Warum bezeichnet man hässliche, unleserliche Schrift als Hieroglyphen?

3 Antworten

Dass man Hieroglyphen sagt ist nicht abwertend bzw. beleidigend gemeint. Zum einen  ist sich kaum einer bewusst, was Hieroglyphen als begriff bedeutet, zum andern hat es sich so eingebürgert, unentzifferbares als solche zu bezeichnen. Das ganze kann man auch unaufgeregt sehen. Solche Ungenauigkeiten sind nicht selten. Ich denke mal nur an die Frage, ob jemand Indisch oder Afrikanisch kann.

Genau das finde ich ja so beleidigend daran! Die Leute wissen gar nicht mehr was Hieroglyphen wirklich sind sondern benutzen dieses Wort einfach nur noch als Bezeichnung für alles Unleserliche! 

0
@Lumelora

Die Hieroglyphen sind aber nunmal eine echte Schrift! Und nur weil die meisten Leute diese Schrift nicht lesen können, sind unleserliche Schriften deshalb noch lange keine Hieroglyphen! 

Chinesische Schriftzeichen können hier auch nur wenige Leute lesen. Trotzdem schreib ich doch nicht chinesisch, wenn ich dir jetzt nen schmierigen, unleserlichen Text hinklatsche! 

0

Das stimmt natürlich alles, was du sagst. Aber ich sehe das gelassen. Der bessere Weg wäre ohnehin die Aufklärung in der Sache. Das erinnert mich an Sütterlin. Heute wird ja schon alles in Kurrentschrift Geschriebene oder in Fraktur Gedruckte als Sütterlin bezeichnet, obwohl Sütterlin nur die 1915 erstmals in Preußen eingeführte Schulausgangsschrift ist. Nur diese von Ludwig Sütterlin geformte und genormte  Schrift für ABC-Schützen heißt so. ... Doch das wissen sehr viele Leute einfach nicht. Es ist schlicht Unwissen. Ja selbst die gerne Fraktur- oder Kurrenttexte auf T-Shirts tragenden Neonazis pp. ahnen nicht einmal, dass auf Hitlers Befehl über Bormann 1941 Fraktur- und Kurrentschrift abgeschafft worden sind, bei der Frakturschrift gar mit der hanebüchenen Begründung, dass diese Schrift in Wahrheit Schwabacher Judenlettern seien. Hitler hat die deutsche Schrift (gedruckte wie geschriebene) gehasst und als undeutsch eingestuft. Bis 1940 war es umgekehrt: Lateinschrift bzw. Antiqua waren "artfremd". ... Das mal nur nebenbei.

0
@mulan

Ich hab auch schon öfter mal Leute sagen hören, dass Frakturschrift ja voll die Nazi-Schrift sei... Dass die von den Nazis abgeschafft worden ist weiß halt kaum einer, wusste ich auch lange nicht. Trotzdem hab ich nie Worte wie NAZI-SCHRIFT genutzt.... 

0

Die Leute gebrauchen ohne nachzudenken manche Wendung, wir z.B. es kommt mir Spanisch vor, das und das ist getürkt (das wäre schon eher ein Kandidat zum sich aufregen) oder der Begriff Gebabbel, was m.W. auf die Bibel zurückgeführt werden kann, nämlich als der Turm zu Babel einstürzte und die Leute dich ab da nicht mehr verstehen konnten. Im Begriff steckt m.E. der Name Babylon.

0

Der Begriff bezieht sich auf die Unentzifferbarkeit mancher Handschriften. Nachdem die Schrift im Altertum nicht mehr verwendet wurde, geriet es in Vergessenheit, wie die Schriftzeichen zu lesen sind. Erst nach dem Fund des Steins von Rosetta 1799 begann man langsam, die Hieroglyphen wieder zu verstehen.

  • 1822 hatte Champollion es geschafft, die Hieroglyphen vollständig zu entziffern.

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84gyptische_Hieroglyphen


Nun, die meisten unter uns werden wohl keine Hieroglyphen lesen bzw. verstehen können. Deshalb werden auch Handschriften, welche nicht leserlich sind als Hieroglyphen bezeichnet.

Was möchtest Du wissen?