Warum ist Luzifer gefallen?

17 Antworten

Der Teufel (für den in der Bibel auch die Begriffe Satan, Luzifer, Leviathan, Schlange, Drache verwendet werden) war ein höherer Engel (Engelfürst), der seinen freien Willen dazu verwendet hat, von Gott abzufallen, da er selbst wie Gott sein wollte. Er verführte einen Teil der Engel dazu, seiner Rebellion zu folgen. Die von Gott abgefallenen Engel werden als Dämonen bezeichnet.

Der Teufel ist nur ein Geschöpf Gottes und hat überhaupt keine Macht,
wenn es um das Gericht und die Zeit nach dem Tod geht. Auf keinen Fall wird der Teufel in der Hölle herrschen. Ganz im Gegenteil wird er für seinen Ungehorsam und sein Fehlverhalten bestraft werden. In dieser Zeit darf der Teufel noch in bestimmten Bereichen wirken. Doch sein Ende ist vorgezeichnet: "Und der Teufel, der sie verführt hatte, wurde in den
Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo das Tier ist und der falsche
Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu
Ewigkeit" (Offenbarung 20,10).

Jesus sagte über den Teufel: "Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben" (Johannes 8,44).

Mehr Infos über Luzifer finden sich hier: http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=1108

Wo steht denn in der Bibel, dass der "Luzifer" der Teufel (Diabolos) sein soll?

"Wie bist du vom Himmel gefallen, Strahlender, du Sohn der Morgenröte. Wie bist du zu Boden geschmettert, du Bezwinger der Nationen."
(Jesaja 14,12)

Analysieren wir mal den Text: da steht "Strahlender" (im Original steht da "Helel", und nicht "Satan"). Und "Sohn der Morgenröte" - die Sonne geht im Osten auf. Östlich von Israel lag zum Beispiel Babylon. Und er wird "Bezwinger der Nationen" genannt. Wahrscheinlich hat der Autor den König von Babylon gemeint. Erst später setzte man den "Luzifer" (so der lateinische Name in der späteren Vulgata) mit dem Satan gleich.

Das ist ein Bild, das in etwa dem Satz entspricht "Hochmut kommt vor dem Fall". Der König war sicher mächtig (und ein Bezwinger der Nationen), doch irgendwann ist auch er mit seinem Latein am Ende (und wurde vielleicht von anderen besiegt, oder entmachtet). Man vergleiche auch mit dem Ikarus der griechischen Mythologie.

Dass dies der "Satan" sein sollte, stammt von Origenes. Und diese Gleichsetzung wurde seitdem immer wieder wiederholt bis in die Gegenwart. Auch der Satan ist nicht der Teufel. Lies mal das Buch Hiob im AT. Dann werden dir Unterschiede auffallen. Diese Gleichsetzung macht allerdings schon die Bibel, der Schreiber der "Apokalypse" (des Johannes). Also der Offenbarung.

Bei den Jesiden hat der "gefallene Engel" in der Hölle gebüßt, und ist nun geläutert. Als Melek Taus ist er ein Mittler zwischen Gott und den Menschen. Die Muslime haben andere Vorstellungen dazu (Iblis).

Das Problem mit diesen Gleichsetzungen ist: man versteht das AT damit nicht. Erst wenn man anfängt, zu trennen (Satan von Teufel, und Luzifer von Satan) versteht man die AT Schriften viel besser.

Luzifer das Haupt aller Engel gewesen , Satan hatte sich aber auf die selbe "Stufe" wie Gott gestellt und fand sein Handeln nicht gerecht. Satan dachte er würde ein besser Gott sein.Satan hatte die Wal sein eigener Gott zu sein oder sich Gott unterzuordnen. Doch Satan kam damit nicht klar , dass jemand über ihn stand. Darauf fing bei den beiden ein rießen Streit an und Gott schuf die Erde wo er regieren könne.

Du kannst mehr dazu im

  • Hesekiel 28,13-17
  • Hiob 38 1-7
  • Jesaja 14,12-14

lg Rahel

Gab ,gibt es den Teufel ,Luzifer,oder alles nur schöne Erfindungen, weil interessierte Kreise  Gott nur gute Eigenschaften zuweisen möchten?Das AT beweist doch das Gegenteil: Gott zeigt  dort  Eigenschaften , die wir  nur zu gut auch von uns Menschen kennen.

Die Bibel vermischt da vieles. Da diese auch Stellen von den Schriften der Sumerer enthält. Wie das Buch Genesis = Gilgamesch Epos.

Bei den Sumerern gibt es mehrere Götter. Der Gott Enki, welcher auch als geflügelte Schlage dargestellt wird, soll den Menschen erschaffen haben. Jedoch hielt sich Enki nicht genau an die Anweisungen, denn der Rest dieser Götter wollte die Menschen als Skalven. Weil sich deshalb Enki nicht daran hielt wurde er zum Teufel degradiert.

Die Figur Luzifer ist wieder anders. Luzifer wollte so mächtig sein wie Gott und erfuhr so die Dunkelheit und erschuf seine eigenen dunklen Wesen. Gott hat ihn also nicht heraus geworfen.

Was möchtest Du wissen?