Verliebt in eine Chatbekanntschaft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

pbheu hat es perfekt beschrieben.

Fakt ist: man kann sich beim Schreiben mehr Zeit lassen, genauer nachdenken was man wie schreibt. Beim Reden aber fehlt diese Zeit, man antwortet und spricht spontaner. So lernt man sich ganz anders (natürlicher) kennen.

Gehe statt mit Erwartungen mit Neugier zu dem Treffen, denn da lernst du ihn erst WIRKLICH kennen. Aber riskiere es ruhig, wenn es nichts wird bist du um eine Erfahrung reicher - wenn doch freue dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das risiko dass er dich enttäuscht ist genauso gross, wie bei jedem anderen kennenlernen auch.

wenn du jemanden beim tanzen kennenlernst, und es funkt, dh du fährst auf seine körperliche präsenz ab kannst du auch danach merken, dass er eine dumme nuss ist..

fährst du auf seine inneren werte bzw seine kommunikationsfähigkeiten ab, kann es sein, dass die realen chemie-effekte, die man auch braucht, um sich zu verlieben,, nicht hinhauen.

es kann also sein, das er dir nicht gefällt, dass du ihn nicht riechen magst, du auf seine körperliche präsenz nicht abfährst.

wenn dem so ist, dann sei nicht so enttäuscht...es kann ja noch immer ein guter freund sein.

und was den hinweis angeht, dass man virtuell gut flirten kann, nach allen seiten, und dass man sich bei einem treffen und 90km distanz zum bekannten- und familienkreis auch mal ein paar sachen traut, die man hinterher vielleicht bereut - das zu wissen, dafür seid ihr ja alt genug, oder?

ich drück die daumen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke auch: du setzt viel zu viel Erwartung hinein. Du hast das Paket ja gedanklich schon fix und fertig geschnürt. Wenn jetzt irgend etwas anderes passiert oder der Mann anders reagiert, wirst Du voraussichtlich enttäuscht sein. 

Außerdem habe ich bei Dir das Gefühl: Du verherrlichst einen Menschen bereits, bevor du ihn ausreichend kennst. Und 'ausreichend kennen' heißt, zumindest einige Zeit nicht nur chattend miteinander verbracht zu haben sondern real. Dh. so wie Du jetzt bist, so offenherzig und einladend, könnte er dich sogar einfach knallhart ausnutzen (-und da spreche ich auch aus eigener Erfahrung). Er nutzt dich dann so lange aus, so lange du nicht kapierst. Bei Dir genügen schon einige Chats und schon bist du zu begeistern. Glaubst Du nicht, dass Du Dich unter deinem Wert verkaufst? (in Wahrheit spreche ich da auch von mir - ich war auch immer offenherzig und statt zu fragen habe ich gegeben und wurde ausgenutzt nach Strich und Faden und habe es nicht mal kapiert). 

Gehe so dran: zuerst ist es eine Freundschaft und lass Raum dafür, dass auch mehr werden könnte. Aber lass ihn ein bisschen um dich werben. Männer brauchen das einfach - leider. Sie erkennen deinen 'Wert' nicht wenn sie nicht ein bisschen kämpfen mussten. Erst dann sehen sie: "Ups, die muss aber etwas wirklich Besonderes sein. Und ich habe es geschafft sie zu kriegen. Ich bin super." So denken Männer einfach. 

Wenn Du aber da schon losprescht, bevor er sich überhaupt traut, solche weiteren Gedanken zu spinnen und es 'kommt zum Äußersten' dann wird er dich einfach nicht so schätzen können. Und es wird deine Seifenblase platzen. 

Also: willst Du wirklich was von ihm dann mache es ihm nicht so leicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :)

Wie alt seid ihr denn? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Achhillis
13.12.2015, 16:08

21 und 22

0

Was möchtest Du wissen?