Vorwort-Backen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schau mal (kann man auch für backen nehmen) z. B. so:

Vorwort

Vorwort zum Buch Eifeler Küche

"Ich will beim Kochen helfen!" Das sagen Kinder meist dann, wenn man es eilig hat, und in Kürze das Essen auf den Tisch stehen soll. Trotzdem sollte man die Bitte nicht abschlagen und dem Kind je nach Alter eine kleine Aufgabe zuteilen. Die ganz Kleinen können schon eine Salatsoße anrühren oder etwas abwiegen. Die etwas Größeren sind stolz, wenn sie mit einem richtigen, aber nicht zu scharfen Messer das Gemüse zerkleinern dürfen.

Zuerst bedeutet es sicher Mehrarbeit, wenn Kinder in der Küche werkeln, doch mit der Zeit werden die fleißigen Kleinen wirklich eine Hilfe. Kinder ab sieben oder acht Jahren können dann schon ganz alleine ein Gericht zubereiten.

Beim Kochen üben Kinder nicht nur den Umgang mit Schneebesen und Messer, sie erleben auch, wie eine Speise entsteht. Es ist eine ganz andere Erfahrung, wenn man Kartoffeln kocht, pellt, Milch und Butter hinzufügt und dann kräftig zu Püree stampft, als wenn man ein Pulver für Kartoffelschnee in Wasser/Milch einrührt.

Die Rezepte sind bewußt auf Kinder ausgerichtet. Es sind zum Teil Alt-Eifeler-Gerichte, die sich für Kinder eignen. Aber auch neuere Eßgewohnheiten wurden berücksichtigt. Alle Rezepte lassen genug Freiraum für Fantasie und Kreativität, sei es nun beim Würzen oder Dekorieren.

Die Rezepte sind jeweils für zwei Personen gedacht. Leicht lassen sie sich für vier Personen verdoppeln. Klare Anweisungen helfen, die Zutaten bereitzustellen und die einzelnen Arbeitsgänge Schritt für Schritt durchzuführen.

Vor jedem Rezeptblock ist eine Geschichte zu finden, die aus dem Leben einer Familie vor hundert Jahren berichtet. Diese Erzählungen sollen den Kleinen vorgelesen werden. Hier sind neben den Eltern besonders die Großeltern gefragt, die den Kindern manches erklären können. So ist es für heutige Kinder schwer nachvollziehbar, daß die Dorfbewohner früher "Selbstversorger" waren, und daß es kaum etwas zu kaufen gab. Neben den Erzählungen bringt jedes Rezept als "Nachspeise" einige Gedanken zu dem Leben in der Eifel in vergangenen Zeiten. Auch die Kindersprüche sind älteren Datums. Viel Spaß beim Lesen, Vorlesen und Ausprobieren!

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://www.sophie-lange.de/buecher-und-veroeffentlichungen/buecher/vorwort-eifeler-kueche.php

Wow, Danke !:)

0
@lovlyUnicorn

Bitteschööön, freut mich, wenn es dir gefallen hat, danke fürs Sternchen freu :-)

0

In einem alten Backbuch von 1987 von Dorothea Haselkamp steht z.B. folgendes als Einführung:

"Dass Kuchen und Torten nicht zur täglichen Hausmannskost zählen, ist selbstverständlich.

Derbe Volkornprodukte sind gesunder und gehören in den täglichen Brotkorb. Doch gibt es auch Sonn- und Feiertage in unserem Leben, an denen wir uns und andere verwöhnen möchten.

Ein sorgfältig gedeckter Tisch mit einem leckeren Kuchen und einer duftenden Tasse Kaffee schaffen Atmosphäre und laden zum Verweilen und Plaudern ein. Muße und angenehme Unterhaltungen sind gesund und wohltuend für Körper und Geist.

Das gemeinsame Gespräch kann familiäre Bindungen festigen und mitmenschliche Beziehungen pflegen.

So ist der Sonntagskuchen mehr als nur eine sättigende Speise.

Hinzu kommt, dass das Backen froh macht. Man sieht den Erfolg seiner Arbeit und freut sich. Der selbstgebackene Kuchen findet nicht nur wegen seiner Frische und seines individuellen Geschmacks so viel Beifall. Es wird dankbar anerkannt, dass sich jemand so viel Arbeit und Mühe gemacht hat, um Freude zu bereiten."

Das klingt vielleicht nach fast 30 Jahren etwas antiquiert, aber im Grunde ist es so geblieben. Ein guter selbst gebackener Kuchen wird immer noch - vielleicht heute noch lieber als damals - liebend gern genommen. Das kann man besonders bei Veranstaltungen erleben, bei denen Hausfrauen ihre eigenen Kuchen gespendet haben für einen wohltätigen Zweck. Die Backwaren sind im Nu verkauft und alle sind begeistert.

Was ist denn für dich backen? Ist es Spaß, Freude, Hobby, Abwechslung, Geschmackserlebnis?? Alles auf einmal?

Ehrlich gesagt ich backe und koche überhaupt nicht gerne..

0

hast Du ein Backbuch zu Hause? Dann lies mal dort das Vorwort und dieses kannst Du dann ja in eigene Worte umschreiben. So ist nichts kopiert und Du kannst die Aufgabe erfüllen.

Was möchtest Du wissen?