Warum nicht beide Pole einer Autobatterie direkt verbinden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Empfehlung der Massenanklemmung an den Motor statt direkt an der Batterie soll vornehmlich unbeabsichtigte Funkenbildung direkt an den Batteriepolen beim An- / und Abklemmen der Polzangen vorbeugen.

Denn im ungünstigsten Fall können sich während des Ladevorgangs Gase ( Wasserstoff und Sauerstoff = Knallgas )  bilden und somit eine erhöhte Explosionsgefahr provozieren. 

Wenn Du das Ladegerät erst nach Anlegen der Polzangen einschaltest und vor Abklemmen der Polzangen ausschaltest, so sollte auch dieses Risiko minimiert werden. Am besten sogar nach Abschluss des Ladevorgangs etwas warten, und mögliche Gasansammlungen im Bereich der Batterie abziehen lassen, bzw. wegfächeln. Erst dann die Zangen abnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Darkatohm

Es geht dabei um eventuelle Funkenbildung die Batteriegase entzünden könnten. Wenn du das Minuskabel direkt am Motor anklemmst hast du eine sichere Masseverbindung. An anderen Stellen erwischt man gerne nur Kunststoff. Eine Masseverbindung vom Minuspol der Batterie zu Metallteilen des Autos ist mit Sicherheit vorhanden weil die Installation der elektrischen Verbraucher so ausgelegt ist dass die Rückleitung über das Metallgehäuse des Autos erfolgt

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ladegerät und Starthilfe / Startlader sind 2 verschiedene Welten ! Bei einer Starthilfe bei der Minus an Minus angeklemmt wir kann es zu Funkenschlag kommen und damit können sich austretende Gase an der Batterie entzünden und sie fliegt dir um die Ohren. Wenn man dann Batteriesäure abbekommt wird es schmerzhaft und Gefährlich, im schlimmsten Fall sogar Lebensgefahr. Einem Kumpel von mir ist das auf der Arbeit passiert er hat dann die Säure verschluckt ausversehen. Sie konnten ihn wieder retten, aber sowas möchte man einfach nicht erleben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Minus der Batterie ist normalerweise mit der "Masse" (=alles metallische des Autos) verbunden. Normales Eisen leitet aber nicht so gut wie Kupfer. Und zudem hat es in modernen Autos viele Plastikteile, die die Leitfähigkeit von der  "Masse" stören bzw unterbrechen. Deshalb ist es immer besser, wenn man die Batterie direkt an das Ladegerät anschliesst. Schaden kann das nichts. Das ist sogar besser, weil der Strom des Ladegerätes nicht irgendwo "verloren" gehen kann. Eigentlich ist es am Besten wenn man die Batterie komplett vom Auto trennt ... nur kann das bei modernen Autos dazu führen, dass die Elektronik auf ihren Ausgangszustand zurückgesetzt wird.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkatohm
14.11.2015, 16:43

Ja ich habe natürlich vorher beide Polklemmen abgemacht, so kann dem Auto nichts passieren. Für das Aufladen sollte es ja jetzt auch kein Problem sein, aber falls ich mal Starthilfe benötige, würde mich interessieren warum es nie auf die eigentliche Art und Weise funktioniert sondern nur wenn man + an + und - und - anschließt.

0

Das ist Schwachsinn was du da schreibst.

Wenn man den +Pol mit dem -Pol zusammenführt gibt es ein Kurzschluss!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkatohm
14.11.2015, 16:34

Ich meine ja auch nicht + an - so doof ist keiner. Ich meine + an + und - direkt an - und nicht - wie man es machen sollte an Masse!

0
Kommentar von azervo
14.11.2015, 16:36

Stimmt ... das habe ich auch zuerst gedacht ... aber das meint er nicht so ...  Er hängt das PLUS-Kabel an den Plus-Pol und das Minus-Kabel hängt er, irgendwo, an die "Masse", welche theoretisch mit dem Minus-Pol der Batterie verbunden ist.

0

du hast nicht überall die "Masse". Es kann Farbe oder auch Rost dazwischen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?