Warum angeln manche Leute Fische und lassen diese dann frei?


01.12.2021, 12:58

Das ist ja irgendwie essensverschwendung.


01.12.2021, 13:03

Selbst wenn man keinen Fisch magt kann man diese Fische ja trotzdem verschenken, verkaufen usw oder so... anstatt essen zu verschwenden..


01.12.2021, 14:01

oder halt selber zubereiten und essen.

13 Antworten

Catch und release wurde ja schon erklärt, finde ich persönlich auch unnötig, das Zurücksetzen von untermaßigen fischen soll versichern das ein fisch mindestens einmal gelaicht hat um den bestand zu sichern, was halt wieder sinn macht

Woher ich das weiß:Hobby

Weil diese Leute das Angeln als Sport sehen. Da sind sogar welche dabei, die überhaupt keinen Fisch mögen.

Es nennt sich "catch and release" und ist in Deutschland verboten!

Für diese Regel gibt es drei Ausnahmen. Der Fang muss und darf zurückgesetzt werden, wenn

  • es sich um eine geschützte Art handelt
  • der Fisch das erforderliche Mindestmaß nicht aufweist
  • der Fisch während der artenspezifischen Schonzeit gefangen wurde

Wikipedia sagt:

in Deutschland ist ein Zurücksetzen des Fisches nur erlaubt, wenn der Fisch in der  Schonzeit gefangen wurde, noch unter dem  Schonmaß liegt oder als Beifang beim Fischen auf eine andere Art erbeutet wurde; andernfalls werden dem Tier sinnlos Schmerzen bzw. Leiden zugefügt, was in Deutschland laut § 17 des  Tierschutzgesetzes als  Tierquälerei gilt.

Ich sehe es daher genau wie du: Entweder fangen und essen oder ganz lassen! Und ja, es ist Tierquälerei. Die Mär, dass Fische keine Schmerzen empfinden ist nach meinem Informationsstand widerlegt.

Hier kannst du mal reinschauen, da reacted die Gegenseite (Pro catch and release) auf die Contra Seite (gegen catch and release). Das Originalvideo finde ich so schnell leider nicht mehr.

https://youtu.be/MD6f-bRUr8s

Man darf den Fisch auch zurücksetzen, wenn man ihn schlicht nicht essen mag. Es braucht nämlich einen "vernünftigen Grund" um ein Tier rechtmäßig zu töten. Dieser ist nicht gegeben, wenn man ihn zwar tötet und mitnimmt, ihn dann aber nicht verwerten kann. Man darf dann aber auch nicht speziell auf diese Fischart angeln.

Das Fische Schmerz empfinden ist immer noch etwas umstritten.

Andere Wissenschaftler widersprechen dieser Behauptung allerdings. Forscher vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei und der Humboldt-Universität zu Berlin rund um Prof. Dr. Robert  Arlinghaus gehen davon aus, dass  Fische kein dem Menschen vergleichbares  Schmerzempfinden besitzen.09.12.2019
wikipedia

Andere Studien sagen doch, wieder andere nein. Wirklich wissen tut es doch keiner, wenn man ehrlich ist. Und wer weiss, vielleicht kommt bald die neuste Studie, die besagt, dass sie doch nichts empfinden oder nicht so wie man meint.

Ich selbst angel auch schon lange und meiner Beobachtung nach haben Fische zumindest nicht so ein ausgeprägtes Schmerzempfinden wie Menschen. Da bin ich sogar ziemlich sicher.

Alles aber auch unwichtig, denn das Tierschutzgesetz hat von Anfang an Fischen ein Schmerzempfinden / Leidempfinden zugesprochen, wonach man auch handeln muss.

2
@Photon123

Na ja, aber solange man nicht genau weiß, ob Fische nun Schmerzen empfinden oder nicht, sollte man annehmen, dass sie es tun!

Was ja dein letzter Absatz genauso beinhaltet. Also scheinen wir uns am Ende doch iwie einig zu sein...

