Guten Morgen.

Na, da hast Du ja ordentlich was zum Lesen gehabt :-)!

"The Batman who laughs" spielt erst nach dem Event. "Last Knight..." gehört meines Wissens nach nicht zum Event.

Hier eine Übersicht der involvierten Titel:

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Dark_Nights:_Metal

"Three Jokers" ist recht aktuell, greift aber ein entscheidendes Element aus Batmans N52 auf. Kann mMn sofort gelesen werden.

Mit dem "Joker War" würde ich abwarten, bis er sich zeitlich in Deine Leseliste einfügt.

Hier alle Ausgaben:

https://comicvine.gamespot.com/the-joker-war/4045-60611

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Viel Spaß beim Lesen :-)!

...zur Antwort

Sagt mir so erstmal leider nichts, deshalb muss ich mal genauer nachfragen.

Waren das Hefte oder Taschenbücher?

Kannst Du Dich an den Verlag erinnern?

Waren in den Comics eine oder mehrere Geschichten abgedruckt?

Woher hattest Du die Comics? Aus dem Supermarkt? Zeitschriftenhandel?

Wenn ich raten sollte, würde ich - rein vom Feeling her - auf das berühmt-berüchtigte MAD-Heft tippen :-).

...zur Antwort
Grob gerechnet kann man dann mit dem Erstauftritt von Punchy im dt. Heft Nr. 45 rechnen.

Hoppla, da war der Herr Experte aber schlecht informiert :-). Das US-Heft #89 mit dem ersten Auftritt von Punchline ist im aktuellen deutschen Heft Nr. 43 enthalten.

https://paninishop.de/batman-superhelden-comics/batman-43-dbatma043

Die Ausgabe 42 aus dem Vormonat wird von Panini als "perfekter Einstiegspunkt" beworben. Hier würde ich beginnen!

https://paninishop.de/batman-superhelden-comics/batman-42-dbatma042?c=0

...zur Antwort

Zuerst ist es wichtig zu wissen, dass es Batman-Comics schon sehr lange gibt - seit den 60ern. Du wirst also leider nicht "ganz easy" bei Heft 1 beginnen können. Zum Glück bekommen die Superhelden seit einigen Jahren immer wieder sog. Neustarts verpasst, damit neue Leser besser reinkommen. Der aktuelle Zeitabschnitt bei DC läuft seit 2016 und nennt sich Rebirth.

Du kannst auf drei Arten loslegen:

1) direkt in die aktuellen Serien einsteigen. Batman läuft hier in zwei monatlichen Heftserien:

A) Batman (aktuell Heft 43)

https://paninishop.de/batman-superhelden-comics/batman-43-dbatma043

B) Batman - Detective Comics (aktuell: Nr. 42)

https://paninishop.de/batman-superhelden-comics/batman-detective-comics-42-ddetec042

2) Start mit den ersten Rebirth-Ausgaben und lies dann bis zur Gegenwart (die oben gelinkten Hefte 43 + 42).

https://paninishop.de/batman-superhelden-comics/batman-1-dbatma001

https://paninishop.de/batman-superhelden-comics/batman-detective-comics-1-ddetec001

Zu beiden Serien sind auch Sammelbände erhältlich, die dann mehrere Ausgaben enthalten (als die Hefte):

https://paninishop.de/batman-superhelden-comics/batman-paperback-1-ich-bin-gotham-dpbbat001

https://paninishop.de/batman-superhelden-comics/batman-detective-comics-1-angriff-der-batman-armee-dpbdet001

3) Dritte Möglichkeit wäre, sich ein paar der vielen Batman-Klassiker vorzunehmen. Diese beiden Reihen eigene sich dafür optimal:

https://de-de.eaglemoss.com/hero-collector/dc-comics-sammlerprodukte/dc-comics-graphic-novel-collection

https://de-de.eaglemoss.com/hero-collector/dc-comics/legend-batman

Für den Einstieg empfehle ich "Jahr Null", das sogar noch vor "Das erste Jahr" spielt, und "Hush", weil die Zeichnungen genial sind und jede Menge Batschurken dabei sind.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim großen Batman-Einstieg. Wenn noch Fragen offen sind - sag Bescheid :-)!

...zur Antwort

Der gute Clark ist ja schon seit den 60ern unterwegs und wurde deshalb auch schon vielfach für Kino und Fernsehen umgesetzt. Mitunter werden natürlich Dinge mehrfach erzählt (Wie Clark zur Erde kam z.B.), bekannte Elemente wie das Kryptonit, Lois Lane etc. tauchen IMMER wieder auf, aber es gibt auch immer mal Veränderungen zwischen den unterschiedlichen Adaptionen.

