Warum fühle ich nichts mehr?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Hallo Luke183,

ist denn vor 2 Jahren etwas in Deinem Leben geschehen, was Dich sehr mitgenommen hat oder was Dich sehr traurig gemacht hat?

Das kann ein Tod eines Verwandten, Freundes, Bekannten, Haustieres oder so sein.

Du kannst ja mal zurückdenken und in Dir nachforschen, ob etwas einschneidendes geschehen ist.

Eine Bekannte von mir hatte solch ein Verlusterlebnis gehabt und ihr ging es danach genau so wie Du es hier beschreibst. Sie hat es jedoch vorerst nicht mit dem Todesfall in Verbindung bringen können.

Nach einer Trauerbewältigung ging es ihr nach und nach wieder besser.

Ich fände es wichtig für Dich, dass Du ebenfalls mit jemanden adäquatem reden könntest, der Dir helfen kann Deine Depression zu verstehen und der Dir da raus helfen kann.

Hallo,

daß hat mit abgestumpft sein oder ä. gar nix zu tun. Du scheinst ausgelaugt, traurig und hast derzeit an nix Interesse. Du hast wenig Freude am Leben, warum auch immer. Ob etwas vorgefallen ist, was Dich aus der Bahn geworfen hat, weißt nur Du selber. Aber es ist ja schon mal gut, daß es Dir auffällt und Du anscheinend ja auch Hilfe suchst. Ich würde Dir echt empfehlen, geh zu einem Psychologen. Das ist nicht schlimm und heißt auch nicht, daß Du verrückt bist o.ä. Aber geh gleich zum Psychologen, nicht zum Hausarzt, weil der von dieser Krankheit, ob jetzt Depressionen, Burn out o.ä. keine Ahnung hat, weil er eben ein Hausarzt ist. Der Psychologe ist Facharzt für solche Krankheiten und darum soll Dein Weg gleich dorthin führen. Ruf an und sag, daß es dringend ist und wenn Du nicht sagen möchtest, um was es geht, dann sag einfach, Du möchtest das nur mit dem Arzt selber besprechen. Er wird Dir auf den "Zahn" fühlen, ob es Gründe gibt, warum Du Dich so schlecht fühlst, wird Dir auch etwas verschreiben, denn nur mit Reden alleine wird das nix werden, aber das solltest Du auch akzeptieren. Auch wird Dir aber mit Hilfe von Gesprächen mit dem Psychologen gezeigt, wie Du mir bestimmten Situiationen zurecht kommst, falls es welche gibt, mit denen Du nicht zurecht kommst. Lass Dich krankschreiben, Du brauchst eine Auszeit und das wird auch kein Problem sein. Lass Dir von niemanden einreden, Du sollst Dich zusammen reissen, Du seist faul und was weiß ich alles, weil Du weißt, daß dies nicht stimmt und wenn jemand sowas sagt, hat er von nix Ahnung. Das Allerwichtigste bist jetzt Du und Du musst wieder Gesund werden, was aber auch dauern kann . Hab Geduld und nimm Dir die Zeit und ganz , ganz Wichtig , gib niemals auf, denn es wird auch wieder schöne Zeiten für Dich geben, ganz bestimmt, auch wenns länger dauert und langsam dann erst wieder anfängt mit der Freude. Lass Dir helfen!

Liebe Grüssle und das es Dir bald besser geht!

Oh je, oh je, das kommt mir alles ziemlich bekannt vor! Nun gut, es muss ja bei dir nicht das Gleiche sein, aber bei mir waren es wirklich Depressionen. Wie schon in anderen Antworten geschrieben wurde, hilft da wirklich nur ein Arzt. Ich habe nur leider zu lange gewartet und mich in den ersten Therapien nicht richtig darauf eingelassen. Da kann man sich so oft man will sagen "Reiß dich zusammen", "Nimm den Finger aus dem ...", es geht hilft nicht! Ich habe zunächst einmal lernen müssen mich selbst für mich wieder als ernst und wichtig anzusehen. Allerdings war es auch mit harter Arbeit verbunden.Sollte es bei dir das Gleiche sein, begib dich lieber heute als morgen auf den Weg, denn jeder Tag kann wieder schön und lebenswert werden. Ich wünsche dir, dass du einen guten Hausarzt hast, der deine Probleme ernst nimmt und du einen ebensolchen Psychologen findest, denn da ist auch nicht einer wie der andere. Du solltest dich ruhig auf eine Therapie in einer psychosomatischen Klinik bemühen, denn da kann man dir ganz bestimmt helfen, die Ursachen für deine Antriebskosigkeit finden. Keine Scheu davor, das ist in jeder Beziehung hilfreich!!! Was bereits in einer anderen Antwort geschrieben wurde, kann ich nur aus Erfahrung bestätigen. Die FREUNDE, welche jetzt zu dir stehen, sind die einzig WAHREN. Viel Glück und Kraft! Eine gute Klinik wüsste ich auch.

