Ab acht Wochen kann man machen. Besser wären 10 bis 12.

Aber da du in den Kommis eh durchblicken lässt, dass du Bestätigung suchst und keine echten Informationen oder gar Beratung, bringt es nix, Leuten wie dir das zu erklären. Sind ja vor mir auch schon Leute dran gescheiert, also brauche ich es nicht zu wiederholen, da du ja eh nicht drauf hören willst!

Ich freue mich schon auf deine nächsten Hundefragen, wenn der Schäferhung-Kangal-Mix dann da ist und die nicht ihm umgehen kannst. LOL

...zur Antwort

Finde @mooney1990 100% zutreffend.

Tiernotrettung informieren und die schauen sich das (unentgeldlich für dich) an.

...zur Antwort
1

Ich finde eins besser, weil es das Bild richtig rum zeigt, wenn man vor dem Bett steht.

...zur Antwort

Ich fand PETA früher wirklich gut. Zum Beispiel die Aktionen gegen Pelz(tragen) fand ich mega. Oder der Werbespot "Ich habe einen Traum...", wo aus der Sicht der Kuh gesprochen wird, glaube ich, wo man sich wünscht, dass Schlachthöfe iwann für etwas anderes benutzt werden, weil wir sie nicht mehr benötigen...

Auch wenn ich das sehr unrealtisch finde, finde ich diese Ziele erstrebenswert. Aber wie sie da hinkommen (wollen), damit gehe ich nicht d'accord! Erstens ist PETA kein Verein der Tierschützer, sondern sie sind Tierrechtler. Ihr Ziel ist es, dass Tiere (auch rechtlich) behandelt werden wie Menschen. Das ist aber, meiner Meinung nach, total beknackt, weil man dann gar kein Tier mehr halten dürfte, auch kein Haustier, da man das Tier ja nicht fragen kann, ob es da auch möchte (zumindest bekommt man keine aussagekräftige Antwort in unserer Sprache, die also einem klaren "Ja" oder "Nein" zuzuordnen ist). Es wäre dann so etwas wie Menschenhandel (einen eigenen Namen würde das dann wohl auch bekommen), aber es wäre überhaupt keine Aktion mit Tieren mehr möglich. Selbst ein Tier aus Versehen anzufahren oder zu überfahren wäre dann direkt ein Mord oder mindestens, da ja aus Versehen, Totschlag! Und die ganzen Insekten erst...

Zumal die jeden und alles denunzieren und ihnen dabei sowas von egal wen es wie trifft, hauptsache sie haben - einmal mehr - Schlagzeilen gemacht! Existenz zerstört? -Egal, war ja für die gute Sache! Achso, warst ja doch nicht du, ja, Pech, ne?!

Und das Gesetz gibt es nicht umsonst. Es schützt jeden! Daher dürfen auch solche Leute, egal mit welchen Absichten, nicht einfach das Gesetz brechen und sich damit rausreden, dass es ja für die Gute Sache ist. Dann kommt der nächste und spinnt sich auch iwas zusammen und iwann sind wir da angelangt, dass ein Einbrecher einfach behauptet, die Dinge aus deiner Wohnung wollten ja befreit werden, das war kein Diebstahl/Einbruch...

Nicht falsch verstehen, manchmal benötigt es eine Grauzone, um auf sich aufmerksam zu machen, aber auch da werden genug echte Tierschützer bei verurteilt. Die wissen das und nehmen das auch in Kauf. Bei PETA habe ich das Gefühl, dass sie es sehr gerne so hinstellen, dass alle gegen sie sind, sie aber gar nicht verstehen warum.

Außerdem finde ich solche Radikalen immer gefährlich. Du kommst in den Verein ja gar nicht rein oder darfst dich für sie aussprechen, wenn du nicht 100% vegan lebst. Dass du aber auch als "Fleischesser" oder "Flexitarier" mindestens genauso geile Aktionen bringen kannst und jeder einfach tun sollte, was er kann und auch bringen möchte, das wird komplett verworfen. Du bist schlecht, wenn du nicht Veganer bist, egal, wie du sonst drauf bist und was du erreicht hast oder wie du bist! Nur Veganer sind der heilige Gral und alle anderen können es ja nicht ernst meinen...

Ich kenne auch ein paar Aktionen von PETA wo ich nur noch mit dem Kopf schütteln konnte. Teilweise bekomme ich die aber nicht mehr zusammen, sodass es unfair wäre darüber jetzt herzuziehen, ohne die Details zu erinnern und zum anderen möchte ich mich so detailliert einfach nicht äußern.

...zur Antwort

Du schreibst ja im Kommentar selbst, du hast Goldhamster x Goldhamster verpaart. Dabei kann kein Teddy rauskommen. Es sei denn, die sind nicht reinrassig und bei den (Ur(Ur(Ur(...)))) Großeltern war ein Teddy mit eingekreuzt.

Wenn man vermehrt (denn züchten tust du nicht, wenn du wahllos Tiere aufeinander springen lässt), dann solltest du wenigstens die Grundlagen der Genetik beherrschen, dann bräuchtest du solche Fragen nicht zu stellen.

Bitte verpaare keine Tiere, wenn du nicht genau weißt, was du da tust!

...zur Antwort

Ich habe tatsächlich schon darüber nachgedacht, da ich Schlagen und auch Reptilien allgemein sehr interessant finde.

