit meinem Fahrlehrer Plätze tauschen soll und wir zurück zur Dekra fahren. Auf dem Rückweg hat er mich aufgemuntert und mir konkret erklärt, was ihn nicht gepasst hat. Mein Fahrlehrer hat mich dann heim gebracht und mich erstmal 2 Wochen in Ruhe gelassen. Dann ist er meine Prüfungsrunde nochmal mit mir gefahren und hat mir genau klar gemacht, was falsch war. Inklusive das blöde Einparken. Dann haben wir noch 2-3 Mal geübt und es ging erneut los. Beim 2. Mal dann auch bestanden.

Du brauchst keine Angst zu haben ! Die Prüfer sind auch nur Menschen und haben mal genauso klein wie du auch angefangen ! Niemand ist von Anfang an perfekt und kleine Fehler sind normal, die passieren und das wissen die Prüfer. In der 2. Prüfung habe ich z.B. einmal vergessen abzubiegen. Ich habe es gleich gesagt und da meinte er, es wäre gar kein Problem und die Fahrt wurde normal fortgesetzt. Auch hier lief das Einparken wieder nicht wie im Bilderbuch, aber der Prüfer hat gesehen, dass ich das Auto im Griff habe und weiß, wann ich in welche Richtung lenken muss. Darum geht es denen auch nur. Wenn alles andere passt ist sowas irrelevant :)

Viel Glück und Liebe Grüße !

2 Mal durch praktische Führerscheinprüfung gefallen... Habt ihr Tipps für die dritte Prüfung?

Hallo ihr alle... Ich bin heute durch meine Fahrprüfung gefallen. Und das war schon meine zweite! :( Ich verstehe das einfach nicht. In den Fahrstunden klappt immer alles super, ich kann super Autofahren und dann passiert mir in der Prüfung so ein doofer Fehler. Ich hatte vor der Prüfung noch zwei Fahrstunden (Pflicht), wo wir alles wichtige nochmal gemacht haben und ansonsten einfach herumgefahren sind. Es hat alles perfekt geklappt und mein Fahrlehrer war sich ganz sicher, dass ich dieses Mal bestehe.

Beim ersten Mal war alles gut, nur am Ende waren wir in einer engen Straße und ich dachte es sei eine Einbahnstraße und dann hab ich mich beim Linksabbiegen falsch eingeordnet und bin deswegen durchgefallen.
Danach war ich schon total fertig mit den Nerven, aber mein Fahrlehrer war sich ganz sicher, dass ich beim nächsten mal locker bestehe, muss halt nur immer gut auf Einbahnstraßen und so achten...

Dann hatte ich heute meine nächste Prüfung und war aufgeregter als das letzte mal, aber insgesamt ging es. Ich war konzentriert und es war auch alles gut, sind auf die Autobahn gefahren und durch 30er Zonen und alles und dann auch wieder ziemlich am Ende kommen wir an eine Stelle mit Stoppschild und ich hab es einfach übersehen. Hab dann im letzten Moment doch noch gesehen dass da ein Stoppschild ist und noch angehalten, aber das war dem Prüfer zu spät. Es war alles frei und ich hab niemanden gefährdet, aber ich hätte halt schon an der Haltelinie anhalten müssen.

Tja. Und jetzt bin ich ziemlich fertig mit der Welt und mache mir total die Vorwürfe. Ich liebe Autofahren über alles und freue mich schon die ganze Zeit darauf, und jetzt klappt das mit der blöden Prüfung einfach nicht :/

Viele sagen immer, dass das ja auch eine Glüclssache ist mit dem bestehen und so, aber ich frag mich echt was mit mir los ist.
Es gibt Leute die sich mit dem ganzen Autofahren wirklich schwer tun und denen das auch nicht so Spaß macht, aber das ist bei mir halt überhaupt nicht der Fall!
Und ich weiß auch nicht warum ich zuerst das Stoppschild übersehen hab. Sowas blödes...

Habt ihr vielleicht etwas zur Aufmunterung oder Tipps, was ich in der nächsten Prüfung anders machen könnte? :( Wie gesagt, es klappt in den Fahrstunden immer super und aufgeregt war ich auch nicht so arg....

...zur Frage

Durch praktische Fahrprüfung durchgefallen wegen Radfahrer und Uneinsichtigkeit?