Die Antwort auf deine Frage liegt möglicherweise in den Dingen, die du nicht schreibst. Über die könnte man aber nur mutmaßen. Für jemanden, der nichts fühlt und keine Interessen hat, beschäftigst du dich ja ganz schon intensiv mit dir. Da sind definitiv Wünsche und Sehnsüchte nach Sinn und Glück und Erfüllung vorhanden. Es wirkt aber eher so, als ob du dich nicht trauen würdest, sie zu realisieren. Ich denke, Menschen, die tatsächlich abgestumpft und interesselos sind, die grübeln auch nicht pausenlos, sondern verbummeln ihre Tage vor dem Fernseher, mit ein paar Flaschen Bier etc. Wenn in deinem Fall z.B. eine depressive Verstimmung vorliegen würde -- man könnte versucht sein, in diese Richtung zu denken, aber ich bin mir da nicht so sicher -- dann würde eine psychologische Beratung vielleicht etwas nützen. Jedenfalls würde jemand, der dir persönlich gegenübersitzt, eher die richtigen Fragen stellen, als jemand, der nur deine Worte lesen kann.

Hi, Luke, reiß dich nicht zusammen. Geh. Zum. Hausarzt. Der berät dich weiter. Es könnte noch schlimmer werden. Je eher du dir helfen lässt, desto besser. Es gibt gute Medizin. Alles Gute.

Was ist mit Beziehungen? Wann warst du das letzte Mal verliebt? Dein Alltagstrott ist ziemlich Öde; du hast keine "highlights"mehr im Leben. An wem liegt es, dass sich deine Freunde zurückgezogen haben? Du hast keine Lust mehr was zu unternehmen; haben sich deine Freunde deshalb zurückgezogen? Dann hattest du nie richtige Freunde- Party- Bekanntschaften sind oft keine richtigen Freunde. Zieh mal Bilanz-- bist du selbst Schuld an deiner Misere oder bist du depressiv? Frag einen Fachmann!

Reiß dich am Riemen und mach was aus deinem Leben alter! Das kann doch nicht sein sich so hängen zu lassen, versuch mal was neues action und Abenteuer. Wenn du nicht ewig den gleichen Job machen willst dann kündige und such dir was was die Spaß macht. Hoch von der Couch und ab raaus ins Getummel. Wenn dir das nicht gelingt dann lass dir helfen und geh zum Arzt, weil das ist echt nicht mehr normal !

Ich kenne das auch, diese antriebslosigkeit - das Gefühl ich bleibe lieber im dunkeln hier liegen um mich herum kann ruhig alles verschimmeln. Das hat nichts mit Faulheit zu tun. Es fällt einem nur schwer sich aufzuraffen, seine Freunde zu treffen, Hobbys nachzugehen und alles kotzt einem irgendwie an (obwohl ankotzen ist das falsche wort es scheint einfach nur belastend).

Bestimmt fällt es dir schwer auch nur überhaupt irgendetwas zu machen und das Spricht eigentlich für eine Art Depression (welche kann ich dir nicht sagen). Ich weiß es fällt einem nicht leicht, aber geh zu deinem Hausarzt. Dieser wird dir nicht sofort helfen, aber das sollte dich nicht abschrecken oder zum aufgeben bewegen - denn er wird dich weitervermitteln an einen geeigneten Arzt (evtl verschreibt er dir bereits ein paar Pillen).

