warum ist wasserstoff negativ geladen?

...komplette Frage anzeigen chemie-protokoll - (Schule, Chemie, Wasserstoff)

5 Antworten

Weil der Sauerstoff elektronegativer ist und daher die Bindugnselektronen zu sich hin zieht.

Wasserstoff hat eine Elektronegativität von 2,2 und kann mit elektropositiveren Elementen z.B. Li, Na, K hydritische Verbindungen bilden bei denen der Wasserstoff tatsächlich negativ polarisiert ist. In Verbindungen mit elektronegativeren Elementen wie O, N oder auch C ist der Sauerstoff jedoch positiv polarisiert.

Da der Wasserstoff nur ein Elektron trägt und in das 1s Orbital (erste Periode) auch nur zwei Elektronen passen hat er nur die Möglichkeit ein Elektron aufzunehmen oder eines abzugeben. Daher sind die einzigen stabilen Oxidationsstufen des Wasserstoffes +1 und -1 oder eben 0, wenn er mit sich selbst gebunden ist.

Ist alles richtig.

Für die Edelgaskonfiguration möchte das H gerne ein Elektron abgeben. Da Elektronen negativ geladen sind, bedeutet die Abgabe eines davon (mehr hat es auch nicht), dass es eine positive Ladung erhält.

Das Sauerstoffatom kann die Edelgaskonfiguration leichter erlangen, indem es zwei Elektronen aufnimmt (was es auch ziemlich gewaltsam durchsetzt). Zwei Elektronen mehr bedeutet ne doppelte negative Ladung.

Zwei H-Atome geben jeweils ein Elektron ab, das O nimmt beide auf... und alle sind glücklich, weil alle drei die Edelgaskonfiguration erlangt haben.

Help4 02.07.2017, 13:05

omg danke vielen dank sie haben mich grad richtig krass gerettet

0
RedPanther 02.07.2017, 14:13
@Help4

Passt schon... vielleicht beantwortest du ja mal ne Frage, die ich stelle.

0
prohaska2 02.07.2017, 17:59

Für die Edelgaskonfiguration möchte das H gerne ein Elektron abgeben.

Echt jetzt? Edelgase so ganz ohne Elektronen? Seltene Spezies ...

Zwei H-Atome geben jeweils ein Elektron ab, das O nimmt beide auf... 

... und schwupps, haben wir eine ionische Verbindung.

0
RedPanther 02.07.2017, 19:09
@prohaska2

Wenn du ihm lieber Elektronegativität und überlappende Orbitale bei der polaren Bindung erklären willst, halte ich dich nicht davon ab.

0

Erstmal vorweg, ein Atom ist neutral.

Bei H2O hast du Wasserstoff- und Sauerstoffionen,welche daraus resultieren, dass ein Wasserstoff ein Elektron aufnehmen kann und Sauerstoff 2 Elektronen abgeben kann, um eine stabile Außenhülle zu bekommen. Betrachtest du sie getrennt, so ist ein Wasserstoff noch bedürftig nach einem Elektron, welches es erst durch die Verbindung bekommt. deswegen ist das Wasserstoffion positiv geladen, weil es noch 1 Elektron braucht, welches es erst in der Verbindung mit dem Sauerstoff bekommt.

RedPanther 02.07.2017, 12:40

Um einem H noch ein Elektron aufzuzwingen, braucht es schon viel Energie. Aber dass sich ein O bequemt, zwei Elektronen abzugeben... hilfe! Sorry, du solltest dich da bitte nochmal informieren.

1
CalcuJones 02.07.2017, 12:49
@RedPanther

Oh wow, habe ich es echt gerade vertauscht? Nicht schon wieder >.< sorry


Also 2 Wasserstoffatome geben 2 Elektronen ab und sind damit positiv geladene Ionen, während Sauerstoff 2 Elektronen aufnimmt und somit negativ geladen ist. So passt es doch, oder :D

0
musicmaker201 02.07.2017, 12:53

Wasser enthält auch keine Ionen. H+ Ionen sind in kondensierter Materie quasi nicht existent, da viel zu reaktiv.

2
musicmaker201 02.07.2017, 12:54

Das Wassermolekül besteht nicht aus Ionen , um das besser auszudrücken. In Wasser können natürlich Ionen gelöst sein.

2

Wasserstoff-Ionen sind in der Regel (vor allem in wässrigen Lösungen) einfach positiv geladen.

Was in deinem Arbeitsblatt steht ist alles Korrekt.

Die Atome sind im Kern positiv und neutral geladen, in der Hülle negativ.

Was möchtest Du wissen?