Vermutlich einziger Junge in der Ausbildung?

12 Antworten

Du machst Dir m.M. nach zu viele Sorgen.

Wie soll ich mich am besten in der Schule verhalten, wenn ich tatsächlich der einzige oder einer der einzigen Jungs bin?

So wie Du bist. Verstellen bringt nichts, auf Dauer hältst Du das sowieso nicht durch.

Empfinden Mädchen einen dann als komisch?

Warum sollten sie? Du bist dann evtl. der "Hahn im Korb" aber daran ist nichts komisch.

Was soll ich tun, um von den anderen akzeptiert zu werden, unabhängig vom Geschlecht?

Du solltest, habe ich den Eindruck, etwas für Dein Selbstbewußtsein tun. Verhaltenstipps kann ich Dir keine geben, das hängt von Deinem "Gegenüber" und der Situation ab.

Lass erst einmal alles auf Dich zukommen. Du wirst sehen, Du hast zu viele Ängste und machst Dir zu viele Gedanken über Dinge, von denen Du nicht weißt, ob sie auch zutreffen.

Du findest bestimmt Anschluß und es gibt bestimmt immer Mitschüler, die mit Dir auch eine Gruppenarbeit machen werden.

Meine Nichte hat vor sieben Jahren in einem Betrieb mit über 500 MA als erster weiblicher Azubi den Beruf des Werkzeugmechanikers erlernt. In der Berufsschule waren nur zwei weibliche Azubis in der Klasse und es war kein Problem.

Sie hatte viel Spaß in der Ausbildung und einen tollen Abschluß. Im Betrieb war man auch zufrieden, so dass seither jedes Jahr weiterhin auch weibliche Werkzeugmechaniker ausgebildet werden.

Zuerst einmal empfehle ich dir, dich nicht so verrückt zu machen. Verstehen kann ich das, aber es ist vollkommen unnötig. Sei einfach du selbst und sprich die Leute ruhig von dir aus an. Gerade zu Beginn der Ausbildung werden das Viele machen, man will ja nicht alleine sein, sondern einen festen Personenkreis haben. Ich habe das auch so gemacht, ich habe in Bezug auf meine Person sogar vor dem ganzen Lehrgang alle Karten offen auf den Tisch gelegt. Und da dazu auch mein Asperger-Autismus und das Thema Tod gehören, habe ich mir dadurch den Respekt meiner Lehrgangskollegen verdient. Und außerdem wollte ich, dass die Bescheid wissen, denn Asperger-Autismus ist ja nichts, was man einem ansieht. Man sieht nur das auffällige Verhalten, kann sich das aber nicht erklären. Deswegen solltest du das auch machen, denn dann können deine zukünftigen Lehrgangskollegen besser mit dir umgehen.

Falls es dir hilft, mein bester Kumpel war auch mal sehr schüchtern. Wenn wir früher, als wir noch zur Schule gingen, irgendwas zusammen unternommen haben, war immer ich derjenige, der mit den Leuten am Schalter gesprochen hat. Mittlerweile ist er aber viel selbstbewusster geworden, was daran liegt, dass er gelernt hat, auf eigenen Füßen zu stehen und dass nicht immer jemand da ist, der so was für ihn regeln kann. Und all das nur, weil er studieren wollte und ich mich für ne Ausbildung entschieden habe, er hatte dann also an der Uni tatsächlich anfangs niemanden, den er kannte. Das schaffst du auch👍

Du machst dir viel zu viele Gedanken. Dreh den Spieß doch um und sage etwas wie dass du für die Männer kämpfst und sie in dem Beruf vertreten musst :D Würde mir aus solch einer Situation viele Späße erlauben, zumal ich auch eine Lehre beginne, die zum größten Teil von Frauen gemacht wird, so eine Situation könnte sich bei mir dann auch ergeben. Freue mich drauf!

du machst dir viel zu viele sorgen.

du musst es von der positiven seite sehen schöne mädchen die den ganzen tag um dich herum sind und du könntest jede als deine freundin haben weil sie dich auch gut kennen.

wenn du dich normal verhältst wird es keine probleme geben.

Danke für die Antwort, aber das mit der „jede als Freundin“ bezweifle ich dann doch sehr stark.

0

Einfach du selbst bleiben.

Und nein, man empfindet es nicht als komisch, wenn du in einem "Frauenberuf" bist. Außer du erwischst es ganz doof, und in deiner Klasse sind die eingebildesten Mädchen die es gibt. Bei denen lauert eher die Gefahr, dass sie dich blöd abstempeln.

(Wer da anderer Meinung ist... aber so sehe ich das ;))

Was möchtest Du wissen?