Warum gibt es Behinderten Werkstätten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Niemandem wäre damit geholfen, wenn "behinderte Menschen" nur noch zu Hause sitzen müssten und RTL gucken.

Das Angebot einer Werkstatt für Behinderte, soll diesen Menschen ja gerade ermöglichen, den Anschluss an die Außenwelt NICHT zu verlieren. Das lässt der Staat sich sogar eine ganze Menge Geld kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen mit Behinderungen möchten arbeiten, aber leider kann nicht jeder am 1. Arbeitsmarkt teilnehmen, weil er die Anforderungen nicht erfüllt oder gewachsen ist. Daher gibt es Behindertenwerkstätte, die sich darauf spezialisieren, solchen Menschen einen Arbeitsplatz zu schaffen. Dazu gehören auch zB. Pröbchen in Zeitschriften zu kleben.

In anderen Ländern ist man sogar so weit diese Menschen mit gewissen Tätigkeiten in normalen Firmen zu integrieren. Deutschland ist da leider noch nicht so weit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

alle menschen, egal ob mit oder ohne behinderung können arbeiten - und das machen gerade solche gehandicapte menschen sehr gerne. sie kommen sich dann nicht nutzlos vor sondern erfüllen ihre arbeit mit stolz.

mir hat mal so ein mensch mit geistiger behinderung gesagt, er wäre sehr stolz das er kugelschreiber zusammenbauen darf und ich sollte mal dran denken woher ich sonst meine kugelschreiber bekommen wüde wenn ER sie nicht machen würde  .-)))))))))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MARTINUSS
15.07.2017, 16:34

Ihr vergesst das die meisten Behinderten nicht in der Lage sind, auf dem normalen Arbeitsweg zu arbeiten. Ich arbeite in einer solchen Werkstatt , und ich sage euch manchmal ist es da wie in der Irrenanstalt . Und die Damen und Herren in der Tagesförderstätte sind KEINESWEGS in der Lage zu arbeiten.

0

Behinderte Menschen möchten auch das Gefühl haben, gebraucht zu werden,eine Aufgabe zu haben und nicht zu vergessen,dass auch sie soziale Kontakte brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil behinderte Menschen, soweit wie möglich, ein Recht auf ein eigenes, selbstständiges Leben haben. Dazu gehört auch, dass sie nicht zuhause (bei der Herkunftsfamilie) wohnen müssen.

Mit deiner Annahme, dass solche Menschen auch arbeiten wollen, hast du recht. Sie wollen genauso wie jeder andere Mensch ihren Teil für die Gesellschaft beitragen und brauchen etwas zu tun.

Das nennt sich "Normalisierungsprinzip" und wird leider nicht so gut umgesetzt wie es sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus vielen Gründen.
Die zwei, welche du genannt hast, sind bereits 2 gute Gründe.

In aller erster Linie dienen solche Werkstätten dazu den Behinderten nützliche Fähigkeiten beizubringen um interessant für den Arbeitsmarkt zu sein. Außerdem steigert eine Tätigkeit sowie das erlernen neuer Fähigkeiten das Selbstwertgefühl. Desweiteren können Behinderte sich so unterneinander auch besser kennenlernen und austauschen.

Generell sind solche Initiativen sehr positiv - für alle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit sie eine Aufgabe im Leben haben zb

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daß sie eine sinnvolle Beschäftigung haben....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?