Warum ist in X-Men Origins: Wolverine Emma Frost jung und Charles Xavier alt?

2 Antworten

Das mit Zeitlinie und den X-Men ist ja eh so eine Sache für sich. Die die seltsame Chronologie und die Zeitlinienveränderungen in DOFP ergeben sich halt diverse Logikfehler, die sich, mal mehr mal weniger gut, erklären lassen.

Bei Emma geht es mMn noch. In Wolverine Origins (2009) sieht sie zwar recht jung aus, ich wäre aber bereit zu glauben, dass sie sich in den 2 Jahren bis zum Erscheinen von "Erste Entscheidung" optisch (sehr) verändert hat.

Bei Xavier ist das leider etwas schwieriger, denn obwohl in Wolverine Origins digital nachgeholfen wurde, um P. Steward jünger aussehen zu lassen, weiß man ja doch, dass er im Grunde älter ist.

Damals hatte man vermutlich die "First Class" mit McAvoy als Xavier noch gar nicht auf dem Schirm, oder wollte aus produktionstechnischen Gründen McAvoy nicht zeigen, oder dem Zuschauer hier nicht zwei Jahre vor erscheinen von "Erste Entscheidung" einen neuen, jungen Charles Xavier präsentieren.

Kurzum: Ich glaube den Darstellerwechsel und die damit verbundenen Altersfragen kann man in beiden Fällen nachvollziehen und als X-Men-Fan auch verzeihen, oder :-)?

Die X-Men-Reihe hat es nicht so mit Plausibilität. Durch verschiedene Regisseure und alternative Zeitlinien sind m.e. sehr viele Logikfehler entstanden. Es macht wenig Sinn zu versuchen nach Zeitline zu schauen. Ich denke die Filme nach Erscheinungsjahr schauen wäre besser.

Was möchtest Du wissen?