Warum muss man so viel lernen?

4 Antworten

Hallo schuleistdoof;

Stimmt, hinter dem Tresen in der McDonalds Filiale brauchst du kein Algebra. Brauchst auch nicht zu wissen wann die französische Revolution war. 

Ausser natürlich, du willst was bewegen, was bewirken, neue Wege gehen, Revolutionen anzetteln oder ein neuer Werkstoff entwickeln, was aus dir machen, 1.Klasse fliegen anstatt mit dem Car nach Mallorca... Dann, ja dann, würde ich mir an deiner Stelle Mühe geben.

Mediziner und Juristen brauchen auch kein Algebra/französische Revolution. Warum sollte jeder Mensch das Bedürfniss haben, etwas "bewegen" zu wollen? Wenn das so wäre, wären aber viele Menschen sehr unglücklich.

0

aber immerhin hat dir die schule schön eingetrichtert, ein guter materialistischer konsumskalve zu sein.

0

Hmmm, also ich habe mittlerweile mehr als die Hälfte meines Lebens hinter mir und egal worauf ich zurückblicke, was das Gelernte betrifft, nichts davon war umsonst. Auch wenn ich das in der damaligen Lernphase vielleicht anders gesehen habe. Es hat allerdings Zeit gebraucht, zu dieser Einsicht zu kommen. Heute denke ich eher, ich hätte noch viel mehr lernen müssen (können) und ich bemühe mich auch immer noch, genau das zu tun.

Wie oft im alltag benützt du denn z.b Ableitungen?

0
@schuleistdooof

Es geht um Verständnis für technische Dinge, z.B. wie werden Bauten geplant, die den unterschiedlichsten Widrigkeiten standhalten müssen. Schiffe den Stürmen, Häuser den Erdbeben.

Aber auch in der Wirtschaft ist das Thema wichtig. In unserer Leistungsgesellschaft zählt meist maximaler Ertrag bei minimalstem Aufwand.

Das zu errechnen bedarf es Kurvendiskussionen. Wenn man das verstehen will, muss man zumindest Grundkenntnisse der Mathematik besitzen und mehr lernt man auch nicht bis zum Abi.

Aber wie ich schon andeutete, als Schüler habe ich das große Ganze auch noch nicht gesehen und Mathe gehasst. Aber heute ist diese Wissen für mich wichtig.

0
@Dummie42

Wirtschaft und ingenieurswesen. Dinge, die ich nicht studieren will.

Und selbst wenn, im Studium bekommt man ja gelehrt, was man braucht.

0
@schuleistdooof

Ich bin Geisteswissenschaftler und brauche dieses Grundwissen trotzdem, weil ich sonst mit Ingenieuren und Wirtschaftlern gar nicht effektiv zusammenarbeiten könnte.

Nehmen wir einen Hauptschüler, der mit Ableitungen nie in Berührung kommt aber deine Einstellung hat. Der wird von sich aus wahrscheinlich nie auf die Idee kommen, dass möglicherweise ein Ingenieur in ihm stecken könnte. Das Gymnasium bietet dir die Möglichkeit, in viele Bereiche ansatzweise hineinzuschnuppern und gegebenenfalls Blut zu lecken. Nutze das!

1

Weil es leider keine genetische Möglichkeit gibt Wissen von einer Generation an die nächste zu übertragen.

Außerdem kann man sich noch keinen Chips einpflanzen die einem das Wissen und die Erfahrung verfügbar machen.

Daher muss man den schwierigen Weg gehen und sich das Wissen mühsam durch Lernen aneignen. Leider mit der Gewissheit das ein Großteil davon vergessen wird und der Rest nicht direkt angewandt werden kann.

Alles in allem ein sehr ineffiziente und oft ineffiktive Tatsache.

Falsch. Es gibt kein Naturgesetzt, dass sagt, dass man sinnloses Wissen an die nächste Generation vermitteln muss.

Was wäre schlimm, wenn man das gelehrte auf ein Minimum reduzieren würde? Solange es reicht, um die Berufe auszuführen, seh ich kein Problem

0

Warum lernen wir?

Wir lernen täglich in der Schule jede Menge Zeugs, was wir später allerdings nie brauchen. Wäre es nicht viel sinnvoller, wenn man nur das lernt, was man später im Beruf braucht? Durchs Lernen gehen einem nämlich jede Menge Zeit verloren. Ist das der Sinn des Lebens?

...zur Frage

Einen Tag vor Klausur kiffen?

Ich schreib morgen eine Klausur. Nicht in einem meiner Leistungskurse sonder einem anderen Fach. Dafür muss ich eigentlich nur 6 Seiten auswendig lernen. Ich habe zwar noch nicht angefangen aber da ich ein sehr gutes Kurzzeitgedächtnis habe, habe ich damit kein Problem. Nun ist meine Frage ob ich am Abend kiffen kann oder ob sich das dann negativ auf meinen Lernerfolg und die Leistungen auswirkt? Und kann es sein, dass ich dann am nächsten morgen nicht so gut denken kann? Vergesse ich dann etwas vom gelernten?

Viele Dank für eure Antworten schon mal im Voraus

...zur Frage

Chemie-Lehrbuch zum eigenständigen Lernen?

Hallo Leute,

für mein kommendes Biologie Studium benötige ich Kenntnisse in der Chemie. Leider habe ich das Fach in der Oberstufe abgewählt und weiß dazu noch sehr wenig von dem Gelernten aus den früheren Jahren. Deswegen würde ich mir gerne ein Lehrbuch, ähnlich wie die in der Schule, kaufen und erstmal selber ohne Unterricht die Inhalte erlernen. Ich hoffe das manche mir hierbei eins oder eine Reihe empfehlen könnten.

Danke im voraus :)

...zur Frage

Karteikartenmethode Linux / Android

Hallo,

wahrscheinlich kennen die meisten die Lernmethode mit den Karteikarten... Was ich nicht kann in Fach 1, was ich kann in Fach 2, .....

Kennt einer von euch so ein Programm für Linux oder Android. Wichtig wäre mir, dass ich damit nicht nur Vokabeln sondern auch Mathemathische Regeln und ähnliches lernen kann...

Vielen Dank!

...zur Frage

Wie schwer ist eine Nachprüfung?

Hallo,
ich besuche die 10.Klasse (Gym) und bin gefährdet. Ich habe ich Englisch und Bio leider eine 5 bekommen. Ich habe in Mathe eine 2 und kann somit ein Fach ausgleichen.
Ich muss wahrscheinlich in eine Nachprüfung...und habe ein paar Fragen
1) In welchen Fach habe ich bessere Chancen?
2) Ich habe total Angst auf (meiner) Schule zu wiederholen...ich kann mich generell schwer integrieren und bin nicht selbstbewusst. Ich finde es sehr sehr schlimm in meiner Schule zu wiederholen und kann meine Eltern nicht überreden auf eine andere Schule zu wechseln...
3) wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das man so eine Nachprüfung besteht ?
4) würde mich überhaupt eine Schule aufnehmen?

...zur Frage

beim tauchen mit laminierten Karteikarten lernen?

Macht das Sinn? Beim Schwimmen wäre ich zu unkonzentriert. Wenn müsste ich abtauchen, 1-10 Karteikarten beantworten und wieder auftauchen.

Es geht um das Lernen für die Abiklausuren im Fach Psychologie.

Unter Wasser hätte man ja seine Ruhe :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?