Warum hat mein Mops so ein starken Jagdtrieb?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hast du eventuell einen Retromops? Da steckt ein Terrieanteil mit drin und das würde den Jagdtrieb erklären.

Oder deine Hündin langweilt sich beim Gassigehen und sucht sich eine Beschäftigung und geht jagen.

Eine Freundin von mit hat eine 4 Jahre alte Mops-Hündin und die hat keinen Jagdtrieb. Sie beschäftigt sich aber auch unterwegs mit der Hündin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Flauschy 18.07.2016, 09:35

Danke für den Stern.

0

Es ist ein absoluter Irrglaube, dass es Hunde gänzlich ohne Jagdtrieb gibt.

Jeder Hund hat einen Jagdtrieb...die einen stärker und die andern weniger ausgeprägt...Es liegt immer am Hundehalter, wie man mit diesem Jagdtrieb umgeht.

Es gibt auch Möpse...vor allem die neueren Züchtungen, welche wieder etwas besser atmen können diesen Trieb etwas ausgeprägter haben...vor allem, wenn wann dies unbewusst fördert....zum Beispiel mit *Stöckchen werfen*

Wenn man einen Hund mit einem ausgeprägten Jagdtrieb hat....wie zum Beispiel einen Jack Russel, und dann noch Stöckchen wirft, oder gar mit der Reizangel arbeitet, fördert man diesen Trieb...Stöckchen holen ist nichts anderes als einer Beute hinterherjagen.

Rufe Deine Hündin zurück, wenn du siehst dass sie etwas beobachtet, was sie jagen könnte und lenke sie ab...ruf sie zurück und nimm sie an die Leine



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das diese Hunderasse so wenig Jagdtrieb hat liegt daran das sie nicht dafür gezüchtet wurde. Aber auch solchen Hunden liegt das jagen mehr oder weniger im Blut.

Traurig das viele Hunde dieser Rasse unter Atemnot leiden. Dann geht ihnen schon beim normalen Ausgang oder einem Spiel mit anderen Hunden die Puste aus. Es gibt sogar Menschen die sich deshalb einen Rassehund suchen weil sie sich wünschen das der nicht so viel Auslauf braucht.

Ich unterstelle Dir nicht das Du dazu gehörst aber sei froh das Dein Hund noch so “mopsfidel“ ist wobei ich Dir wünsche das er so bleibt.

An dem Gehorsam trotz Jagdtrieb kann man arbeiten. Kauf Dir ein Buch über Hundeerziehung, schau Dir Videos an oder am besten Du lässt Dich in einer Hundeschule anleiten. Zuerst einmal wäre eine 10 Meter Leine nützlich damit Dein Hund nicht entwischen kann.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Mops ist ja trotz allem vom Instinkt geleitet; ein Hund will von Natur aus Beute machen.

Ist natürlich unschön, wenn dadurch die Gassirunden in Stress ausarten.

Das A und O ist die sog. Impulskontrolle, d.h. den Hund dahingehend zu erziehen, dass er dich erst mit einem Blick "fragt", ob er hinterherrennen darf. Impulskontrolle und Frustrationstoleranz sind Erziehungssache, aber jeder Hund kann das lernen.

Dabei hilft eine  Hundeschule oder diverse Lehrvideos auf YT (wobei ich eine HS bevorzugen würde).

Ich wünsch euch viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
minzi1 14.07.2016, 21:50

Danke das werde ich mal versuchen:-)

1

Alle hunde haben einen Jagdtrieb, mache mehr, manche weniger. Möpse eher weniger, in dem Ramboalter, in dem deiner jetzt ist, aber eher mehr.

Das wird sich legen, wenn er älter wird, außerdem wird ihm dann immer schneller die Puste ausgehen, so daß er nicht mal ne Schnecke mehr wird jagen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Hund ist anders. Nur weil ein Hund von der gleichen Rasse kommt, muss er nicht die gleichen Eigenschaften haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist halt immernoch ein Hund und ein Hund ist ein Beutejäger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
minzi1 14.07.2016, 21:33

Wenn ich andere Mops Besitzer frage dann erzählen die immer das deren Hunde das gar nicht interessiert ob sich was bewegt.

1
zvecko9 14.07.2016, 21:39
@minzi1

Und Du willst, dass Dein Mops auch so ein depressives und desinteressiertes Dasein fristet? Vielleicht sind die ja krank. ^^

2
Bitterkraut 14.07.2016, 22:02
@minzi1

Die sind vielleicht schon etwas älter und haben keinen Bock mehr zu rennen, weil sie eh wenig Luft kriegen. So ein Hund quält sich ja nicht selbst.

3
brandon 14.07.2016, 23:30
@minzi1

Wenn ich andere Mops Besitzer frage

Das glaube ich Dir gerne aber erstens mal gibt es sehr viel Möpse die krank gezüchtet wurden und zweitens ist es Dein Hund und auch wenn er zur selben Rasse gehört sind nicht alle Hunde gleich.

Ich habe Deutsche Schäferhunde kennengelernt die zu gutmütig für eine Schutzhundausbildung waren und dann in einer Familie mit Kindern glücklich wurden.

2
xttenere 15.07.2016, 08:58
@minzi1

ein Hund...in diesem Fall der Mops... ist im Gegensatz zum Mensch kein Masochist, und quält sich selber, indem er rennt und dabei fast erstickt.

1
Mell1990 16.07.2016, 06:37

Wie schon andere geschrieben haben, kein Hund ist gleich.
Wir haben einen Galgomix ( Windhund = Jagthund ) viele können ihre nie von der Leine lassen weil die dann gleich los laufen. Unseren hingegen interessiert Wild überhaupt nicht. Außer Katzen ^^

Die meisten Mopse können garnicht jagen da sie meistens zu fett sind und beim richtigen rennen keine luft bekommen würden.
Vielleicht hat deiner da einfach mehr Glück und ist gesünder bzw bekommt luft beim laufen.

0

Das ist kein Jagdtrieb sondern ausgeprägter spieltrieb!! Der Mops würde niemals jagen um zu töten. Das ist ein himmelhoher Unterschied. Zudem geht ihm ja auch recht schnell die Luft aus,was einen echten Hetzhund erstmal ausmacht  , aufgrund der qualgezüchteten extrem kurzen  Nasenwege.Mach Dir aslo keine Gedangen.... Dem Reh wird eher weniger passieren als das Dein Hnd eher einen Herzinfarkt erleidet aufgrund Qualzucht!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bitterkraut 15.07.2016, 10:12

Na ja, das, was wir als Spieltrieb bezeichnen, ist Jagdtrieb. Das Hinterherrennen ist jagen, auch wenn es spielerisch erscheint. Trotzdem hat das in der Intensität nix mit dem Jagdtrieb zu tun, den meine Hunde z.B. haben oder andere Hunde, bei denen der Jagdtrieb durch Zuchtwahl verstärkt wurde

1

Was möchtest Du wissen?