Vorgesetzte hat mich am Arm gepackt und durch das Büro gezerrt, ich wurde lauter und ausfallend, was tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist richtig, niemand muss so mit sich umgehen lassen. Es hätte ausgereicht, wenn du ihr die Meinung grsagt hättest. Mit den Sachen rumzuschmeißen war nicht nötig. Ich würde mir einen anderen Job suchen und da nicht mehr hingehen. Man kann in der Probezeit fristlos kündigen, wenn man so beschimpft wird wie du. Gibt es denn Zeugen für die Vorfälle? Du musst auch damit rechnen, dass sie dir fristlos kündigt.

http://www.kanzlei-hasselbach.de/2014/kuendigung-und-kuendigungsschutz-in-der-probezeit/02/

Da Du in der Probezit bist, hast du schelchte Karten .... man wird sich von dieser Dame nicht trennen (hat man bisher auch nicht und sie benimmt sich sicher nicht nur Dir gegernüber so), sondern eher von Dir ... vermutlich wird man auch eher ihr glauben als Dir, außer Du hast Zeugen für den Vorfall.. aber wenn die nur gesehen haben wie Du die Klemmbretter nach ihr geworfen hast, schadet es eher als dass es hilft

trotzdem solltest Du selbstversändlich weiter zum Dienst gehen

Tolle Story, hätte ich auch so gemacht.

Geh am besten zur Arbeit, wenn du den Job behalten willst. Entschuldige dich höflich bei deiner Vorgesetzten und sprich mit deinem Chef oder deiner Chefin darüber. In der Probezeit könnten sie dich auch ohne Gründe kündigen.

Darf Vorgesetzte/r Aussage unter Eid verlangen?

Meine Chefin ist u.a. wegen Steuerhinterziehung angeklagt. Sie will jetzt den Steuerberater mit reinreißen und ich soll morgen im Büro eine Aussage "unter Eid" selbst aufschreiben die sie dann ihrer Anwältin gibt. Meine Frage ist darf sie von mir einfach so eine selbst geschrieben Aussage verlangen und noch unter "Eid" wenn mich noch nichtmal die Polizei dazu angeschrieben oder befragt hat? Muss ich so eine Aussage machen?

...zur Frage

Arbeitsunfall passiert und Chefin will nicht das ich sage das es einer war

Hallo Leute hatte heute nen Arbeitsunfall (Tiefe Schnittwunde an der Hand), und da hat meine Chefin erst nachdem ich gefragt hab ob ich zum Arzt gehen darf (!!!) gesagt, ich solle bloß nicht sagen das es ein arbeitsunfall war, sondern privat. Allerdings habe ich herausgefunden das ich dann jetzt wenn ich es als privaten unfall angebe ich für eventuell fortlaufende kosten selber zahlen muss. Bin in der Probezeit meiner Ausbildung und meine Chefin hat mir ausdrücklichst gewarnt ich solle bloß nix vom Arbeitsunfall sagen, da sont die Kündigung droht... Was soll ich tun?

...zur Frage

Ausbildungsfrage ( Einzelhandel oder Hotelfach)

Hey Leute also,

Ich stehe zwischen zwei Stuehlen der eine Hotelfachmann der andere Einzelhandelskaufmann zum Einzelhandelskaufmann sehe ich vorteile im vergleich zum Hotelfachmann ( Keine Feiertagsarbeiten) Keine Sonntagsarbeiten keine überlangen Überstunden doppeltes ausbildungsgehalt .. Beim Hotel faellt mir kein Vorteil ein.

Was fuer mich wichtig ist ich will hinterher Betriebswirt staatlich geprüfter werden

Eine Frage man kann es in beiden Branchen .. ist es dann hinterher ein Unterschied ob man im Hotel betriebswirt wird oder im Einzelhandel ?

und was könnt ihr sagen Hotel oder Einzelhandel fuer mich ist die Ausbildung nur als Grundlage

...zur Frage

Bin heute zum 2 mal in diesem Jahr in der Probezeit gekündigt worden. Was kann ich tun?

Hallo, mein Chef hat mich heute zu sich ins Büro gebeten mir die ordentliche Kündigung innerhalb der Probezeit überreicht.

Ich war völlig geschockt, hätte gar nicht damit gerechnet. Angeblich hätte ich arbeitsabläufe immer wieder vergessen (was nicht stimmt!). Ich bin total traurig und weiß nun nicht mehr weiter. Was soll ich tun?

...zur Frage

Hotelfachausbildung wie ist es?

Hallo gibt es hier Hotelfachmänner/frauen? Oder könnt ihr mir generell eure Erfahrungen zu diesem Beruf erzählen? Wie ist so eine Ausbildung? Ist es wirklich so einfach nach der Ausbildung einen Job im Ausland zu bekommen? Weiß auch einer in welcher Abteilung man am besten noch der Ausbildung verdient?

Jede Hilfe ist Gold für mich danke Schon schonmal

...zur Frage

Krankmeldung in der Probezeit, Vorgesetzter nicht erreichbar?

Es geht um meine Freundin, sie hat seit Januar diesen Jahres einen neuen Job und befindet sich noch in der Probezeit. Letzten Donnerstag ist Sie erkrankt, Erkältung, Migräne etc und wurde bis Freitag krankgeschrieben. Bevor Sie zum Arzt ist hat Sie sich natürlich schnellstmöglich bei ihren Arbeitgeber krank gemeldet, jedoch ist auch nach 3maligen Anrufen, weder die Chefin noch die Vorgesetzte ans Telefon gegangen. Statt nun weiter lange rumzu telefonieren und schnellstmöglich die Krankheit zu melden hat Sie einer Kollegin geschrieben, diese hat die Krankmeldung auch weitergeben.

Nun ist Sie heute wieder auf Arbeit gewesen und die Chefin war gleich pampig zu ihr. Was denn mit ihr war und warum Sie deswegen (Migräne) 2 Tage lang krank war und Sie sich deswegen hätte bei ihr oder der Vorgesetzten telefonisch abmelden müssen. Darauf hin hat Sie natürlich gesagt das Sie 3x angerufen hat aber niemand ans Telefon gegangen ist. Die Chefin meinte sofort das kann nicht sein wir waren anwesend, meine Freundin sagte dann, Ich kann ihnen gerne meine Anrufliste im Handy zeigen, dann ist die Chefin wortlos in ihr Büro verschwunden.

Meine Freundin hatte das Gefühl das man ihr überhaupt nicht glaubt, dass Sie überhaupt krank war geschweige den Angerufen hat und Sie sich noch dafür rechtfertigen muss warum Sie denn krank war.

Dadurch das Sie sich noch in der Probezeit befindet hat Sie natürlich Angst gekündigt zu werden, was ja auch in der Probezeit wohl für den AG recht einfach sein soll. Sollte es jetzt aus diesem Grund zu einer Kündigung kommen, ist man dann vollkommen machtlos oder kann man dagegen dann irgendetwas machen. Man muss sich ja nun nicht alles gefallen lassen, so mal sich meine Freundin meines Erachtens richtig verhalten und gehandelt hat, damit schnellstmöglich Arbeitsplanung und Arbeitsprozesse neu abgestimmt werden können.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?