Vertragwechsel, Nummer behalten, anderer Vertragsinhaber?

2 Antworten

Eine Rufnummernmitnahme / Portierung geht nur bei völliger Übereinstimmung des Nutzers. Also es muss Name, Vorname, Geburtsdatum und Adresse korrekt übereinstimmen. Wenn du die Rufnummer deines Vaters übernehmen möchtest, muss entweder dein Vater die Portierung veranlassen, oder du muss vorher einen Nutzerwechsel durchführen. Die meisten Anbieter machen den Nutzerwechsel kostenlos, bei einigen wenigen kann eine Bearbeitungsgebühr von meistens 3 - 5 Euro entstehen.

Woher ich das weiß:Hobby – Mobilfunknutzer seit 1990

Hallo August93,

zunächst spricht von unserer Seite aus nichts dagegen, dass du deine Rufnummer auch vorzeitig aus dem Vertrag portierst. Wichtig, wenn die Portierung *vor* Vertragsende erfolgen soll: Es muss eine Portierungserklärung gesetzt werden von der Kundenbetreuung. Soll die Nummer zum Kündigungstermin portiert werden, musst du nichts weiter machen.

Eventuell gibt es im Portierungsauftrag des neuen Anbieters die Möglichkeit anzugeben, dass die Rufnummer bisher über einen anderen Vertragsinhaber lief. Dieser muss der Portierung dann ebenfalls zustimmen, ein Nutzerwechsel wäre dann aber nicht nötig.

Ob es diese Möglichkeit gibt, kannst du am besten bei deinem neuen Anbieter in Erfahrung bringen.

Viele Grüße

Dörte

Was möchtest Du wissen?