Warum geht man von Normalität aus wenn es die Mehrheit tut/ist?

6 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalität bezeichnet in der Soziologie das Selbstverständliche in einer Gesellschaft, das nicht mehr erklärt und über das nicht mehr entschieden werden muss. Dieses Selbstverständliche betrifft soziale Normen und konkrete Verhaltensweisen von Menschen. Es wird durch Erziehung und Sozialisation vermittelt.[1]

In der Psychologie bezeichnet Normalität ein erwünschtes, akzeptables, gesundes, förderungswürdiges Verhalten im Gegensatz zu unerwünschtem, behandlungsbedürftigem, gestörtem, abweichendem Verhalten.[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Normalit%C3%A4t


Bitterkraut  05.12.2021, 17:57

Danke fürs Sternchen!

0
jukojanok 
Beitragsersteller
 13.11.2021, 00:17

Vielen Dank Bitterkraut 👏👋❤️👌

0

Ich tue nicht, was die Masse tut, denn die Masse hat auch schon Unrecht gehabt:

ein Beispiel: in der Nazi-Diktatur wurden Juden vom öffentlichen Leben ausgeschlossen und mehr und mehr in die Enge getrieben und verfolgt.

Die Mehrheit der Deutschen machte bei dieser Politik widerspruchslos mit. Es wurde gehetzt, gejagt, denunziert, ausgeliefert usw. usw.

Nur eine sehr kleine Minderheit von Deutschen hatte den Mut und die Kraft sich aktiv diesem Unrechtssystem zu widersetzen. Einige ganz Wenige folgten ihrem eigenen Menschenverstand und ließen sich nicht von der Propaganda anstecken.

Nur wer seinem eigenen Herzen folgt und dabei seinen gesunden Menschenverstand einsetzt, kann sich massenpsychologischen Verführungen entziehen. Das sollten wir alle aus der Geschichte gelernt haben. Gerade in Deutschland.

In Ländern in denen man sich satt essen kann, sind die meisten Menschen übergewichtig, ist aber trozdem weder gesund noch schön.


fjkdkx  13.11.2021, 08:16

Aber normal

0

‚Normal‘ ist einfach die Bezeichnung dafür, was die Mehrzahl an Menschen tut/denkt/sagt. Sonst nix. Akzeptiere diesen Herdentrieb. Wenn’s dich nervt, sag einfach ‚Ich hab kein Interesse daran, was wer als normal definiert und wo das wer schreibt. Ich bin ich, fertig.‘

Sklaverei. Früher hatte die breite masse an amerikanern sklaven. Normal ist das sicher nicht, wie wir heute wissen, aus dem einfachen grund dass die würde eines jeden menschen unantastbar ist.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Grundschullehramt mit fachbereich Psychologie und Pädagogik

fjkdkx  13.11.2021, 08:17

Früher war es normal, aus heutiger Sicht ist es das nicht mehr

0
FANTH0MAS  13.11.2021, 00:11

Früher hieß es Sklaverei. Heute nennt man es Arbeitgeber und Arbeitnehmer Verhältnis.

2
FANTH0MAS  13.11.2021, 00:13
@Mikasaaaa

Hälfte musste abdrücken und was wird davon finanziert? Meist nur Müll.
Steuergeldverschwendung sollte hart bestraft werden. Auch Rückwirkend.

2
Mikasaaaa  13.11.2021, 00:14
@FANTH0MAS

Ja true. Aber ich werd mir nicht rausnehmen das mit sklaverei zu vergleichen. Da drehen sich die damaligen sklaven im grab um

2