Verständnis 3. Newtonsche Axiom?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Verständnisproblem liegt darin, dass actio = reactio sich nicht auf die Summe aller Kräfte bezieht, die auf einen Körper wirken, sondern hier geht es um Kräfte, die zwischen zwei Körpern wirken.

Prallen z.B. 2 Billiardkugeln aufeinander, ist die bremsende Kraft auf die erste Kugel exakt so groß wie die beschleunigende Kraft auf die zweite Kugel.

Du hast Recht, das ist eine statische Betrachtung, die für die Bewegungslehre (Beschleunigung, also kein Kraftausgleich!) anders betrachtet wird: Willst du auf einen anderen Körper deine Kraft ausüben, darfst du selber über deine Reibungskraft oder gegen einen rückwärtigen Körper gelehnt dicht nicht wegbewegen, also statisch stehen. Das Gegenteil tritt z.B. bei 2 Booten ein, dass nur die Hälfte deiner kraft das andere Boot schiebt und du dich selber auch mit halber Kraft rückwärts bewegst!

Wenn die Kräfte nicht gleich groß wären würde das der Impulserhaltung widersprechen. Die Körper müssen sich immer so bewegen, dass der gemeinsame Masseschwerpunkt unverändert bleibt, denn der kann sich ohne Einwirkung von außen nicht beschleunigen.

Gleiche Kräfte bedeuten ja nicht gleiche Beschleunigung der beiden Körper, da F=m a.

Ich hoffe, das hat dir weitergeholfen. Wenn noch was unklar ist frag ruhig nochmal nach. Ich versuch es dann noch genauer zu erklären, wenn du mir sagst an welcher Stelle genau dein Verständnisproblem ist.

Bewegen, bedeutet nicht beschleunigen.
Wenn eine Kraft auf eine Masse wirkt setzt diese Masse der Kraft eine gleich große Kraft  (Trägheitskraft) entgegen und zwar am Punkt des Eintrages der äußeren Kraft. Diese wird dann "weiter geleitet" (aufgeteilt !) innerhalb der Massenteile und bewirkt dessen Beschleunigung.
Wirkt eine ebenfalls gleich große Kraft an anderer Stelle der Masse der ersteren Kraft entgegen so gibt es keine Beschleunigung mehr.
(Aber innere statische Kräfte in der Masse)
Dies entspricht z.Bsp. einer Masse, welche auf der Erde liegt.
Die Garvitationskraft beschleunigt, die Kraft mit dem die Masse sich auf der Erde abstützt hält die Masse fest.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tr%C3%A4gheitskraft
In dem Link steht
Trägheitskräfte genügen nicht dem Prinzip von Actio und Reactio.
Das ist aber so nicht ganz richtig denn die Trägheitskraft kann ohne die Aktionskraft garnicht "dargestellt" werden.





Was bedeutet "innerhalb der Massenteile"? Kann mir darunter gerade nichts vorstellen.. Danke für Deine Hilfe!

0
@Spinnix3

Wenn eine Kraft an einem Punkt eines Massekörpers angreift, dann muß sie doch auch jeden anderen Massepunkt erreichen.
Die Teilmassen (Körper) darin übertragen und verteilen diese Kraft dann auf die anderen Teile (Druck - Zugspanngen) denn es muß ja jeder kleinste Massenteil erfaßt werden. Bei der Gravitationkraft wird ja per Definition schon jedes einzelne Masseteilchen direkt erfaßt.
War das jetzt schwer zu verstehen ?

0

Was möchtest Du wissen?