Warum findet mein Labbi-Welpe kein "Ruhe"?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also ich wuerde dem Welpen eine ausgleichende Unterlage anbieten, als Schlafplatz für den Hund. Die Jockmokk Matte von Sabro ist da gut.

Teppich & Laminat reichen nicht aus die Muskulatur & Wirbelsäule im Schlaf zu entspannen und deswegen wandert der Hund!

Würdest Du entspannt auf dem nackten Fussboden schlafen?

Lass den Welpen auf keinen Fall ind den ersten Nächten allein! Nimm ihm mit ins oder neben das Bett, er braucht jetzt Nestwärme und Geborgenheit. Beides braucht er dringend nach der Trennung von der Mutter und den Wurfgeschwistern. Du wirst sehe, wenn er bei dir in der Nähe sein darf und ein ordentliches weiches Bett hat, wird sich das geben. Alles Gute Ilsemarie

Hunde sind wie kleine Kinder.... wollen immer beschäftigt werden. Da SIe Tagsüber noch viel schlafen, sind Sie Nachts dafür um so munterer. Habt Ihr es schon mit einer Hundebox versucht? Oder im Handel gibt es doch so Matten die innen mit schaumgummi gefüllt sind. Die sind nicht zu warm und nicht zu kalt für Hunde. Haben selber zwei Hunde und jeder hat diese Matte.

Terezza 08.09.2011, 09:06

hunde sind keine klassischen nachtaktiven tiere. welpen in dem alter verschlafen locker 18 von 24 stunden, wachen normalerweise quasi nur zum pinkeln und fressen auf.

0

wo schlaeft der hund und wo schlaft ihr?

ein 9 wochenalter welpe sollte normalerwesie noch bei seiner hundemutter sein....

hat er ein koerbchen zum schlafen? am besten gehts mit koerperkontakt. also koerbchen neben dem bett und ab und an eine hand reinhalten.

es dauert ein wenig, bis sich der zwerg an euch nd die neue umgebung geweohnt hat, nur geduld.

Mahoni82 08.09.2011, 09:22

Also er schläft ja schon im Schlafzimmer und sucht auch hier und da die Nähe.....aber die meiste Zeit ist er halt "auf der Suche"......ich werd deinen Tipp mal ausprobieren, DANKE!

0

Wenn du damit leben kannst, einen Hund im Bett zu haben, nimm ihn ins Bett. Wir haben bei unserem ersten Welpen zunächst ein Bettverbot ausgesprochen und die dackelte nachts auch hin und her. Als sie dann ist Bett durfte war Ruhe. Der zweite durfte gleich ins Bett und hat direkt (fast) durchgeschlafen. Du kannst es ihm aber nicht jetzt erlauben und später wieder verbieten!

Weise ihm erst einmal einen festen Schlafplatz zu. Schließen die Schlafzimmertüre, damit er nicht durch die Wohnung laufen kann. Mache ihm das Körbchen schmackhaft. verstreue Leckerchen da drinen, kraule ihn besonders nur noch im Körbchen, unter Umständen gebe ihm sien Futter nur noch im Körbchen aus deiner Hand. Damit verknüpft er das Körbchen positiv. Wenn er nachts aufstehen sollte, schicke ihn sofort wieder ins Körbchen, ruhig. Immer und immer wieder. Also wenn du nicht willst, dass er mit in deinem Bett schläft. Ansonstn nehm ihn mit in dein Bett.

Mit 9 Wochen können Welpen durchaus von der Mutter getrennt werden. Sogar schon mit 8 Wochen. Alles, was davor ist oder weit danach könnte problematisch werden. In den ersten Nächten ist es normal, dass der Welpe seine Leute sucht. Ignorieren und nicht streicheln! DU musst nun die Rolle seiner Eltern übernehmen. Lass ihn nur noch aus der Hand fressen, spiele mit ihm so, dass er an dir hochklettern muss, spiele keine Spiele, bei denen er von die weglaufen muss. Mache sehr viel Kontaktliegen mit ihm.

Erziehe ihn, damit er klare Strukturen bekommt und dadurch Vertrauen zu dir aufbaut. Sei konsequent in allem. Lasse ihm nicht alles durchgehen weil er noch so süß ist ;) Und vorallem beschäftige ihn tagsüber. Zeige ihm viele verschiedene Untergründe, lasse ihn darüber laufen. Nehm ihn auch mal in Menschenmassen mit, laufe mit ihm an Straßen, fahre mit ihm Auto...zeige ihm so viel wie möglich. Sitz und Platz sind jetzt erstmal 2.rangig.

taigafee 08.09.2011, 11:05

Mit 9 Wochen können Welpen durchaus von der Mutter getrennt werden. Sogar schon mit 8 Wochen.

das sind ja veraltete richtlinien. 8 wochen ist viel zu früh. 16 wochen ideal.

alleine bei verschlossener türe schlafen lassen, ist quälerei.

0
Sonnenblume104 08.09.2011, 15:34
@taigafee

Gut, dann war ich noch auf dem alten Stand. Hast du vielleicht eine gesetzliche Quelle für mich?

Warum ist das Tierquälerei, wenn seine Menschen sich mit in dem Raum befinden? Er soll ja nachts schlafen und in dem man die Türe schließt, lernt er unter anderem sich zu melden, wenn er muss.

0

vielleicht hat er flöhe, die können auch einen hund um den schlaf bringen, außerdem muß er alle 2 stunden raus. mit 9 wochen ist halt auch recht früh von der mutter weg. zu warm sollte es einem welpen eigentlich nicht sein, der braucht normalerweise noch körperwärme der mutter, bzw. kann seine körpertemperatur ohne wärme von außen noch nicht stabil halten wie bei einem menschenbaby eben. kontolliert, ob er parasiten hat, auch ein kotabstrich (würmer) für den tierarzt zu kontolle gehört dazu. stelll sein körbchen neben das bett und laß eine hand beim hund, bis er zur ruhe kommt. er braucht viel körperkontakt, weil auch seine familie noch vermißt. viel glück.

Mahoni82 08.09.2011, 09:11

Also Parasiten hat er keine und Würmer auch nicht! Waren erst vor 4 Tagen beim Doc! Alles ok mit dem Hund!

So ein Hundebett haben wir aber es wird nur sporadisch von ihm angenommen!

0

Der fühlt sich einfach nicht wohl so alleine - der ist erst neun Wochen alt und bräuchte eigentlich noch seine Mutter.....

Leg dich zu ihm und gib ihm Körperkontakt, dann findet der auch Ruhe zum schlafen.

Was möchtest Du wissen?