Wieso stirbt der Mensch wenn er sich sein Genick bricht?

6 Antworten

Tödlich ist die Durchtrennung der Nerven, die innerhalb der Wirbelsäule verlaufen auch die, welche für die Atmung zuständig sind, weshalb die Atmung dann auch aufhört. Das Atemzentrum liegt direkt oberhalb der Wirbelsäule am verlängerten Rückmark, wird dies unterbrochen ist bald Feierabend! Wird ein Mensch am Galgen gehängt, kann dies unter Umständen sehr lange dauern, weil der Strick nicht richtig angelegt wurde. Der Mensch stirbt nicht am ruckartigen Bruch sondern am qualvollen Ersticken und abschnüren der Blutzufuhr/Sauerstoffzufuhr zum Gehirn.

Hi, also 1. ist es so, dass zwei verschieden Arten gibt, wie Menschen gehängt werden, entweder mit einem starken Ruck, dann bricht das Genick oder eben langsam, dann erstickt man nach Stunden, da die Luftröhre gequetscht wird. Dann ist es so, dass man deswegen an einem Genickbruch stirbt, da sich der erste und der zweite Halswirbel sich quasi ineinander bohren und somit 1. die Arterie die dort verläuft zerstören, womit dann ein Teil des Gehirns nicht mehr genügend mit Sauerstoff versorgt ist und 2. bohren sich die Wirbel auch in das Rückenmark, somit ist durch eine fehlende Nervenleitung, die Funktion von Lunge und Rest des Körpers nicht mehr garantiert. Das Herz, kann durchaus erst weiterschlagen, dass unabhängig vom Körper ist und nur zum Teil vom Gehirn gesteuert wird. Deswegen ist ein Überleben nicht ganz unmöglich, da das Herz erst weiterschlägt, aber ohne Sauerstoff ginge das auch nur kurz. Zudem haben wir im Kopf quasi einen "Rettungskreislauf", der den Teil vom Gehrin, der keinen Sauerstoff bekommt, ein wenig unterstützden könnte. Dennoch würde ein Überleben bedeuten, dass man für immer ab dem Hals gelähmt ist, beatmet werden muss, und viele Sachen im Gehirn nicht mehr funktionieren. Lg Sue

im rückenmarkkanal verlaufen die nervenstränge sozusagen der info-stream des körpers. wird der nervenstrang durchtrennt sind ab diesem punkt abwärts (- + n paar zentimeter) keine infos für die organe mehr möglich. bei einem genickbruch mit nervenstrangschaden oder durchtrennung können so die meisten organe also auch leber, nieren, lungen und herz nicht mehr gesteuert werden. den rest kann man sich denken. ein mensch der sich das genick bricht ohne sich das rückenmark zu durchtrennen hat sehr wohl überlebenschancen. aber gerade weil das rückenmark oben am hals nicht sonderlich dick ist ist die aussicht eher gering, dass einem so viel "glück" wiederfährt.

außerdem braucht das hirn ja auch sauerstoff und blut.

1

Was möchtest Du wissen?