Warum seid ihr durch die Fahrprüfung gefallen?Wie war das?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ohje .... lange her!

Also vorweg - ich war bzw. bin wirklich keine schlechte Fahrerin aber meine Nerven haben mich damals wirklich um den Verstand gebracht - deshalb mach dich nicht verrückt!

Ich bin durchgefallen weil ich ein "Stopp" übersehen hätte und mein Fahrlehrer auf die Bremse gegangen ist - völlig zurecht der Fehler lag ganz klar bei mir!

Also sagte der Prüfer ca. 10 Minuten nach Beginn Frau XY sie dürfen jetzt mit ihrem Fahrlehrer Platz tauschen.

Den ganzen Rückweg habe ich (damals frische 18) durch geweint so das der Prüfer fast gar nicht zu Wort kam um mir zu sagen was jetzt alles falsch war usw.

Mein Fahrleher hatte ja das Auto gefahren und nur immer wieder gesagt "das hat sie bisher noch nie gemacht" usw.

Naja ich kann mich gar nicht mehr genau erinnern wie es weiter ging.

Mein Fahrlehrer hat mich (immer noch heulend) heim gefahren und versucht mich etwas aufzumuntern.

Beim 2.Mal war ich schon nicht mehr so aufgeregt und habe es direkt fehlerfei geschafft, ich bin bis jetzt Unfallfrei.

Viel Glück, du schaffst das schon!;)

Danke für den Bericht

0

Ich muss sagen, meine 1. Prüfung war völlig für den Arsch. 1 Fehler nach dem anderen. Der Prüfer war extrem gutmütig und so konnte ich die Fehler immer mit Sachen, die ich gut gemeistert habe ausgleichen. Bis ich Einparken musste. Man hat ja bekanntlich 2 Korrekturzüge. Nach dem ersten war ich total fix und alle, und habe es dann natürlich verrissen. Der Prüfer hat gemeint, dass ich mit meinem Fahrlehrer Plätze tauschen soll und wir zurück zur Dekra fahren. Auf dem Rückweg hat er mich aufgemuntert und mir konkret erklärt, was ihn nicht gepasst hat. Mein Fahrlehrer hat mich dann heim gebracht und mich erstmal 2 Wochen in Ruhe gelassen. Dann ist er meine Prüfungsrunde nochmal mit mir gefahren und hat mir genau klar gemacht, was falsch war. Inklusive das blöde Einparken. Dann haben wir noch 2-3 Mal geübt und es ging erneut los. Beim 2. Mal dann auch bestanden.

Du brauchst keine Angst zu haben ! Die Prüfer sind auch nur Menschen und haben mal genauso klein wie du auch angefangen ! Niemand ist von Anfang an perfekt und kleine Fehler sind normal, die passieren und das wissen die Prüfer. In der 2. Prüfung habe ich z.B. einmal vergessen abzubiegen. Ich habe es gleich gesagt und da meinte er, es wäre gar kein Problem und die Fahrt wurde normal fortgesetzt. Auch hier lief das Einparken wieder nicht wie im Bilderbuch, aber der Prüfer hat gesehen, dass ich das Auto im Griff habe und weiß, wann ich in welche Richtung lenken muss. Darum geht es denen auch nur. Wenn alles andere passt ist sowas irrelevant :)

Viel Glück und Liebe Grüße !

Ich bin zwar zum Glück nicht durchgefallen, aber fast. Das war wirklich die schlimmste Fahrt in meinem Leben, so schlecht bin ich nie wieder (nicht mal total übermüdet) gefahren! 

Ich musste links abbiegen und es kam Gegenverkehr. Also auf der Abbiegespur angehalten und gewartet. Da dort keine Ampel war in den 1. Gang geschaltet und angefahren. Nun war es leider nicht der 1. Gang sondern der 3., was mir nie passiert war in der Fahrstunde, daher bin ich nicht direkt drauf gekommen. Also vorgeruckelt und Auto halb auf der Gegenspur stehend abgewürgt. Wieder an, noch immer 3. Gang (dachte zu erst zu wenig Gas gegeben) und wieder abgewürgt, nun komplett auf der Gegenspur stehend. Dann kam plötzlich Gegenverkehr und ich habe mich zum Glück geistesgegenwärtig von der Straße rollen lassen, wieder mit ruckelndem Abwürgen, hat zum Glück gerade so geklappt mit dem weiter rollen. Noch mal versucht zu schalten, weil mir da die Idee mit dem 3. Gang kam und wie sollte es sein, wieder in den 3. Gang geschaltet... :/ ich schon total verzweifelt, weil Auto wieder aus war. Der Prüfer im Rückspiegel hat schon total komisch geguckt, mein Fahrlehrer hat dann für mich auffällig seitlich zum Schaltknüppel geguckt und da habe ich dann beim Hingucken gesehen, dass es der 3. Gang ist (davor hatte ich nur geschaltet ohne zu gucken). 

