Warum ist man eigentlich tot wenn einem das Genick bricht?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einer Fraktur des Dens axis (Genickbruch) und einem Riss der Bänder des Dens axis kann dieser die Medulla oblongata und das Rückenmark abquetschen oder durchtrennen, wodurch es zu der Zerstörung der Nervenzentren für Atmung und des Blutkreislaufes kommt. Dieses hat den sofortigen Tod zur Folge, vergleichbar einer Enthauptung.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kopfgelenk

Es gibt am 2. Halswirbel einen Knochenteil(Dens Axis), der nach oben in den 1. Halswirbel(Atlas) ragt. Dieser Dens wird bei Abriss (Genickbruch) durch Bänder nach oben gezogen und verletzt das verlängerte Rückenmark (Medulla Oblongata). Durch dieses Knochenteil werden dann Nervenstrukturen verletzt, welche die Atmung steuern. Todesursache ist das das Aussetzen der Atmung. Ich selber habe in meiner Praxistätigkeit schon 2 Patienten mit „Genickbruch“ behandelt, Glück braucht der Mensch!!

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe kann man mit gebrochenem Genick wohl überleben, ABER dann darf auch nur der Knochen verletzt sein und sämtliche anderen neuronalen Bahnen müssen intakt bleiben.

Was möchtest Du wissen?