Warum darf man keinen Lehrer anlügen?

11 Antworten

  Alles was nicht verboten ist, ist erlaubt. Ein Gesetz, das dich zwingen würde, die Wahrheit zu sagen, gibt es gar nicht. Außerdem: woher willst du wissen, dass du im Besitz der Wahrheit bist? So oft habe ich erlebt, dass Schüler logen. aus einer spontanen Eingebung heraus, sich nicht vor der Klasse lächerlich zu machen bzw. wenn es darum ging, gegenüber dem Lehrer eine Ausrede zu haben.

   die Wahrheitsliebe eines Schülers wurde denn auch nie angemahnt; ich erinnere mich an keinen einzigen Fall. Wenn sich die Lehrkräfte beklagten, so nur über Disziplinarverstöße oder mangelhafte Leistungen.

   Hier ein witziger Vorfall aus Gymnasium, " Knabeninstitut " Kl. 9d. Mein Intimus " Bernd Roth " besuchte mich häufig, obgleich es in unserer Mittelpunktschule an sich nicht üblich war, dass ein Schüler während seiner Freizeit eine 20 km lange Reise auf sich nahm. Roth kam also zu mir nach S; einen Gegenbesuch bei ihm in H.  habe ich nie abgestattet.

   Und eines Tages ruft Mutter Roth besorgt bei uns an.

   " Schon seit Stunden ist der Bernhard abgängig; wir suchen den überall. Ist der vielleicht bei Ihnen? "

   Mein  Daddy verneinte.

   " Aber falls ihn sein Weg heute zu uns führen sollte, rufe ich natürlich sofort zurück. "

  " Da hätte ich gleich noch eine Frage; es stimmt also, dass der Bernhard häufig Ihren Sohn besucht? Der lügt uns also nicht an? Weil das dünkt mich so seltsam. "

   " Aber gewiss stimmt das. Der war schon oft hier; da machensich mal keine Sorgen. "

   Und da hatte ich auf einmal ein ganz flaues Gefühl. Das läuft ja schon unter " Vortäuschung einer Straftat " Also die Eltern Roth sagen, jetzt biste mal mucksmäuschenstill. Wir sagen jetzt, du wärst ausgebüxt und kontrollieren mal, ob das stimmt mit den Eltern T.

   Am nächsten Tag fing Klassenlehrer Horst " Stass " Schröder mich und Sigi ab ( Sigi war der dritte Mann in unserem Trio.  )

  ( Der Spitzname Stass leitet sich daher, dass Stass die Abkpürzung ist für Studienassessor; der Stass hatte an die tafel geschrieben, er sei " Stass " )

   Ansonsten war der Stass Mega intrigant, weil er buchstäbnlich bei jedem vorkommnis Muffensausen bekam, seine Karriere sei gefährdet. An Sigi und mich gewandt

  " Absolutes still Schweigen; kein Sterbenswörtchen erzählen, wo der Roth gestern war. "

  " Aber wir wissen doch auch nix. "

   " Habt ihr nicht gehört; ich will nix mehr von euch hören. "

   Im Kunstunterricht in dem großen Übungssaal zogen wir ihn dann nach Strich und Faden auf; unser Trio saß zusammen in der hintersten Reihe gut getarnt weit ab vom schuss.

   " Roth wir wissen, wo du gestern warst.  Du warst im Puff und wolltest dir mal einen unterhaltsamen Abend machen. "

   " Quatsch. "

   " Wo warst du dann? Sag. "

   " bei Verwandten. "

    " Sag ich doch ... "

Ich weiß nicht seit wann Lügen verboten wäre... Man sagt dies eben nur immer, weil die Wahrheit einfach besser ist. Eltern hassen es ja zumeist auch, wenn man sie anlügt xD

Passieren würde also eigentlich nichts weiter, außer ein wenig Ärger (Je nachdem was du angestellt hast, könnte es aber auch ziemlich großen Ärger geben) Lass dich einfach nicht erwischen, und stell keine Sch**** an ^^

LG, Lay

Du darfst grundsätzlich niemanden anlügen - und deswegen auch Lehrer nicht. Was passiert, hängt natürlich von der Lüge ab, die im Raume steht.

Wer schreibt mir denn bitte vor, niemanden anlügen zu dürfen? Beleg?

1
@cba321

Niemand schreibt dir das vor.  Allerdings gehe ich davon aus, dass du die gesellschaftlichen Regeln kennst - und nach denen soll man nicht lügen. Wenn du es trotzdem tust, musst du halt die Konsequenzen tragen.

1
@cba321

Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu.

2

Was möchtest Du wissen?