Bin dann normal weiter gefahren (mein Fahrlehrer meinte noch zum Prüfer, dass ich das Problem noch nie hatte und daher wohl etwas gebraucht habe), natürlich war ich dann auch total nervös und hatte Angst vor weiteren Fehlern und ich musste bei einer total blöden Stelle lang fahren, wo direkt hinter der Kurve eine Ampel ist. Also schön langsam gefahren und sie wurde so blöd in dem Moment gelb, dass ich wusste wenn ich jetzt bremse stehe ich mitten auf der Straße und wenn ich nichts tue fahre ich vermutlich genau bei rot rüber. Habe also leicht Gas gegeben. Mein Fahrlehrer meinte hinterher, dass manche das gut finden und andere Prüfer einen dafür durchfallen lassen, weil man lieber voll bremsen soll, wohingegen andere das als Gefährdung des Verkehrs sehen. Die Ampel ist bei Fahrprüfungen total umstritten, deswegen fahren viele Prüfer dort nicht mehr lang, aber mein Prüfer wollte zu einer fiesen Einpark-Stelle... 

Ich musste dann parallel zur Straße und in einer richtig engen Parkbucht, die der Prüfer extra ausgesucht hatte, einparken. Das hat zum Glück total perfekt geklappt, ich musste beide Male nicht korrigieren. 

Der Prüfer meinte hinterher, dass ich die Fehler dadurch wieder gut gemacht habe. Und durch das rollen lassen und ja versuchen zu schalten, nur leider wieder in den 3. Gang, ich ja noch meinen Fehler versucht habe zu korrigieren. Wäre ich dort nicht weg gekommen, hätte ich den Verkehr behindert oder sogar gefährdet und wäre durchgefallen... Es war wohl ein recht netter Prüfer, andere hätten mich durchfallen lassen laut Fahrlehrer für die Sache mit dem 3. Gang, da ich da schon gefühlte Ewigkeiten gekämpft habe... 

Wie gesagt, so schlecht bin ich nie wieder gefahren und das ist mir auch nie wieder passiert. 

Der Prüfer meinte nur dann nach dem Einparken zu mir ich solle jetzt zum Gelände zurück fahren, da das ja um die Ecke sei und ich dachte ich wäre durchgefallen, dabei war einfach nur die Prüfung um, da ich nicht gemerkt hatte, wie die Zeit vergangen war... :D 

ja, ich bin 1 x durchgefallen 1983 in Kassel. Der Prüfer meinte dann:

"Die nächstmögliche links". Den kleinen Wink habe ich dann natürlich damals nicht so gepeilt.

Das war in Kassel. Friedrich Ebert Straße. Dann wollte ich links über die Schienen fahren, (2 x Straßenbahn-Schienen). 

Naja, ich bin dann die nächste links gefahren. Das ist bei uns das Königstor. Das ist aber eine Art Hufeisen-Einbahnstr. Ich hätte erst die übernächste Str. fahren dürfen.

Also das rote Schild mit dem weißen Balken quer. Verbot der Einfahrt.

Der Fahrlehrer hat dann eingegriffen, es hat geklingelt, wie es so schön heißt. Durchgefallen.

Also wollte ich verkehrt herum in diese Einbahnstr. einfahren, habe noch die Straßenbahn behindert. 

Mittlerweile habe ich eine Ortskenntnisprüfung als Rettungssanitäter gemacht & kenne mich nun besser aus.

Kassel ist teils schon verflixt.

Kommt auf die Stadt an. Mein Kumpel ist in einem Kuhdorf gefahren & hat dann bestanden...

Also ich frage mich wie kann man bei so was einfachen wie dem Füherschein durchfallen hab Auto in 8 Wochen gemacht und 4 Jahre später Motorrad in 6 Wochen gemacht von Anmeldung bis zur Prüfung 

und das neben der Ausbildung bzw. Beruf und da auch beide Prüfungen an einem Tag gemacht und nicht diese Kindervorstellung "Vorabtheorie" die dann heute zutage noch einfacher zu machen ist und zur Zeit wo ich den gemacht habe gab es solche Hilfsmittel wie heute gar nicht 

nur das Buch der Fahrschule und die Bögen mehr nicht  und da gab es nicht solche hohen Durchfallquoten wie heute schon nur bei der einfachen Theorie das sollte nach 5-8 Wochen drin sein  aber wen man meint mit den paar Pflichtstunden genug getan zu haben selber Schuld wen man da durchfällt .  

Also kein dummen Apps oder den Rechner fürs lernen nutzen nur Buch und Fragebögen . 

Das Problem bei vielen ist auch wohl weniger die theoretischen Prüfung als das Versagen der Nerven bei der praktischen Prüfung.

0

Noch nie so etwas dummes gelesen mein Gott suchst du hier jetzt einen Lob oder was ? Aufregung ist schon genug mein Gott so eklig sowas von sich zu geben

0