Ich glaube in Deinem Fall können wir uns auf die Filme & Serien konzentrieren.

Hier mal zwei Übersichten:

Filme:

https://de.wikipedia.org/wiki/Superman-Adaptionen#Kinofilme

Serien:

https://de.wikipedia.org/wiki/Superman-Adaptionen#Realserien

(Nebenbei findest Du in dem Wiki-Eintrag auch Zeichentrickserien usw.) Bei den Filmen kann man grob in Alt- und Neuzeit unterteilen. Die Filme bis 1986 sind eher klassisches Material.

2006 wollte man mit "Superman returns" den "Man of Steel" aufpoliert ins Kino bringen. Der Film selbst kam nicht gut an und so hat man dann 2013 mit "Man of Steel" einen neuen, frischen Anlauf gewagt. Der Film bildet dann auch den Auftakt der aktuellen Superman-Filmreihe. Man liest öfter mal Gerüchte, dass Superman im nächsten Flash-Film dabei sein wird und über eine Fortsetzung von "Man of Steel".

Bei den Serien gibt es eigentlich nur zwei wichtige: Die Abenteuer von Lois & Clark und Smallville. L&C hatte damals viele Fans, glaube ich. Heute wirkt die Serie schon ein wenig strange. (Mir war sich auch immer ein bisschen zu platt & zu lustig.). Smallville ist zwar auch schon ein wenig älter, hat mich aber über alle Staffeln sehr begeistert. Kann man super anschauen :-). Dazu kommt dann noch die aktuelle Supergirl-Serie, in der Superman selbst seit 2016 dabei ist (Erster Auftritt in Folge 1 der zweiten Staffel).

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Viel Spaß beim Gucken :o)!

...zur Antwort

Guardians 2 und Iron Man 2 finde ich persönlich ziemlich mies, dicht gefolgt von Thor 3.

Den "unbeliebten" Hulk mit Edward Norton & Spideys Homecoming mag ich aber dagegen irgendwie.

Ein bisschen enttäuscht hat mich das große Endgame. Zweifelsohne ein guter Film, aber den megageilen Vorgänger "Infinty War" hat er leider nicht toppen können.

...zur Antwort

Ich lieeebe ja diese Comic-Hausaufgaben, mit denen planlose Schüler hier seit Jahren Inspiration suchen, obwohl es der nette Pädagoge ja nur gut mit Ihnen gemeint hat, indem er seine Schülerschaft mit dem hippen und coolen Thema Comics betraut hat :-).

In Deinem Fall frage ich mich ernsthaft wo wohl die Vor-, und vor allem die Nachteile, von Comics versteckt sein mögen. (Ich glaube Comics haben allgemein in etwa so wenig Nachteile wie Tomaten oder Pinguine!)

Nun trage ich den Experten-Titel hier (hoffentlich) nicht grundlos und möchte deshalb gern ein paar Ideen aus der Sicht eines langjährigen Comic-Lesers beisteuern.

Vorteile:

Comics sind ein vergleichsweise schnelles Medium. Eine Geschichte, die im Kino 2 Stunden dauert, oder eine für die ein Roman 500 Seiten braucht, kann in einem Comic sehr schnell erzählt werden.

Comics haben kein Budget. Es gibt weder finanzielle noch erzählerische Limits. Ein Fußballteam aus Amöben, die gleichzeitige Mega-Explosion von 56 Galaxien oder 2000 Aliens, die auf einer Parallel-Erde Oktoberfest feiern - alles ist möglich.

Comics können schwierige Themen hervorragend transportieren. Bestes Beispiel: Art Spiegelmans Maus, das erzählt, wie sein Vater Vladek den Holocaust über- und erlebt hat. (Unbedingt lesen!) Ganz aktuell auch "Drawing Power: Women's Stories of sexual Violence, Harassment & Survival", das mit dem Eisner-Awards ausgezeichnet wurde.

Wenn man mal an die japanischen Mangas denkt, so habe ich gelesen, dass sie in Japan (fast) alle Lebensbereiche und Bevölkerungsschichten abdecken bzw. begeistern. Von Landwirtschaft über Romantik bis zur fetten Roboter-Action ist da scheinbar alles dabei.

Ich persönlich glaube, und hoffe, dass man Kindern und Jugendlichen mit Comics zeigen kann, dass Lesen Spaß machen kann und dass man sie so ein wenig für die Welt der Literatur begeistern kann :-).

Nachteile (aus Lesersicht):

Comics sind (leider) ein vergleichsweise teures Medium. Beispiel: Ein deutsches Batman-Heft kostet mittlerweile ca. 6 Euro (ca. 50 Seiten). Dafür kann man (fast) ein Mal ins Kino gehen! Ein Roman als Taschenbuch kostet nur wenig mehr, bietet aber viel längeren Lesespaß.

