Wann verbraucht ein Auto mehr? Motorbremsung oder mit getretener Kupplung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kupplung nicht trennen = Schubabschaltung = Spritzufuhr wird unterbrochen = Null Verbrauch bis erreichen in etwa der Leerlaufdrehzahl, dann erfolgt wieder Spritzufuhr damit der Motor nicht ausgeht.
.
Kupplung treten = Leerlaufdrehzahl = Verbrauch wie im Stand um die Leerlaufdrehzahl zu halten, um halt nicht auszugehen.

Bei der Motorbremse braucht der Motor keinen Strom, da der Schwung des Wagens, den Motor durchdreht, wenn eingekuppelt ist. Die Einspritzung wird im Schubbetrieb weitgehend abgeschaltet (geringfügige Ausnahmen).

Zusatz: Wird nur schwierig mit Motorbremse zu fahren, wenn du wie heute Lehrmeinung, mit 50 im 5ten Gang fährst knapp über Leerlauf. Mußt dann vorher teilweise mehrfach zurückschalten, was evtl. wieder Sprit & Kupplung verbraucht.

0

Mit getretener Kupplung natürlich. Dann muss der Motor aus eigener Kraft die Leerlaufdrehzahl halten. Mit Motorbremse verbraucht er 0,0.

Was möchtest Du wissen?