Warum ist Google Street View nicht in ganz Deutschland verfügbar?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In Deutschland ist es so, das die Privatssphäre als sehr hohes Gut angesehen wird. Bei Google StreetView wurde im Vorfeld eine riesige Panik geschoben, das man quasi dein Haus auskundschaften kann, um es Einbrechern so einfacher zu machen bei dir einzudringen. Das war nur ein Beispiel von vielen. Google hat dann die Möglichkeit rausgegeben, sein Haus auf Antrag schwärzen zu lassen. Was sehr schlau ist, denn wenn dein Haus geschwärzt ist, dann liegt doch die Vermutung nahe das du was wertvolles schützen willst...

Auf jeden Fall hat Google schlussendlich soviele Anträge bekommen, und die Verbraucherschützer haben so einen Alarm gemacht wegen der ganzen Sache, das Google schlussendlich keinen Bock mehr hatte das für sie teure Projekt in Deutschland weiter umzusetzen.

Wie hat es unsere Kanzlerin vor nicht allzu langer Zeit noch ausgedrückt? Das Internet ist für uns alle Neuland. Für Deutschland stimmt das leider viel zu sehr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Regelungen zum Datenschutz sind in Deutschland etwas anders gefasst wie z.B. in Frankreich.

 

In Deutschland darf Google nicht einfach durch die Straßen fahren und "in die Höfe von Privatpersonen fotografieren" ohne deren Zustimmung.

Bzw. Es kann dem widersprochen werden. Dann ist Google verpflichtet, die Teile der Bilder in denen es einen Wiederspruch gibt  unkenntlich zu machen.

 

In Stuttgart z.B. gab es eine Street-View-Befahrung da gibt es Teile in Stuttgart da sind ganze Straßenbereiche unkenntlich.

 

Somit ist  der Sinn von Street-View dahin.

 

Und niemand bezahlt Geld für eine Arbeit die am Ende nicht das Ergebnis liefert das man möchte- Somit hat Google auf Grund der rechtlichen Grundlagen die Street-View in Deutschland vorerst auf Eis gelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil es hierzulande noch genügend leute gibt, die kritisch über den datenschutz denken und google deswegen die betreffenden gebiete nicht einfach abfotografiert hat.

ich bashe hier auch nicht einfach grundlos auf google herum. aber fakt ist nunmal dass aus der ganzen datensammelei eine riesen macht entsteht...

ich kann nur eines tun: die leute dazu aufrufen, mal etwas kritischer zu werden. schöne beispiele sind hier Alexa, Cayla oder ganz schlicht z.B. Bonusprogramme wie Payback.

jeder der bei so was mit macht sollte sich halt eben wirklich klar darüber werden, dass die, die so was (kostenlos) anbieten auch was davon haben wollen...

unterm strich gesagt: wir sind doch selbst schiuld, wenn wir den konzernen unsere daten in den rachen werfen. bestes beispiel dafür ist facebook... und genau aus diesem grunde bin ich dort nicht zu finden - hoffe ich jedenfalls

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Projekt Google Street View wurde in Deutschland abgebrochen, da es wohl gegen einige Gesetze verstoßen hat. Ich nehme an, man hat einfach mit den großen Städten angefangen. Warum die bestehenden Bilddaten allerdings immer noch verfügbar sind, kann ich dir leider auch nicht beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.   Datenschutzgründe.

Weil so viele Datenschützer dagegen waren, und Personen das Google das hat sein lassen.

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir liefern uns eben noch nicht ganz den Amerikanern aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Datenschutz. Für Google ist es schlicht zu aufwändig, den Deutschen Datenschutzbestimmungen nachzukommen und alles und jeden zu verpixeln. Darum hat google StreetView in Deutschland eingestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?