VW Polo 9n Tankanzeige zeigt immer voll an, woran liegt das?

5 Antworten

VW Polo 9n Tankanzeige zeigt immer voll an, woran liegt das?

Wenn die Anzeige immer voll anzeigt, ist etwas im Argen. Entweder am Schwimmer, oder an der Anzeige. Dass die Tanknadel nicht unbedingt synchron mit dem Kraftstoffpegel abnimmt, insbesondere nach dem Volltanken, liegt in der Natur der Dinge. Denn oberhalb des obersten Anschlags des Kraftstoffschwimmers (die werden übrigens entgegen der Aussage von "Rutscherlebnis" auch bei neueren Fahrzeugen noch verwendet) ist noch Platz für Kraftstoff, welcher quasi "unsichtbar" ist für die Anzeige. Je nachdem, wieviel das ist, kann man eine bestimmte Strecke fahren, ohne dass sich die Anzeige rührt.

Früher hatte ich als Nebenarbeitsstelle mal eine Anstellung in einer Pizzeria mit Lieferservice. Dort gab es Fiat Panda und VW Up, jeweils mit 35 Liter kleinen Tanks, und vom Verbrauch ungefähr vergleichbar. Nach etwa 100 Kilometern stand die Anzeige des Fiat etwa auf 3/4, während jene des VW noch einen vollen Tank suggerierte. So unterschiedlich kann das sein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das ist bei den älteren Modellen noch mechanisch.

Die Übertragung des Kraftstoffstandes im Tank über bewegliche Teile,Federzug und Schnur kann blockiert sein.

Wenn Du einen funktionierenden Kilometerzähler hast,dann kannste sagen ,

40 Liter / 400 Km .Immer volltanken.So hast Du genügend Reserve.

Oder umgekehrt,immer wenn es gerade passt und günstig ist,tankst Du.

Federzug und Schnur?

1

Ist doch bei jedem Auto so. Erst denkt man, man muss noch Sprit ablassen, damit sich die Nadel bewegt und wenn der Tank am Ende eben noch viertel voll war, ist er plötzlich auf Reserve. 🤷‍♀️

Ist doch bei jedem Auto so.

Zum Glück nicht. Eigene Erfahrung.

0
@checkpointarea

Sorry, aber das kauf ich dir nicht ab. Mein roter Reservebereich reicht laut Bordcomputer für 85 Kilometer. Der ist etwa einen Zentimeter lang.

Wenn ich vollgetankt habe, fängt die Nadel vor 85 Kilometer gar nicht an, sich zu bewegen. In den letzten 30 Jahren hatte ich auch kein Auto, bei dem das anders gewesen wäre.

0

Das liegt einfach daran, daß eine Tankuhr im Klassischen Sinn nach wie vor ein Schätzeisen ist. nicht mehr und nicht weniger. nur wenn die unten ist, solltest sie wirklich beachten!

Typisch bei VW aus der Zeit. Erst bewegt sich die Tanknadel überhaupt nicht und später sinkt sie rapide ab. Muss man sich einfach dran gewöhnen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – KFZ-Mechatroniker bei der Mercedes-Benz AG

Was möchtest Du wissen?