Viel zu nett, wird man schlechter behandelt?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Ja 67%
Nein 33%

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja

Wenn man viel zu nett ist wirkt das auch übertrieben finde ich. Dann denken die man kann mit einem alles machen.

Dann war ich mal konsequent und aussagekräftig, sofort ist man das A*schloch und hat Streit und Stress.

Egal was Du machst du kannst es nie allen recht machen. Das habe ich gelernt und bin deshalb einfach eine Mischung aus nett und distanziert.

Danke, dass Du einen Stern für mich vom Himmel geholt hast Honeybloume 😊

0
Ja

Eigentlich ist die Antwort "meistens ja", nicht ja. Wenn man _alles_ akzeptiert und keine Grenzen setzt etc. wird man meistens den Respekt verlieren, außer man hat eine/n sehr, sehr gute/n Partner:in in einer extrem harmonischen Beziehung, wo solche Grenzkonflikte praktisch nicht vorkommen, das ist aber die Ausnahme.

Den Begriff "nett" würde ich hier übrigens vermeiden, weil das leicht zu Missverständnissen führt, nett zu sein ist immer gut, man kann auch nett und freundlich sagen "Nein, das hier ist nicht ok für mich...", also trotzdem klare Grenzlinien aufzeigen. (Im Kontrast: z. B. rumschreiende a*holes, die ständig egoistische Grenzen ziehen ohne Rücksicht auf Verluste wären schließlich ganz schlecht).

Ganz wichtig ist aber: Das gilt für beide Geschlechter! Es gibt praktisch genau so viele Männer, die von ihren Frauen schlecht behandelt werden, respektlos etc., weil sie z. B. keine Grenzen setzen können.

Und meiner Ansicht nach ist die "Aggressor"-Seite, die schlecht behandelt / unterdrückt, hier insgesamt "schuldiger" als die Seite, die "nur" zu schwach ist Grenzen zu setzen etc., aber trotzdem tragen die Letzteren sicherlich entsprechend eine Mitschuld am Ganzen.

Nein

Nur Menschen mit ganz schlechtem Charakter verwechseln Freundlichkeit mit Schwäche.

Ich persönlich behandel Menschen besser, wenn die nett zu mir sind.

LG

Nein
Wenn man viel zu nett zu nett zu ihm ist […]

… Dies wäre doch sowohl von deinen als auch „seinen“ Definitionen sowie Vorstellungen von „Nettigkeit“ oder dem „Viel-zu-nett-sein“ unter Anderem abhängig.

Allerdings hat insbesondere ein total erzwungen wirkendes ausgeprägtes „Nettsein“, welches quasi ausschließlich zu einem Rumkriegen von „geilen“ Männern/Frauen oder dem Erhalten von sonstigen Vorteilen dienen „soll“, NULL mit wahrer Gutherzigkeit oder gar der Attraktivität eines menschlichen Charakters zutun.

Ein Mangel an der Fähigkeit, Konsequenzen zu ziehen und „Grenzen zu setzen“, würde dagegen von recht vielen Männern eher als ein Anzeichen eines absolut zerrütteten, unvorteilhaften Selbstwertgefühls sowie Selbstbewusstseins angesehen werden.

Nein

Nein

es kommt drauf an. Finde es viel wichtiger wenn man konsequent ist,seine eigenen Wünsche nicht aus den Augen lässt und sich nicht schlecht behandeln lässt was zur Verletzung des Selbstwerts führt.

M/21

Was möchtest Du wissen?