Der Übergang von Arzt - Neurologe - Psychater war besonders für mich sehr hart. Ich habe schon allein für den Besuch beim Arzt mich nicht aufraffen können. Als ich dann nicht sofort Hilfe von ihm bekam dauerte dies noch mal 2 Jahre bis ich den nächsten Arzt aufsuchen musste. Es ist anstrengend und Hart und wird dich depremieren aber mach es nicht wie ich versuche schneller ans Ziel zu kommen. Es hilft wirklich auch wenn immer dieses großes EGAL über unserem Kopf schwebt.

hallo luke

mir geht es genauso wie dir. wenn du magst schreib mich privat an. ich hab in meiner vergangenheit viel schlimmes erlebt und nicht verarbeitet eher alles verdraengt und nun komm ich mit der situation nicht mehr klar. ich hab auch angst zum doc zu gehrn.

meld dich

Das kommt eben schleichend, weil sich ja eigentlich immer alles wiederholt. Ich sage mal...das ist eigentlich normal. Sicher sollte man immer versuchen, auch sein eigenes Leben spannend zu gestalten, aber das ist nicht einfach.
Man sollte sich einfach vieler Dinge viel bewußter werden. Überlege mal wirklich WAS Dir Spaß macht. Ist ja nicht schlimm, wenn Du z.B. irgendwann mal Briefmarken sammeln toll fandst und jetzt nicht mehr....man entwickelt sich ja auch weiter.
Deshalb ruhig mal alle Antennen ausfahren...was gibt es noch so...neugierig sein....überlegen, ist das auch etwas für mich. Auch mal etwas ausprobieren....das Leben kann so spannend sein.

Entweder ein Burnout oder Depression, beides wäre möglich. Ein guter Psychologe sollte sich mal die Zeit nehmen und alles durchsprechen,was früher anders geworden ist im Gegensatz zu heute. Natürlich ist Eintönigkeit bei der Arbeit und der Freizeit nicht besonders günstig,weil du immer nach Schema F lebst und nichts neues mehr zulässt. Deine Freunde sollten dich eigentlich noch mal aufmuntern wenigstens am Wochenende mal was zu unternehmen. Ansonsten würde ich dir ein Wellnesswochenende empfehlen,bei dem du mal ganz runterschalten kannst und vieleicht neue Menschen kennenlernen kannst.

Also zuerst mal. Die Freunde die du jetzt noch hast sind die wahren. Zweitens. Versuchs doch mal mit nem neuen Job. Und drittens. Freund/in? Sowas kann auch aus einem tief holen!

Maruseph 18.10.2012, 07:47

Das mit der Freundin wird ihm garantiert helfen. Er wird spätestens aus der Versenkung geholt, wenn er sich das nächste Mal verliebt. DH

0

Vielleicht depressive Verstimmung, geh mal zum Arzt

Das kenne ich früher wann ich 10 war habe ich alles gerne gemacht mit 11 hatte ich auf alles kein bock mehr fande nichts lustig jetzt mit 12 finde ich relativ viel lustig ich ziehe mich styler mässig an und mache viele witze

Wie alt bist du..? Depressionen? Rede mit deiner Familie oder deinen Freunden...

Luke183 18.10.2012, 07:41

Ich bin 23.

0

Das hört sich nach Depressionen an. Ich würde Dir einen Besuch beim Psychologen empfehlen. Alles Gute für Dich!

GFOLJ 18.10.2012, 07:41

Das stimmt, das sind Depressionen. Da hilt kein "reiß dich zusammen" da hilft nur der Arzt.

0
MaDevi 18.10.2012, 07:44
@GFOLJ

Aber nicht der Psychologe. Gehe zum Hausarzt, der schickt dich dann weiter.

0

dein chem. Zusammenspiel im Körper scheint nicht im Einklang mit dir zu sein...

du weisst was mit dir los ist also mach was dagegen ,reiß dich zusammen ,tritt dir selber in den Hintern ,ruf deine Freunde an verabrede dich und mach was , los auf geht`s

MaDevi 18.10.2012, 07:47

Gibt's auch DH - ?

0

hey. hast du meine nachricht erhalten?

Was möchtest Du wissen?