Der große Sammlerwert, an den manche beim Hobby Comics vielleicht denken, ist meiner Meinung nach fast nicht mehr existent; zumindest was die Comics der letzten Jahrzehnte angeht.

Comics gelten teilweise leider immer noch als Kinder-Quatsch, Literatur zweiter Klasse oder Nerd-Kram. Damit muss man sich als Leser abfinden, trotzdem Endgame ein Mega-Erfolg war und diverse Graphic Novels auch auf Literatur-Bestseller-Listen zu finden sind (Watchmen z. B.).

>> So, ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen oder Dich zumindest auf Ideen bringen :-). Ich wünsche Dir viel Erfolg (und eine 1 mit Sternchen) bei Deiner Erörterung!

...zur Antwort
Ich würde voll gerne die Comics mit Joker und Punchline lesen aber punchline kommt erst ab Batman#89.

Bis das Heft in Deutschland erscheint dauert es leider noch. Momentan sind wir bei Heft 24, das (wie alle Hefte) zwei US-Ausgaben enthält: 46 & 47 (+ DC Nation 0):

https://paninishop.de/batman-superhelden-comics/batman-24-dbatma024

Grob gerechnet kann man dann mit dem Erstauftritt von Punchy im dt. Heft Nr. 45 rechnen.

Die meisten Comics sind auch noch nicht auf deutsch übersetzt was eigentlich kein Problem für mich wäre. Ich bin einfach total verwirrt mit der Reihenfolge.

Die wichtigsten Batman-Comics sind übersetzt worden. Vieles aber auch nicht, da hast Du recht. In den USA laufen immer noch diverse Nebenserien, Specials etc. Für so viel Batman fehlt hier in D die Leserschaft, von daher bringt Panini wohl auch bevorzugt die wichtigsten/beliebtesten Comics. Und eben weil Batman in den USA so beliebt ist, erscheint so viel Material, was die Sache leider etwas unübersichtlich macht :-). Hier stellt sich erstmal die Frage: Möchtest Du Deutsch oder Englisch lesen? Auf Englisch hättest Du natürlich sehr viel mehr Material & Möglichkeiten.

Ich habe mir Dc rebirth schon gekauft, weil es anscheinend gut für Anfänger sein sollte.

Sehr gut! Die aktuelle "Geschichts-Ära" läuft unter dem Banner Rebirth. Ich hätte Dir ebenfalls geraten hier zu beginnen. Darf ich fragen, welche Ausgaben die gekauft hast?

In Deutschland ist übrigens auch eine fette Hardcover-Reihe mit Batman-Highlights und Klassikern erhältlich: die Batman-Graphic-Novel-Collection. Hier sind die meisten wichtigen Batman-Geschichten erschienen, und das beste: das ganze ist einigermaßen chronologisch aufgebaut ;-). Eine tolle Sache, die man easy neben der aktuellen Rebirth-Serie lesen kann:

https://de-de.eaglemoss.com/hero-collector/dc-comics/legend-batman

Hier alle Ausgaben:

https://www.comicguide.de/series/14254/Batman-Graphic-Novel-Collection

Leider ist "Das erste Jahr" nicht enthalten.

https://paninishop.de/batman-superhelden-comics/batman-das-erste-jahr-ddcpb006?c=0

Der Band galt/gilt als Klassiker, Startpunkt und (neu erzählter) Beginn für den modernen Batman.

Danach geht es dann weiter mit "Das lange Halloween" und "Dark Victory".

Viel Spaß beim Lesen. Wenn Du noch Fragen hast - immer her damit :o)!

...zur Antwort

Im ersten Film von 2002 gibt es diese Szene:

Peter prügelt sich in der Schule mit Flash und kann ihn mit seinen neuen Fähigkeiten besiegen (und lächerlich machen). Er erklärt seinen Onkel später im Auto die Situation und sagt, er fühlte körperliche Veränderungen bzw. sich plötzlich stark oder stärker. Dann folgt der Satz, der für mein Empfinden Peter sagen soll, dass, obwohl er stärker ist diese Kraft sinnvoll einzusetzen bzw. verantwortungsvoll damit umgehen muss.

>> Hier geht es um das zentrale Spidey-Motiv: die Parallele zwischen Pubertät und Peters Spinnenfähigkeiten! Das ist es, was Ben meint.

https://www.youtube.com/watch?v=b23wrRfy7SM

Im Reboot "Amazing Spider-Man" gibt es übrigens eine ähnliche Szene, allerdings wird der berühmte Satz hier nicht gesagt, sondern eher angedeutet.

https://www.youtube.com/watch?v=9OkLYfrnpK0

...zur Antwort

Leih ihn doch einfach als Stream. Das kostet vielleicht 3 - 5 Euro. Einmal anschauen reicht. Sooo geil ist er dann doch nicht ;-).

