Warum muss man Anzüge in die Reinigung geben?

6 Antworten

Eine Reinigung "dampft" keine Chemikalien auf die Textilien. Diese werden - wie bei der Wäsche - im Bad gereinigt. Die Maschine sieht aus, wie eine Waschmaschine, es steckt aber viel mehr Technik drin. Bei der Lösung handelt es sich allerdings nicht um Wasser, sondern um Lösungsmittel. Dieses wird noch während der Behandlung in der Maschine wieder zurück gewonnen. Da Fasern im Wasser quellen, kann dadurch auch Schaden entstehen - wenn sich im Sakko zum Beispiel verklebte Schichten lösen. Das passiert im Lösungsmittel nicht - und deshalb ist Reinigung oft die bessere Lösung.

Es gibt aber mittlerweile Anzüge und Sakkos, die in der Waschmaschine bei 30 Grad gewaschen werden können. Habe mir 5 davon zugelegt und Funktoniert Prima. Würde nur bei Flecken mit diesen trozdem zur Reinigun gehen, da sind einfach Fachleute die Ihr Handwerk verstehen.

Wenn Du ein einziges Mal eine Hose, die aus einem Wollgemisch bestand, und nur zur Reinigung gedacht war, in der Waschmaschine gewaschen hättest, würdest Du diese Frage nicht gestellt haben!

Die war nämlich absolut verloren, und konnte nur noch den Mülleimer zieren! (Lange ist´s her...)

Eine Reinigung reinigt mit Dampf und Chemie.

Wenn Du Dich traust, gib Deine Anzüge in die Waschmaschine - ohne zu schleudern - ich habe es schon gemacht, und sie wurden super!

Garantieren kann ich Dir aber nichts - ohne Gewähr - ^^

Nein, die Reinigung funktioniert ja chemisch. Da werden die Kleidungsstücke eingedampft mit bestimmten Stoffen. Wie die das dann genau schaffen, den Schmutz, Flecken oder Schweiß zu entfernen, ist mir auch schleierhaft. Aber es bedeutet, dass die Anzüge oder Blusen, Hemden etc. nicht mit Wasser gewaschen werden.

Was möchtest Du wissen?