War cleopatra wirklich die letzte/r Pharao/in?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zum Thema Kleopatra:

Sie gehörte zur Dynastie der Ptolemäer, stammte also nicht von einem rein agyptischen Herrscherhaus ab, sondern war die Nachfahrin von Ptolemaius, einem General des Makedonenkönigs Alexanders des Großen. Alexander hatte Ägypten rund 300 Jahre zuvor auf seinem Feldzug von den Persern, die es zuvor besetzt hielten, erobert und sich als Befreier feiern, als Gott verehren und als Pharao ausrufen lassen. Nach seinem frühen Tod rissen sich seine Generäle sein Reich unter den Nagel, führten viele erbitterte Kriege gegeneinander, wodurch das Reich auseinanderbrach. 

Diese Epoche nennt man Hellenismus, und auch wenn Kleopatra zur Herrschaftslegitimation noch den Titel Pharaonin trug, so war sie doch eine griechisch-hellenistische Königin. Ägypten wurde unter den Ptolamäern nach vielen Jahren der Bedeutungslosigkeit wieder ein starkes Königreich, dass sich bis zuletzt gegen das aufstrebende Rom behaupten konnte. 

Kleopatra stand vor der schwierigen Aufgabe, ihr Reich einerseits nach außen zu verteidigen und andererseits im Inneren ihren Einfluss als Königin zu bewahren. Schon als junge Frau führte sie einen Bürgerkrieg gegen ihren jüngeren Bruder, bei dem sie von Julius Cäsar Unterstützung erfuhr. Ihn hatte sie zu ihrem Liebhaber gemacht und angeblich auch einen Sohn, Caesarion, mit ihm. 

Als Cäsar ernordet wurde, war sie selbst gerade in Rom und musste nach Ägypten fliehen, wo sie einige Jahre später dann Cäsar engen Vertrauten Marcus Antonius verführte. Im Krieg zwischen Cäsars Adoptivsohn Octavian und Marcus Antonius, die beide nach der Vorherrschaft in Rom strebten, wurde nun auch Ägypten hereingezogen. Antonius wurde jedoch in der Schlacht bei Actium im Jahre 31 v. Chr. vernichtend geschlagen, Alexandria, die Hauptstadt Ägyptens, belagert. 

Da die Niederlage unausweichlich war, wählten zuerst Antonius und dann auch Kleopatra den Freitod. Kleopatra wäre sonst nackt und in Ketten auf Oktavians Triumphzug vorgeführt worden, dieser Schande wollte sie entgehen. Über das Schicksal ihres Sohnes mit Cäsar ist nichts weiter bekannt, wahrscheinlich wurde er von Octavian ermordet. Ihre Kinder von Antonius wurden später in Rom von Octavians Schwester großgezogen.

Nach Kleopatras Tod ging Ägypten im römischen Reich auf und wurde eine Provinz, die von einem Statthalter regiert wurde. Danach gab es keine Pharaonen mehr. Octavian wurde nach dem Sieg über seinen letzten Widersacher zum Herrscher und ersten Kaiser Roms, von da an nannte man ihn Augustus.

Die Herrschaft von Kleopatra ist nun allerdings nicht mit der von anderen ägyptischen Pharaonen zu vergleichen. Die Technologie war natürlich immer weiter vorangegangen, auch die Waffentechnik. Während beispielsweise noch unter Echnaton und Tutanchamun Bogenschützen, leichte Infanterie und Kavallerie den Kern der Streitmacht bildeten, verwendete Ramses eine stabile Heeresordnung aus Speerkämpfern, während Kriegswagen in den feindlichen Reihen für Verwirrung sorgten. Während der Ptolemäerzeit war der Kern des Heeres eine griechische Phalanx, bei welcher der Gegner mit sechs Meter langen Speeren auf Distanz gehalten wurde, während Kleopatra auch auf die Legionäre von Antonius zurückgriff. So wie sich die Heeresstruktur veränderte, veränderten sich auch Kunst, Kultur, Architektur, Sprache, Schrift und Religion ständig in Ägypten, sodass man immer im Hinterkopf haben muss, dass "Das Alte Ägypten" eigentlich ein falscher Einheitsbegriff ist, denn Ägypten hat sich während diesen langen fast drei Jahrtausenden ständig verändert. Nur einige Formalitäten sind gleich geblieben. Schließlich ist Kleopatra zeitlich sogar näher an uns dran als am Bau der Pyramiden, mach dir das bitte mal klar. :-)

Wie die Pyramiden erbaut wurden, ist zwar nicht ganz im Detail erklärbar und es gibt immer noch viele Rätsel, aber dass Außerirdische daran beteiligt waren ist gelinde gesagt sehr unwahrscheinlich und nur eine Idee von Verschwörungstheoretikern. Anhaltspunkte gibt es dafür keine. Es wäre sogar wahrscheinlicher, dass Micky Maus und Donald Duck die Pyramiden erbaut haben, nur mal so dahergesagt. :-)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium der Geschichts- und Religionswissenschaften

Micky Maus und Donald Duck und finanziert von Onkel Dagobert - das klingt doch schon mal vernünftig  :)

1

Kleopatra VII war die letzte Pharaonin, ja.

Sie stammte aus dem griechischen Geschlecht der Ptolemaier, die seit dem Tode Alexanders der Großen dessen Nachfolger als Herrscher über Ägypten antraten.

Nach der Schlacht bei Actium beging Cleopatra Selbstmord.

Ihr Sohn Ptolemaeus XV Philopator Philomētor Caesar wurde im Auftrag von Augustus ermordet, da er ein uneheliches Kind von Julius Caesar war, und Augustus´Alleinherrschaftsansprüche gefährden konnte.

Ab diesem Zeitpunkt war Ägypten römische  Provinz.

 Kleopatra war überhaupt keine Pharaonin. Zu der Zeit herrschten in Ägypten schon lange nicht mit die Pharaonen sondern die Nachfahren der Griechen.  Ägypten wurde schon lange vorher von Alexander dem Großen erobert. 

Den Titel "Pharaoh" trug sie trotzdem. Auch wenn die Ptolemäer Ausländer waren, so setzten sie sich herrschaftlich in die Tradition der Pharaonen. Genauso wie Karl der Große kein Römer war, aber sich trotzdem zum Imperator Caesar Augustus krönen ließ.

1

Kleopatra war nicht die letzte Pharaonin, nach ihr trugen die Römischen Kaiser den Titel Pharao.

Was möchtest Du wissen?