Warum kann ich mich auf niemanden verlassen?

6 Antworten

Ist deine wilde Entschlossenheit, für deinen Freund auf jeden Fall einzustehen, jemals auf die Probe gestellt worden? Wahrscheinlich hätten deine Freunde auch geschworen, für dich alles zu geben. Der Mensch ist eben nicht so toll und moralisch, wie er sich selber gerne sieht. Wenn eine Hilfe für einen Freund die eigenen Kräfte übersteigt, dann ist man plötzlich sehr "egoistisch". Auf der anderen Seite: Würde ein Freund wirklich fordern, dass man sein letztes Hemd für ihr gibt?

Naja, Tatsache ist nunmal, dass du von jemand anderem nicht das einfordern kannst was du auch tun würdest.

Was Freundschaft an sich angeht tickt eben jeder Unterschiedlich. Mir ist absolutes Vertrauen etc. auch ziemlich wichtig, was eventuell der Grund sein könnte, warum ich keine Freunde habe, aber ich habe da eben meine Ansprüche und möchte eben vermeiden dass ich in solchen Situationen hängen gelassen werde (was mir zufällig auch erst passiert ist).

Ansonsten... kann die ganze Sache auch andere Gründe haben. Je nachdem in was für einer Situation du dich befindest würde ich das schlimm oder weniger schlimm einstufen, dass dir nicht geholfen wird

Hi.

Ist schade, aber es gibt einfach solche Leute. Die sind da, solange es lustig ist und helfen einem dann aber nicht, weil es nicht mehr lustig ist. Dann suchen sie sich lieber neue Leute, mit denen dann gerade lustig ist.

Da fällt Jeder mal drauf rein, ist mir auch passiert. Ich würde da jetzt nicht weiter rein investieren. Heißt ja nicht, dass man gleich den Kontakt abbricht, heißt nicht, dass Du keine Mühe mehr reinsteckst, wenn es nicht gerade lustig ist. Und die Zeit in andere Leute reinsteckst...

Ja, das ist immer eine sehr traurige Erfahrung.

Da du ja jetzt niemanden hast, der dir helfen kann, musst du es eben versuchen alleine klarzukommen.

Und bei nächster Gelegenheit würde ich deinem Freund erzählen, dass du schwer enttäuscht warst, von ihm keine Hilfe erlangt zu haben. Du kannst dich auch gerne von ihm etwas zurückziehen, er kennt dann ja den Grund.

Eine generelle Antwort kann es da nicht geben. Weil Menschen keine Computeralgorithmen sind.

Meine erste Frage wäre: Ob deine Aussage stimmt. Würdest du wirklich dein letztes Hemd für jede beliebige "Notlage" deiner Freunde hergeben?

Eine Möglichkeit könnte sein, dass deine Freunde in der Hilfe keine Hilfe für dich sehen.

Beispiel: Einem abgebrannten Alkoholiker muss man keine 10Euro leihen, weil er sich keinen Wodka kaufen kann.

Beispiel: Einem Mann der sehen Auges vor eine Wand fährt, obwohl ihm seine Freunde davon abgeraten haben, muss aus seinen Fehlern lernen.

Fazit: Wenn du mehr erfahren willst, müssen deine Beispiele konkreter werden.

Was möchtest Du wissen?