Wann muss ich Siezen und wann muss/darf ich Duzen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es bietet i. d. R. immer der das "Du" an, der älter und/oder in einer geschäftlichen/sozialen Position höher eingestuft ist. Das sind z. B. Vorgesetzte, Lehrkräfte, Erwachsene etc.

Eine fremde Person ist vorab immer mit "Sie" anzusprechen.

Das "Sie" ist eine Respekterweisung und sollte auch geschätzt werden.

Das gilt auch für den Bekanntenkreis - unter Freunden ist das wieder was anderes.

Ein Muss ist es nirgends, sondern eben eine Erwartungshaltung des Gegenübers oder ein unbeschriebenes Gesetz.

Leute ab 18, die man nicht kennt und die nicht verwandt sind, prinzipiell erst einmal Siezen - kommt besser.
Auch z.B. einen Lehrer, den du persönlich kennst, solltest du dann in der Schule ebenfalls Siezen und nicht Duzen.

Bei Vorstellungsgesprächen bleibt es dir überlassen, falls die mit "Du" weiter machen wollen, weil du ja noch kein Angestellter bist, also kannst du es in dem Fall dem Gegenüber sogar verbieten :D.

Aber eine Strafe gibt es dabei nie. Nur eben negative Reaktionen von Zeit zu Zeit.

Im Vorstellungsgespräch sollte man dem künftigen Arbeitgeber nun wirklich nichts verbieten!

0

Familienmitglieder duzt man, genau wie Freunde oder Mitschüler. Ansonsten normalerweise erst einmal siezen, falls man nicht das Du angeboten bekommt. Dabei bietet normalerweise die ältere der jüngeren Person das Du an oder die ranghöhere der rangniedrigen (Chef -> Angestellter). Heute wird das aber oft nicht mehr so eng gesehen.

Grundsätzlich sollte man eine Person siezen bis die Person einem das du anbietet. Selbst bei gleichaltrigen Personen gilt das zum Beispiel in einer Firma.

Bei Kleinkindern gibt es Ausnahmen genauso wie bei Verwandten, wobei es bei Verwandten auch auf das Verhältnis ankommt. Manche Schwiegereltern wollen auch nach Jahren noch gesiezt werden.


Der Ältere bietet dem Jüngeren das Du an.

Fremde oder Vorgesetzte soltest du siezen und gesiezt werden.

Ein Sie kann sehr freundschaftlich sein oder sehr abgegrenzt wirken. Auf jeden Fall ist es eine Barriere zwischen zwei Menschen, denn zu einem anderen, den du siezt , dem du Respekt allein schon dadurch entgegenbringst, "Du Esel" zu sagen, ist ein Ding der Unmöglichkeit und andersrum.

Es empfiehlt sich, mit dem Sie anzufangen, bis man sich näher kennt.

Ein generelles Du in einer neuen Arbeitsstelle kann simulieren, dass die Lage entspannt ist, aber in Wirklichkeit musst du dich genauso benehmen und anpassen wie der Mensch, der schon länger dort ist und bekannt /beliebt ist.

Das zu frühe Du kann Situationen , in denen Kritik geübt wird, belasten. Jemand, der angegriffen wird, wird in seiner Person erst mal erschüttert. Da macht es einen Unterschied, ob es förmlich abläuft oder direkt mit dem Du einhergeht.

Außerdem spiet die Sympathie dabei eine wesentliche Rolle. Magst du jemanden nicht, warum solltest du ihn duzen? Musst du jemanden aushalten, im Job, dich arrangieren, wird es dir leichter fallen, wenn du beim Sie geblieben bist.

Unbekannte Menschen immer siezen.

Freunde und Verwandte darf man duzen.

Leider ist es bei allen anderen immer schwierig. Bei Eltern von Freunden immer siezen, bis sie das du anbieten. Bei Arbeitskollegen das selbe. Manchmal etwas heikel, aber Grade bei Erwachsenen lieber siezen, als ins Fettnäpfchen zu treten. Ein ungefragtes "du" kann bei Erwachsenen Leuten als unhöflich angesehen werden.

Also gubt es keine direkte Altersbeschränkung oder?

0

nein. man muss etwas abwägen. gleiches alter kann man duzen, bis man selber Erwachsen ist. ich würde sagen bis etwa 20. danach sollte man auf jeden Fall sie sagen.. ist eben wirklich schwer zu erklären, weil es eben verschiedene Situationen gibt, wo andere Dinge angebracht sind. grundsätzlich gilt immer: Erwachsene siezen, bis das du angeboten wird und gleichaltrige(bis man selber Erwachsen ist) oder Kinder duzen.

0

Das Sie ist in Deutschen ein Ausdruck von Höflichkeit. Sie sagt man zu jedem dem man in "Rang" unterstellt ist bzw. Respekt erweist. Bsp. Lehrer, Professoren oder oft Chef.
Grundsätzlich gibt es aber auch sparten wo das du ganz normal ist, wie zum Beispiel im Rettungsdienst, da würde ich aber auf jedenfall vorher Fragen ob ich du sagen darf.

Mit dem Sie wird auch eine Distanz zu jemandem Ausgedrückt also kann man es auch nutzen um sich von einer Person oder ihrer Meinung abzugrenzen.

Grundsättlich sind die Regeln hierfür bestenfalls schwammig wenn überhaupt vorhanden.

Einfacher ist das in Schweden, hier gilt die Regel gesietzt werden nur Mitglieder des Königshaus.

Da es mittlerweile sogar Firmen gibt, wo bis ins Management geduzt wird, solltest am besten fragen.

Ältere sind es gewohnt, gesiezt zu werden, bei Jüngeren ist eher das Duzen normal.

Unbekannte generell erstmal Siezen, außer es sind Kinder. Im Berufsleben sieht man auch erstmal jeden. Der Ältere/ Dienstältere kann dann das Du anbieten

Siezen bei unbekannten, Duzen bei Verwandten und Bekannten

Gibt es da eventuell eine Altersbeschränkung?

0

Ich kann doch zu nem 6 Jährigen nicht "Sie" sagen oder?

0

wenn er gesellschaftlich über dir steht, siezt du ihn, ansosnten spricht man ihn in dritter person an

kann er mal.....

Interessant- aber nicht Knigge!

0

Was möchtest Du wissen?