Warum ist meine Katze so scheu?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zwei unserer Katzen waren sehr ängstlich, sie waren als "wilde" Katzen geboren und es dauerte lange bis sie uns Menschen vertrauten. Das sich eine schüchterne Katze zuerst mal an einen Artgenossen anschließt, ist ganz normal. Damit sie auch dir gegenüber offener wird brauchst du viel Geduld. Einfach Zeit lassen und nicht drängeln. 5 Wochen sind noch viel zu kurz um sich an einen fremden Menschen zu gewöhnen. Hinzu kommt, dass sich eine Katze eben einfach zu nichts zwingen läßt.

Hallo, habe jetzt auch erst seit 1 Woche einen neuen Kater. Wenn ich mir hole (was er zuläßt) ist er sehr schmust und läßt sich gerne streicheln. Allerdings versteckt er sich auch gerne unter dem Bett und kommt von alleine nicht raus. Weil er 4 Tage lang nichts gefressen hat bin ich zur TA, die hat mir dann eine Bachblüten-Therapie für ängstliche Katzen gemischt. Gut der Kater kommt von alleine noch immer nicht richtig raus. Aber wenn ich alleine bin und mir ihn hole wegen der Bachblüten-Tropfen bleibt er jetzt schon rechtlange in meiner Nähe will schmusen und auch schon spielen. Mein Tipp, wenn er nach einer Weile bei deiner 2. Katze nichts wird, kannst Du dir auch was in der Apotheke mischen lassen. Aber Du mußt sagen das sie nur in Wasser anmischen dürfen, weil es für eine Katze ist. Viel Glück.

Wenn sie in der Stube verschüchtert sitzt, setzt Dich in ihrer Nähe aufn Boden, lies ein Buch, sprich hin und wieder liebevoll mit ihr, ohne sie zu bedrängen. Halte ihr Leckerli mit den Händen hin und warte geduldig, bis sie ihre Scheu nach und nach überwindet. Es ist ja nicht, daß sie Dich nicht mag, sondern noch alles viel zu neu und unbekannt. Katzen prüfen sehr lange und sorgfältig, bevor sie was 'aktzeptieren' - laß ihr diese nötige Zeit.

Schöne Leckereien für Katzen sind getrocknete Hühnerhälse o.ä.,nicht das Zeug, das im Handel sonst dafür angeboten wird (zuviel Zucker, zuviel Getreide, zuviel Chemie).

Ich setze mich schon zu ihr hin. Das akzeptiert sie auch. Nur bei leckerlie drängelt sich meine andere Katze nach vorn.

0

Es kann gut sein das sie noch etwas braucht... allerdings würde ich sie noch eine weile völlig in Ruhe lassen, bis sie sich wirklich heimisch bei euch fühlt. Katzen sind in der Regel sehr neugierig und heufig kriegt man sie auch über den spieltrieb, wenn du ihr dazu noch leckerlis anbietest, wird sie nicht gut wiederstehen können, aber nichts aufdrängen... noch ein paar tipps um dich besser mit deiner Katze zu verständigen...Nicht lange in die Augen sehen, weisst du bestimmt, das werten katzen als bedrohung, wenn sie wechsehen, wollen sie auch in ruhe gelassen werden, Blintzelt dich eine katze an, will sie dir sagen, das sie dich sehr gern hat, andersrum genauso... schau deiner katze in ide augen, leicht gesenkter blick und blinzel langsam... viele Katzen entspannen sich dadurch merklich, weil sie dann wissen, das du ihnen nichts böses willst. Köpfen geben ist unter Katzen, wie ein kuss, wenn deine Katzen das machen, kannst du dich geehrt fühlen. Alles Gute!

Das ist normal. Laß ihr Zeit. Irgendwann kommt sie von ganz alleine, wenn sie will und wann sie will. Bei meiner Katze hatte das über ein Jahr gedauert, vorher wurde ich nur als Futterspender gedultet. Der Kater war da ganz anders. Von Anfang an verschmust.

Da bin ich ja erst einmal beruhigt. Danke für deine schnelle Antwort.

0

Schurke sagt es: Lass ihr Zeit und sei ganz vorsichtig mit ihr.

Auch bei unserer Katze hat es lange gedauert, bis sie schmuste.

Am wenigsten Abwehr zeigte sie, wenn ich mit meinem Kopf, also mit den Haaren, ihre Bauchseite hin- und herfuhr.

Was möchtest Du wissen?