Warum muss man Pfannkuchenteig immer 1-2 Stunden stehen lassen?

9 Antworten

Pfannkuchen- oder Nudelteig lässt man gerne 1-2 Stunden ruhen, damit der Kleber im Weizenmehl sich entwickeln kann.
Es ist nicht unbedingt notwendig, sorgt aber oft für ein besseres Back- bzw. Haftergebnis. Mein Tipp für trotzdem lockeren Pfannkuchenteig: die Häfte der Flüssigkeit durch Sprudelwasser ersetzen und dann den Teig nur etwa 1/2 Std. ruhen lassen.

Also meine Oma hat auch immer ordentlich quellen lassen. Aber die ratz-fatz-Methode ist auch lecker. Mach doch einmal einen Vergleichstest! Teig anrühren, die Hälfte gleich backen und den Rest quellen lassen. Wäre mal gespannt, ob man einen Unterschied schmeckt!

Nichts passiert. Ich könnte nicht 2 Stunden warten, wenn der leckere Teig fertig ist. Sofort in die Pfanne ist meine Devise!

Mir wurde erklärt, das so das Mehl irgendwelche "Klebeverbindungen" aufbaut, die Eier sollen erst kurz vor der endgültigen Verarbeitung dazugegeben werden. Es würde reichen, den Teig 15 Minuten stehen zu lassen.

PS: Danke, deine Frage hat mich endlich auf die Idee gebracht, was es bei uns heute Mittag zu essen gibt.

ich verarbeite ihn immer sofort. wüsste nicht dass man es anders macht. vielleicht in der amerikanischen version mit backpulver, dann ja. aber so macht das für mich wenig sinn.

Was möchtest Du wissen?