...zur Antwort

Schaut man bei Ebay in die (erfolgreich) beendeten Auktionen, dann sieht man, dass der/das Comic tatsächlich mal für 59 € verkauft wurde :-o!

Das finde ich unverhältnismäßig viel, wenn man bedenkt, dass man das gleiche US-Comic für normales Geld bekommen kann. (Digital noch günstiger!)

...zur Antwort

Ist es Freakazoid?

https://youtu.be/rNmRomaSuU8

...zur Antwort

Ich sehe bei den Robins auch eher die Charakter-Entwicklung als bei Batman selbst - wie hier ja auch schon jemand geschrieben hat. Sein beliebter Sidekick wurde also nicht wild und grundlos getauscht, sondern immer mit (einigermaßen) nachvollziehbarem Hintergrund.

Nr. 1) Robert "Dick" Grayson fühlte sich irgendwann seiner Rolle als jugendlicher Sidekick entwachsen und nahm eine neue Superhelden-Identität als Nightwing an. Eine Zeit lang war er dann der Beschützer von Blüdhaven, einer Nachbarstadt von Gotham.

Nr. 2) Jason Todd war Dicks Nachfolger, wurde aber vom Joker getötet *.

Nr. 3) Tim Drake hat dann Jason als Robin abgelöst.

Als dann Nr. 4) Damian Wayne auftauchte, gab es zwei Robbins gleichzeitig. So nannte sich Tim dann Red Robin und Damian war "nur" Robin.

Irgendwann war auch mal Stephanie Brown, Tochter des Bat-Schurken Cluemaster, kurzzeitig Robin (Nr 4). **

Später kam dann noch Duke Thomas dazu. Dieser beschloss, zusammen mit Batman, die Robin-Tradition zu brechen und war als "The Signal" aktiv.

* Jason wurde später wiederbelebt und ist seit dem als harter Hund und Anti-Held Red Hood unterwegs.

** Stephanie war irgendwie zu rebellische und zu bockig für das Robin-Cape. Sie agiert mittlerweile als Spoiler in Gotham.

Alles klar soweit :-)? Viel Spaß beim Lesen!

...zur Antwort

Die Spawn-Comics sind nicht "schlimmer" als andere Comics auch. Du kannst sie bedenkenlos lesen. Eine Altersprüfung, wie die FSK bei Filmen in Deutschland, gibt es für Comics übrigens nicht.

Du kannst das erste Heft übrigens gratis bei Comixology lesen:

https://www.comixology.eu/Spawn-1/digital-comic/153469?ref=c2VhcmNoL2luZGV4L2Rlc2t0b3Avc2xpZGVyTGlzdC9pdGVtU2xpZGVy

Schau doch mal rein, dann weißt Du, ob Mr. Spawny was für Dich ist :-).

Zum ersten Film, der mittlerweile echt trashig wirkt, gab es übrigens nie eine Fortsetzung. Todd McFarlane wollte immer mal ein Reboot auf die Beine stellen, aber da ist seit 2017 auch Flaute:

https://de.wikipedia.org/wiki/Spawn#Verfilmung

...zur Antwort

Ich glaube, das liegt u.a. daran, dass man nach so vielen Jahren und so vielen Filmen mal einen neuen Ansatz versuchen möchte: Batman in jung.

Die Idee finde ich durchaus okay. Und mal ehrlich: Welcher junge Darsteller hätte dem gerecht werden können, wenn man Batman immer als den obercoolen, großen, (muskulösen) Superdetektiv sieht?

Und da der Film eben auf Batmans Anfänge eingeht, finde ich es auch tatsächlich glaubwürdig, dass sein Kostüm, die Fahrzeuge, die Gadget etc. eben noch etwas unprofessionell/selbstgebaut wirken.

Schlussendlich ist es ja öfter mal so, dass die Trailer eher mau wirken (und überanalysiert werden) und der fertige Film im Kino dann doch in Ordnung ist. Ich bin jedenfalls bespannt ob der neue Batman was kann, auch wenn Pattinson auch nicht meine erste Wahl gewesen wäre. (Dass er ein guter Schauspieler ist beweist er allerding in "Der Leuchtturm").

...zur Antwort

Ich habe es damals recht aktuell gekauft und war super begeistert. So begeistert, dass ich mir hinterher noch alle DLCs gekauft habe.

...zur Antwort