Warum greift das Weibchen das männchen an?

4 Antworten

Hallo,
Hamster sind Einzelgänger.
Und warum möchtet ihr Nachwuchs haben? Das ist sehr zeitaufwendig. Ihr müsst euch darauf einstellen das sie Ernährung auf leicht umgestellt werden muss. Dazu müssen die weiber nach 4 Wochen von den Männern getrennt sein weil es sein kann das die Jungs die Mama decken. Der Papa lebt alleine sonst greift er die Jungs an.Nach 6 Wochen braucht jeder sein eigenes Becken ( pro Becken 0,5qm)
Es gibt so viele vermehrer die kein Plan von der Gene haben das es Hamster mehr als genug gibt. !!!!

Man darf Hamster ( Männchen und Weibchen) nur während der Paarungszeit zusammen lassen. Es kann sehr gefährlich sein wenn man es nicht tut, weil die sich auch tot beißen können. 

Es hat genug Hamster , die ein Plätzchen suchen. Warum wollt Ihr zusätzlich noch mehr Hamster produzieren?

Weil Deine Freundin keine Ahnung hat und die Tiere höchstwahrscheinlich außerhalb der Paarungsbereitschaft zusammengesetzt hat.

Ohne Ahnung hat man das Vermehren von Tieren zu unterlassen.

Was bei den angeblich ach so sozialen Campbells rauskommen kann, siehst Du hier:

www.hamsterhilfe-nrw.de/forum/index.php?thread/50384-11-09-2014-gl%C3%BCckstag-f%C3%BCr-105-k%C3%B6pfige-campbellgro%C3%9Ffamilie-der-horror-hat-f%C3%BCr-sie/

Wenn Deine Freundin Hamster mag, nimmt sie welche aus mieser Haltung auf oder adoptiert welche von der Hamsterhilfe.

Wenn die Haltungsbedingungen wirklich so gut sind, wie sie glaubt, kann sie auch Pflegestelle werden, früher oder später zieht dann wohl auch mal ein trächtiger Hamster bei ihr ein.

Zu den zahllosen in Kinderzimmern vor sich hin vegetierenden und in Tierheimen und bei Hamsterhilfen vorhandenen Hamstern noch welche dazu zu produzieren, ist genau das Gegenteil von Hamsterliebe.

woher man hamster holt bleibt jedem selbst überlassen. 

0
@BrightSunrise

Wieso leider? warum sollte man einen Hamster aus der Hamstethilfe holen? wo man doch einen von einem guten Züchter holen kann? ich habe schließlich nicht gefragt wo man hamster holen soll. ein Hamster bleibt ein Hamster. da bringt die "hamsterhilfe" auch nix mehr. ich hole lieber einen mit schon mit Menschen gut erfahrenen hamster statt ein verstörtes, scheues bissiges vieh. aber ich frage ja für meine freundin und nicht für mich. magortier du kannst andere leute mit deiner hamsterhilfe bekehren, aber nicht meine freundin. die hält nicht viel davon und es ist kein muss da einen hamster herzuholen. 

0
@DerSupermann200

Gegen einen Hamster von einem guten(!) Züchter spricht auch nichts.

Das Produzieren von Tieren ohne Wissen, wie es Deine Freundin vor hat, hat aber mit Zucht vorne und hinten nichts zu tun, das ist einfach nur verantwortungslos.

3

Was möchtest Du wissen?