Warum gibt es Synonyme?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wer auf die Frage liest du Bücher mit nöö egtl. nicht antwortet, sollte mal überdenken ob er dann so blöde Fragen stellt.

Synonyme sind nicht nur ein dutzend gleiche Wörter für dieselbe Sache. Sie beschreiben meist die selbe Sache, aber auf andere Arten. Lieben und gern haben kann dasselbe heißen, das sind trotzdem je nach Auslegung zwei paar Schuhe...

Natürlich wäre deutsch einfacher wenn wir weniger Wörter hätten, es gehören aber auch viele Wörter zum Passivwortsschatz - du brauchst sie kaum, und ein Fremdsprachler muss ja auch nicht alle Synonyme wieThemen-Traktanden lernen, um sich verständlich zu machen.

Wie gesagt - deutsch, die Sprache der Dichter und Denker.

Wo steht denn "nöö eigt. nicht" ? Und wenn du diese Frage "blöd" findest, wieso befasst du dich denn damit und kommentierst sie noch?

0
@Ratisdy

Liest Du ab und an mal ein Buch?

Eigentlich nicht, nur sachliche Bücher.

Ich habe sie dir beantwortet, nicht kommentiert... die Frage an sich ist in Ordnung, aber was soll ich mir denken wenn der Fragesteller angibt keine Bücher zu lesen???

0

Nun, ich denke die ganzen Synonyme kommen noch aus ganz alten Zeiten. Aus den Zeiten der großen Dichter und Denker, es hörte sich einfach... gebildeter an. Außerdem wird dadurch die Sprache um einiges lebendiger, stell dir mal vor du kaufst dir ein Buch und da stehen nur Wörter drin die jeder 5 Jährige auf die Reihe bekommt z.B. hört es sich doch viel besser an zu sagen: "Ich setzte ein Verb in meinen Satz ein" anstatt zu sagen: "Ich benutze ein Tu-Wort für meinen Satz". Diese Bücher wären ziemlich anspruchslos und das betrifft nicht nur Sachbücher. Aber natürlich wäre es für Ausländer einfacher unserere Sprache ohne die ganzen Synonyme zu lernen aber die in der Deutschen Sprache gibt es sie nun mal und auch uns erschweren sie das lernen von anderen Sprachen den jede Sprache besitzt Synonyme wenn mich nicht alles täuscht. Aber es ist ja nicht so, dass jeder Einwanderer der einen Sprachkurs macht gleich die Synonyme lernt sondern erst mal einen Grundwortschatz aufbaut auf den dann die Synonyme gelernt werden. Wenn ich daran denke wie furchtbar langweilig unsere Sprache ohne sie wäre würde ich alles tun damit uns die Synonyme erhalten bleiben. ; ) LG Flower

Liest Du ab und an mal ein Buch? Dann müßte eigentlich klar sein, wozu Synonyme gebraucht werden. Niemand würde auch nur mehr als ein paar Zeilen lesen, fände er da immer die gleichen Wörter. Dieses System hat sich mit der Sprache entwickelt und wird auch mit ihr vermittelt. Wer Deutsch lernt, lernt auch das, und auch nicht mir mehr Problemen.

Eigentlich nicht, nur sachliche Bücher.

0

Gerade die von dir genannten Beispiele haben nicht exakt die selbe Bedeutung bzw. werden in verschiedenen Kontexten benutzt.

Synonyme haben nie exakt die gleiche Bedeutung.

http://de.wikipedia.org/wiki/Synonymie

0
@Salviadivina

Witzigerweise steht im ersten Satz des von dir verlinkten Artikel genau das Gegenteil.

0
@Salviadivina

Synonymie bezeichnet die Gleichheit oder Ähnlichkeit der Bedeutung

Wenn du da Interpretationsspielraum siehst: bitte.

0

Früher war deutsch die Sprache der Dichter + Denker, daher der Reichtum der Sprache.

Ich beneide keinen Ausländer, der deutsch lernen möchte oder muss.

Ich glaube, dass der Durchschnittsdeutsche mit einem relativ kleinen Wortschatz überlebt....

Synonyme gibt es in jeder Sprache.

0
@Salviadivina

Der Kuhjunge hat Fremdsprachen gelernt, daher weiß er das. Zudem hat er Philologie studiert.

0
@DerCowboy

Der Kuhjunge hat aber nicht alle Sprachen gelernt + deshalb kann er keine Aussage über "jede Sprache" machen.

0

Weil unsere Sprach sonst ziemlich langweilig wäre, außerdem in anderen Sprachen ist es noch blöder.

Was möchtest Du wissen?