Ohje .... lange her!

Also vorweg - ich war bzw. bin wirklich keine schlechte Fahrerin aber meine Nerven haben mich damals wirklich um den Verstand gebracht - deshalb mach dich nicht verrückt!

Ich bin durchgefallen weil ich ein "Stopp" übersehen hätte und mein Fahrlehrer auf die Bremse gegangen ist - völlig zurecht der Fehler lag ganz klar bei mir!

Also sagte der Prüfer ca. 10 Minuten nach Beginn Frau XY sie dürfen jetzt mit ihrem Fahrlehrer Platz tauschen.

Den ganzen Rückweg habe ich (damals frische 18) durch geweint so das der Prüfer fast gar nicht zu Wort kam um mir zu sagen was jetzt alles falsch war usw.

Mein Fahrleher hatte ja das Auto gefahren und nur immer wieder gesagt "das hat sie bisher noch nie gemacht" usw.

Naja ich kann mich gar nicht mehr genau erinnern wie es weiter ging.

Mein Fahrlehrer hat mich (immer noch heulend) heim gefahren und versucht mich etwas aufzumuntern.

Beim 2.Mal war ich schon nicht mehr so aufgeregt und habe es direkt fehlerfei geschafft, ich bin bis jetzt Unfallfrei.

Viel Glück, du schaffst das schon!;)

...zur Antwort

Also ich habe keine Erfahrung mit diesem Sitz allerdings habe ich da mal einen Bericht drüber gelesen und diese "Langzeitsitze" sollen wohl nicht die sichersten sein. Da wird ziemlich eingespart!

Meine Freundin HATTE (sie hat sich nach drei Monaten einen anderen gekauft) diesen mal und war absolut unzufrieden.

Der Gurt saß "blöd", der Einbau war kompliziert und dann hatte sie eben diesen Bericht bei uns in der Hebipraxis gelesen....

Ich kann da nur von abraten!

...zur Antwort

Du kannst je nach dem wo du lebst beim Vetamt, Tierschutzbund oder direkt bei der Polizei anrufen.

Und genau das würde ich auch tuen!

Ich finde es toll, dass du darüber nachdenkst und dem Hund nicht einfach seinem Schicksal überlässt!:)

...zur Antwort

Sallys Welt, dounia slimani, mamiseelen, ....

Ach da gibt's so viele :))

...zur Antwort

Wichtig ist vorallem, dass du die Beiskost langsam einführst und nicht von heute auf morgen eine Ernährungsumstellung machst.

Also fange langsam an!

Lass dich am besten von deinem Kinderarzt beraten der kennt dein Kind (Krankheiten, wurde gestillt usw.) besser als jeder andere hier und wird dir helfen können!

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.