0
@Photon123

Es ist halt auch immer unwahrscheinlich wenn man einen Zielfisch hat dann wird meist nicht ein anderer beissen. Natürlich kann es trotzdem auch mal vorkommen, dann bin ich auch der meinung dass man ihn „ausversehen“ wieder ins Wasser lassen soll. Leider muss das ausversehen dort hin weil das bei uns in der Schweiz verboten ist. Du musst jeden fisch so lange er schonzeit mindestmass und artenschutz erfüllt.

0
@flapx

Wen Fische schmerzen entfinden wieso habe ich dan schonmal den gleichen barsch 2 mal am gleichen Tag gefangen und das in einen nicht so langen Zeitraum aber naja eigene Meinung sowas kann man auch nicht herausfinden so denke ich 😅

0
@Waldi2002

Da könnte ich mir eher vorstellen, dass sie halt nicht die Schlauesten sind! Aber aufgrund dessen würde ich ihnen nicht das Schmerzempfinden absprechen.

Ich meine, es gibt sogar Studien, die beweisen, dass Fische ein Schmerzempfinden haben. Aber ich habe noch keine selbst gelesen oder kann diese hier präsentieren.

0
@flapx

Zu den Studien habe ich was geschrieben das man sowas meiner Meinung nicht nachweisen kann und mir ist der fischbestand wichtig und in Holland bestes Beispiel sieht man es und dort ist der fischbestand besser als hier aus genau diesen Grund es ist klar das man zb einen Fisch nicht mehr zurück lässt wo man sieht der ist stark verletzt.

Das Problem bei diesen Thema ist jeder hat seine eigene Meinung dagegen kann man nix machen :)

0
@Waldi2002

Wieso soll man es nicht beweisen können? Ist ja dann auch nur eine Meinung (von dir).

0
@flapx

Und Würde ich alles mitnehmen was ich fange das wer zuviel da ich fast täglich angeln fahre

0

Weil sie zu jung sind. Nicht jeder Fisch eignet sich zum Verzehr.

Welche Fische in Deutschen Gewässern sollen den nicht für den Verzehr geeignet sein.?

0
@Zanderfreund

Aal aus der Elbe :D Glaub Rhein auch. Stark belastet. Gerade bei Fettfisch sehr stark.

0

Angeln wird als Sport gesehen, und das Freilassen der Fische als Natur- und Artenschutz. Ich finde es auch blöd. Ich habe kein Problem damit zu angeln, den Fisch zu schlachten, auszunehmen und zu essen. Fische aber nur aus Spaß zu angeln, ist Tierquälerei. Ich weiß nicht, was ein Fisch empfindet, wenn er am Haken hängt und aus dem Wasser gezogen wird, bin aber sicher, daß das für den Fisch nicht unter "Spaß" fällt.

Du musst genauer überlegen was du sagst oder was du denkst.

Fische aber nur aus Spaß zu angeln, ist Tierquälerei

Es macht keinen Unterschied, ob man selbst jubelnd und voller Schadenfreude einen Fisch angelt oder man bitterlich weint, wenn der Fisch am Haken hängt. Es macht eigentlich auch keinen Unterschied ob man ihn isst oder freilässt. Geangelt wurde er in den Fällen. Das was du unter Tierquälerei verstehst.

1
@Photon123

Ich finde eben, dass es schon einen Unterschied macht, ob ich den Fisch esse, oder nur aus Spaß Qualen bereite. Natürlich ist das für den geangelten Fisch dasselbe. Aber ob ich mir eine Fischbüchse aufmache oder meinen selbst geangelten Fisch esse, macht wenig Unterschied. Vielleicht ist der selbst geangelte Fisch noch besser dran, denn der wird zügig geschlachtet.

Man kann natürlich argumentieren, dass Tiere zu töten immer verwerflich ist. Das ist die Position vieler Veganer. Das sehe ich halt anders.

1
@spelman

Darauf wollte ich hinaus. Für Fische ist es egal. Und Angeln ist natürlich besser, weil es selektiver ist, man macht nicht alles kaputt, man nimmt nicht nur sondern gibt (Besatz) und Fische werden schnell erlöst. In der Fischerei werden die nämlich erdrückt oder ersticken.

0