Unzufrieden mit Arbeit und dem Leben

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du kannst entweder den Job wechseln, dich selbstständig machen oder nochmal eine andere Ausbildung machen. Zumindest scheint dein jetziger Job dir keinen Spaß zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie deinen Beruf doch auch als "Hobby". Du lebst doch dennoch du tust nur gerade etwas anderes. :) Was machst du denn beruflich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Führe dir immer wieder vor Augen, dass du ohne die Arbeit keine Chance hast, deinen Hobbys nachzugehen.

Ohne Arbeit kein Geld - ohne Geld keine Hobbys - ohne Hobbys kein zufriedenstellendes Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Joneymoney 09.02.2015, 11:24

Ich habe doch jetzt schon kein zufriedenstellendes leben. Ich sehe keinen unterschied zwischen den beiden optionen beides endet in der unzufriedenheit meines lebens

0

Das Hobby zum Beruf machen-wenn ich gerne koche, könnte man umlernen auf Koch-zum Umlernen ist es nie zu spät! Auch wäre es mal nachzudenken-ob der Schritt in die Selbstständigkeit möglich wäre-in einer Tätigkeit, die mich fesselt und Spass macht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sag mir einfach immer wieder. Das Arbeitsleben sorgt dafür, dass ich die Dinge machen kann, die ich will. Ich reise z.B. sehr gerne, lese, geh mal ins Café..

Oder, so wie kurz vor Weihnachten: ich sah etwas für meinen Sport, was mir sehr gefiel.. sehr lag im wahrsten Sinne des Wortes..und ich überlegte kurz. Und kaufte es. Basta.

Hätt ich mir ohne meinen Job nicht mal eben so leisetn können(dabei war es noch günstig, "nur" 300€).

Für mich ist Job sehr getrennt.. wohl auch,w eil Job nicht so doll Spass macht, nur gut Geld gibnt. Würdest Du mirsagen: pass auf, Du kriegst die Kohle weiter, dafür ist es nun Dein Job, dierse beiden Sportarten zu betreiben und immer besser zuw erden -

Ich wär sofort dabei.

Bietet mir aber keiner an, so bleibt es also bei Jb hier und Hobbies/ Sport dort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ging mir früher als ich noch Arbeitnehmer war auch so, ich konnte mich auch nicht damit abfinden für den Rest meines Lebens dafür zu sorgen das die die nicht arbeiten wollen auch Geld verdienen wären ich nur das bekomme was übrig bleibt. Ich habe auch nur an 2 Tagen in der Woche gelebt von dem ich 1 Tag nur geschlafen habe und an dem anderen in einer Depression versunken bin. Manchmal habe ich auf dem Weg zur arbeit mir gedacht einfach auf 100 oder mehr Km/h zu beschleunigen und das Lenkrad nach links zu reißen und mit einem LKW zusammen zustoßen so das ich dabei sterbe oder so verletzt bin das ich den Rest meines arbeitsumfähig bin, das wäre mir damals gleichgültig solange ich diese Demütigung nicht mehr ertragen muss. Ich hatte eines Morgens mal wieder einen dieser Momente wo ich darüber nachgedacht habe in den Gegenverkehr zu fahren da lief im Radio das Lied: "Kein Zurück" von Wolfsheim,... Und da war eine Strophe die hat in menien Kopf einen Schalter umgelegt und ich habe meinen Unbefristeten Arbeitsvertrag gekündigt und habe alles auf eine Karte gesetzt und mich Selbsständig gemacht und heute kann ich alles machen was ich schon immer wollte .

Die Strophe ging so:

Dein Leben dreht sich nur im Kreis, so voll von weggeworfener Zeit, deine Träume schiebst du endlos vor dir her. Du willst noch leben irgendwann doch wenn nicht heute wann den dann ? Denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Joneymoney 10.02.2015, 10:42

Darf ich fragen als was du dich selbstständig gemacht hast?

0
Xyris 10.02.2015, 18:28
@Joneymoney

als erstes habe ich mir mit Aktien, Anleihen und Binären Optionen an der Börse mein letztes Gehalt aufgebessert und dann habe ich einen Handel mit Deko-Artikeln (Gerahmte Bilder, Vasen und Lampen) aufgebaut, später habe ich dann Mitarbeiter eingestellt die Gegenstände selbst Design haben, gefertigt wurden die Artikel nur auf Bestellung bei ausgewählten Herstellern damit die Unterhaltskosten so gering wie möglich blieben. Anfangs waren es nur günstige Artikel aber durch die Wirtschaftskriese haben wir dann auf Luxus Artikel umgestellt.

1

Job ist Job und Privat, Privat. Wenn du jedoch so unglücklich bist, weil dein Job nicht zu deinem "freien Geist" passt, dann musst du halt etwas daran ändern. Wie schon gemeint wurde: mach eine Umschulung oder stell dich anderen Herausforderungen. Wenn dich dein Job nicht genug fördert, kannst du zweigleisig fahren. Studiere nebenbei, mache dich mit einem geilen Konzept selbstständig im Haupt- oder Nebengewerbe... heutzutage hast du so viele Möglichkeiten, dich weiter zu entwickeln, auch neben dem Job.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reduziere doch vielleicht erstmal von 5 auf 4 Tage und schaue dich nach einem Beruf um, der dir richtig Spaß macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mache deine arbeit zum hobby und du gehst nicht mehr arbeiten...

Vielleicht ist es jetzt zeit, was neues zu machen?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier die Healing Codes, es bricht sehr schnell negatives Denken ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

durchhaltevermögen ist eine menschliche tugend, die man im leben IMMER gebrauchen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hört sich nach einem bürojob an. ich würd sagen du brichst deine jetzige arbeit ab und schlägst was ganz neues ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?