"Verstehen" hunde Musik?

10 Antworten

Direkt "verstehen" werden sie die Musik nicht, aber sie reagieren (positiv) auf bestimmte Melodien und/oder Stimmen.

Das fällt mir bei meinen Hunden besonders bei Liedern von Schandmaul auf. Bei meiner Chi-Hündin war es z.B. so, dass sie, egal wie aufgedreht sie war, sich sofort beruhigt hat und entweder eingeschlafen ist oder sich angekuschelt hat, wenn das Lied 'Prinzessin' von Schandmaul lief. Hinterher war sie meistens wieder so aufgedreht wie vorher.
Bei unser einen Hündin ist es ähnlich. Sie kommt immer in mein Zimmer, wenn ich bestimmte Bands höre (z.B. Schandmaul, Vogelfrey, Eisbrecher, Samsas Traum, Harpyie). Entweder schläft/kuschelt sie dann oder sie hört interessiert zu, obwohl die Sänger (überwiegend) männlich sind.

Naja, bei uns ist eigentlich ständig irgendwas an, Musik oder Fernsehen, halt so als "Hintergrund".........für meine Hunde ist es schon fast so ein Aufbruchsignal zum Gassigehen geworde, wenn ich alles ausschalte. Daher lässt es sie schon ruhiger bleiben, wenn die Sachen weiter laufen, zB wenn ich kurz in den Garten gehe lass ich die Glotze an, dann stehen die beiden auch gar nicht erst auf - die merken dann "Ah, die geht nirgends hin, die kommt gleich eh zurück". Das gleiche wie du mache ich aber manchmal mit dem Licht, wenn ich zB so um 16 Uhr allein das Haus verlassen muss, das ist ja kurz bevor es um diese Jahreszeit schon langsam dunkel wird, wir haben so ein ganz schwaches, das lass ich denen dann an, weil ich irgendwie denke dass es doch blöd sein muss, im Zimmer zu hocken und es ist stockdunkel...auch wenn die wahrscheinlich eh schlafen. Hm.

Vielleicht nicht so wirklich wie wir, aber irgendwo schon. Einer meiner Hunde heult bei bestimmten Liedern, aber auch bei bestimmten Filmszenen. Warum?-keine Ahnung.^^

Das scheint an den Frequenzen zu liegen. Mein Hund heult, wenn im TV ein Hahn kräht. Jetzt heult er immer, wenn jemand ein "Kikeriki" nachäfft. Ich finde es lustig.

1

an wann beginnt flooding?Ab wann ist man denn so Tierquäler?

Liebe Hundehalter und Besitzer , ab wann beginnt denn bei Euch Flooding?

Also ein jemand der angeblichen Flooding betreibt ist er ein Tierquäler laut Trainigsmethoden .

Es bedeutet , einem Hund bewußt Angst zu lassen , bis er sich von alleine beruhigt.

Ist es denn dann nicht Flooding und Tierquälerei , wenn ein Großer Hund Angst hat eine Straße mit einer Ampel zu überqueren , und man den Hund trotzdem über die Straße zieht ?

Ist man dann wirklich ein Tierquäler?

Ist es nicht dann auch Flooding , wenn ein Hund nicht vom Tierarzt in Angst sich die Spritze abholen will?

Ist es nicht ein flooding , wenn Hunde gerettet werden, die verängstigt sind , und trotzdem in die Hundebox gesteckt werden? wenn die Hunde da gar nicht reinwollen?

Ist das nicht Tierquälerei, oder ist es , ein Muss , damit der Hund ein Gutes Leben führen kann?

Ist es nicht flooding , wenn ein Hund allein kurz Zuhause bleibt ?

Ein Hund will im Normalfall nicht freiwillig alleine bleiben. Ist man dann nicht ein Tierquäler?

Ein Hund der Zuhause die Krallen geschnitten kriegt , der es nicht will .., ist das nicht flooding ?

Man ist doch dann eigentlich Tierquäler , oder ? wir Quälen doch in solchen Momenten Tiere .

eigentlich Quälen wir ja schon Hunde , wenn sie an die Leine kürzer gehalten laufen müssen ? Eigentlich würden sie doch dann gerne ab von der Leine.

Jeder Angsthund erlebt doch durch den Menschen Flooding. Angsthunde finde ich oft ängstlich hinter ihren Besitzer , Rute eingezogen . Und der Mensch trainiert Angst weg , in der Trainingszeit ist es Flooding , schon ab da , wo der Hund unfreiwillig an die Leine soll ?

lieben Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?