Bin aber aus verschiedenen Gründen davon abgekommen:

  1. Vermieter könnte Probleme machen. Bzw hatte ich schon mal eine Wohnung, wo gleich klar gemacht wurde, dass Schlangehaltung verboten sei.
  2. Nicht jeder mag Schlagen und daher findet man schlecht Leute, die sich kümmern kommen, wenn mal etwas ist (Urlaub, Klinik, Reha,...).
  3. Die Fütterung: lebend möchte ich schonmal gleich gar nicht füttern, da eh verboten, wenn das Tier auch Frostfutter nimmt, aber ich möchte auch keine toten Mäuse oder Ratten in der TK liegen haben. Geschweige denn, das auftauen und ihr geben zu müssen. Dazu finde ich die iwie auch zu niedlich, dass sie mir leidtun, obwohl sie nicht mehr leben und ich sie nicht getötet habe.
...zur Antwort

Das ab und zu Blätter absterben finde ich normal, solange die Pflanze kräfig und gesund wirkt ist doch alles gut.

Also ich habe mein Licht von 13.00 Uhr bis 21.00 Uhr an, ohne Unterbrechung. Es gibt aber die Fraktion, die mit Pause beleuchtet. Kann man alles machen. Wichtig ist, dass es nicht mehr als 12 Stunden insgesamt sind (das ist das absolute Maximum, weniger ist besser). Ansonsten steht dir frei, wann du es anhaben willst. Hauptsache ist doch, du hast was davon. Entweder vor und nach der Arbeit mit Mittagspause oder du machst erst mit Zeitschaltuhr dann an, dass du es so lange beleuchtest, bis du normalerweise schlafen gehst.

...zur Antwort

Wenn du niemanden hast, der füttern und nach dem Rechten schauen kommt, dann geht das nur mit Trockenfutter und einem Futterautomaten. Die kann man in der Regel auch einstellen, wie viel Futter rauskommen soll. Ich empfehle die kleinste mögiche Menge einzustellen und es ein paar Mal zu testen während du noch da bis, ob es auch richtig reinfällt (nicht die Hälfte daneben) und überhaupt richtig auslöst. Zur Not kann man dann noch nachjustieren.

...zur Antwort

Du solltest den Filterschwamm im abgezapften Aquarienwasser nur leicht ausdrücken. Ein paar Mal und wieder rein. Das genügt schon.

...zur Antwort

Was soll denn daran jetzt komisch sein? Du träumst Dinge, die du in deinem Alltag erledigst. Ist doch normal, finde ich.

...zur Antwort

Artgerecht hängt ja vor allem erst einmal von der Art ab, die du pflegen möchtest.

Da gibt es ja bei der Rossameise etwas anderes zu beachten aus bei der Blattschneideameise, beispielsweise.

Besorg dir doch ersteinmal Literatur zum Thema und schau mal bei YT rein, dort gibt es viele (auch gute) Videos von Ameisenhaltern, die das Ganze schon länger betreiben und wo man einen Eindruck bekommt. Denn so ein Volk kann unglaublich schnell wachsen oder auch ziemlich flott eingehen. Beides kann zu Überforderung und Frust führen.

...zur Antwort

Wenn es nicht blutet oder sonst iwie nässt, würde ich tatsächlich bis morgen warten und einen vertrauten (rattenkundigen) TA aufsuchen!

...zur Antwort

Mega verantwortungsvoll von deinen Eltern.

Da lässt man lieber der Katze notfalls noch die Pfote entzünden und vlt schaffen sie es ja wenigstens zum TA zu gehen, wenn das Bein fast abfallen würde, weil sich die Wunde böse entzündet und der Dreck die Blutbahn hoch wandert. Wäre ja auch echt ein Aufwand, dem armen Tier die Schmerzen zu nehmen und mal einen Fachmann drauf schauen zu lassen. Die 20 bis 30 Euro hat man ja für sein Tier auch nicht übrig!

...zur Antwort

Das ist so sowas von wumpe, welche Farbe dein Geschirr hat. Hauptsache es funktioniert und ist angenehm zu tragen für den Hund!

Da gibt es X Punkte, die mir wichtiger wären, als ob die Farbe meiner Tools zur Fellfarbe meines Tieres passt...

...zur Antwort

Tierarzt/Tierklinik.

Wenn sie wirklich Probleme mit eingeklemmten Nerven oder in Bewegungsapparat hat, was willst du da jetzt zu Hause selbst rumdokern (ohne etwas Schlimmer zu machen und/oder falsch)?

Verstehe ehrlich gesagt die Frage nicht wirklich, denn statt hier zu posten und auf Antworten zu warten, wäre ich schon da! Lieber einmal zu oft als zu wenig und das Tier hat dann das Nachsehen.

...zur Antwort

Krallen schneiden braucht sie sicher nicht. Und wenn ihr euch unsicher seid, dann geht mit der Katze zum TA und lasst den entscheiden, ob das Not tut. Denn im Regelfall schafft die Katze das selbst ihre Krallen zu pflegen. Dazu benötigt sie selbstverständlich Kratzmöglichkeiten wie einen Kratzbaum, -matte(n), -teppich(e), usw.

Was meinst du mit Augen säubern?

Wenn da so bissi schwarze Krümel drin sind ist das normal. Das haben meine bestimmt 3 mal täglich. Wenn die Katze aber noch nicht angepackt werden möchte, sollte man das respektieren und solange es nur etwas Dreck im Auge ist, ist das nicht schlimm und man muss nicht eingreifen. Anders sieht es aus, wenn ihr eine Augenkrankheit vermutet, aber dann sollte man eh nicht selbst dran rum wursteln, sondern direkt zum Tierarzt gehen.

...zur Antwort