Eben hatte ich meine erste Fahrprüfung. Und bin durchgefallen... mein Prüfer war ein ekliger Kettenraucher und kam auch noch 20min zu spät. Sofort unterhielt er sich lachend mit meinem Fahrlehrer über die Dummheit vergangener Prüflinge. Dann bei einer Engstelle habe ich auf andere Fahrzeuge etwas länger gewartet. Als ich kurz vor einer Ampelkreuzung war sagte er plötzlich rechts ich hab grad noch runterschalten können und den Schulterblick machen können, aber anscheinend war da ein Radfahrer und die Prüfung war rum. Ich hab dann gesagt, dass er das abbiegen sehr spät angekündigt hat und er ist total ausgerastet meinte ich sei so was von zögerlich und uneinsichtig, weil ich den Fehler auf ihn schiebe und wenn das wieder passiert bekomme ich eine Verwarnung. Was mache ich, wenn ich ihn beim nächsten Mal wieder als Prüfer bekomme? Er hasst mich jetzt...:(

...zur Frage

Praktische Prüfung durchgefallen, zurecht?

Hallo ich hatte heute meine Fahrprüfung und bin durchgefallen weil ich an einer nach links abknickenden Vorfahrt straße grade aus weiter musste und so durcheinander war das ich dachte das ich auf rechts vor links achten müsste und deswegen ein wenig abgebremst habe. Darauf hin musste ich direkt anhalten und die Prüfung war vorbei. Da ich somit den Verkehr hinter mir gefährdet hätte und er sowas nicht leiden könnte und ich noch einen anderen Fehler gemacht hätte. Diesen hat er mir aber nicht verraten und nur gemeint das der Fehler mir ja selber hätte auffallen müssen.

Generell war er von anfang an etwas komisch.Er kam in das Auto und das erste was er sagte war das er nicht versteht warum die ganzen Ausländer sich so schlecht benehmen würden, hörte dann aber auf zu reden guckte mich an und sagt dann das er dann jetzt mal lieber nicht weiter redet da er dachte das ich Türkischer Herkunft sei. Ich verneinte dies und er machte mit seinen sprüchen weiter. Auch hat er mir gesagt das ich nicht rechnen könnte weil ich ihn nachher nochmal gefragt habe ob ich nun hier abbiegen soll da er mir ja vorher gesagt hat das ich an der dritten Ampel links abbiegen solle und hat mir dann gesagt das es peinlich sei im mathe LK zu sein wenn man nicht bis 3 zählen kann. Obwohl ich weder im mathe LK bin noch mit ihm über irgendtwas in der Art geredet habe und es meiner Meinung auch nichts damit zu tun hat ob ich nochmal nach Frage ob ich nun hier abbiegen muss oder nicht. Es gab noch etliche weitere Situationen wie diese und er hat mir auf jeden Fall deutlich gemacht das er mich für nicht sehr intelligent hält.

Nachdem mein Fahrleherer dann wieder am Steuer war machte er sich dann über meine Fahrkünste lustig.

Mein Fahrleherer sagte mir er sei einer der nettesten und nachsichtigsten Prüfer...... Wenn das der Fall ist will ich garnicht wissen wie die anderen sind ...

Ist einer vielleicht schonmal wegen dem selben Fehler durchgefallen? Kann es irgenwie nicht ganz nachvollziehen.....

Sind die anderen Fahrprüfer wirklich noch schlimmer ?

...zur Frage

Prüfungstermin geheim halten?

Hallo, :)

Im September werde ich dann meine Fahrprüfung machen und mit 35-40 Stunden dann in die Prüfung gehen! :D Aber werde den Prüfungstag meinen Eltern geheim halten und so tun als sei es eine ganz normale Fahrstunde...Denn ansonsten würde sie mir keine Ruhe lassen und nur noch mehr Druck ausüben. (Im Moment ist der Druck schon groß genug!) Ich bin eigentlich guter Dinge, dass ich die Prüfung beim ersten Anlauf noch Haarscharf schaffen werde. Aber was wenn nicht? Was passiert dann? Ich will es meinen Eltern ehrlich gesagt, nicht beichten. Ihre Reaktionen darauf weiß ich schon ganz genau! Augen roll

Zum Glück gehöre ich zu denen die bei Nervosität so ziemlich alles richtig macht und dass es sich nach wenigen Sekunden auch sofort liegt! Man muss auch bedenken, dass selbst die schweren Schulprüfungen nicht ohne waren und man sie trotzdem bestanden hat! Das ist auch nicht anders als bei einer Fahrprüfung! ;D Aber ich steigere mich da zu sehr rein. xDD

Wie war es für euch? Habt ihr euren Prüfungstermin euren Eltern gesagt? Habt ihr beim ersten Anlauf bestanden? Mit welchen Fehlern fällt man durch? (Mein Fahrlehrer sagt:"Wenn man den Bordstein nur etwas streift, ist man schon durchgefallen...") Wie seid ihr in die Prüfung gegangen? Nervös, Entspannt?? Welche Gedanken sind euch im Kopf herum geschwirrt??

...zur Frage

Durchgefallen Fahrprüfung, schäme mich, wie Fahrlehrer begegnen, weiß nicht was ich tun soll?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?