Waren Buddhas letzte Worte ,,ich habe es nicht geschafft ''?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bin Buddhist und äußere mich mal dazu

Im "Mahaparinibbana-Sutta", dass die letzten Lehren des Buddhas vor seinem Tod enthalten soll, werden seine letzten Worte vor dem Tod wie folgt wiedergegeben:

"Handa dani bhikkhave amantayami vo: Vayadhamma sankhara appamadena sampadetha".

Das ist Pali und sagt einem deutschsprachigen Interessierten natürlich erst einmal gar nichts. Deshalb gibt es Übersetzungen, die nicht immer unbedingt wörtlich sind, aber den gleichen Sinn ergeben:

"Wahrlich, ich sage euch nun Mönche: Alle Erscheinungen sind flüchtig und dem Verfall unterworfen. Übt ernsthaft an eurer Befreiung."

Das ist natürlich eine gänzlich andere Aussage, als von den fundamentalistischen Predigern unterstellt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Enzylexikon
01.02.2016, 22:36

Vielen Dank für den Stern. :-)

1

Wechsle zum Buddhismus und frage Buddha nach deinem Tod doch selbst :). Nein Spaß. Das kann man wohl nie richtig herausfinden, was seine letzten Worte waren. Der eine Vertritt diese Meinung und wiederum ein andere eine unterschiedliche Meinung. Bilde dir selbst die Worte, die Buddha deiner Meinung nach zuletzt sagte :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Edmundbauer,

ich weiß es nicht, aber ich könnte mir denken, dass er dann eher gesagt hat:

"Ich habe es! - Nicht? - Geschafft!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wirklich wissen es nur die in seiner Nähe waren.

Glauben heisst nicht wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?