Verbraucht ein Auto auf der Autobahn weniger als auf der Landstraße?

19 Antworten

Auf der Autobahm bei nahezu konstanter Geschwindigkeit die einmal gewählt zwischen 60 - 100 km/h liegen sollte; um aber nicht zu behindern sollte man dann doch besser dei Geschwindigkeit der Brummies einhalten.

Wenn Du einen Ferrari bei 130 auf der Autobahn mit dem Tempomat festnagelst, dann wird er dort weniger verbrauchen als wenn Du ihn auf der Landstraße ständig quer um die Ecken treibst. Nimmst du stattdessen einen Smart und fährst den im Vergleich mit Dauertempo 80 auf freier Landstraße, dann wird er dort deutlich weniger verbrauchen, als wenn Du ihn auf der Autobahn ständig an den Begrenzer prügelst.

ich kann auch nur für mein auto reden. Habe einen Renault Twingo:

am wenigsten spritverbrauch habe ich bei ca 75km/h im 5. (höchsten) Gang (6,5l/100km). bis ca 130km/h steigt der spritverbrauch nur minimal an(etwa 7l/100km). Was darüber hinausgeht, fängt er zum saufen an. Aber es kommt auch siherlich auf das Fahrzeug an. Bei Bleifuss (tempo 145-150 bin ich bei 10l/100km). Das effektivste ist wirklich 120km/h auf der autobahn, kommt man einigermaßen voran und der spritverbrauch ist auch nicht so gewaltig.

begründung:

höheres Tempo = höhere reibung und höherer luftwiderstand und vollgas: versucht maximale leistung aus dem auto zu holen. dabei geht die ökonomie halt flöten

Ich weiß, gab schon sehr viele gute Antworten. Ich habe vor paar Jahren auch mal so geguckt, wieviel "teurer" bzw. eben verbrauchsintensiver die MaximalGeschwindigkeit ist! Da wurden jedoch glaube ich über 40 Benziner, eher 50, und mind. 35 Diesel angetriebene Fahrzeuge der Baujahre 2009 bis 2011 getestet

Überraschend war es, wie krass sich eine zu hohe Motorauslastung auf den Verbrauch auswirkt, das gilt für (Kriegs-)Schiffe und auch für normale Containerschiffe, 

daher werden derzeit und auch schon nach dem Herbst 2008 Ölpreis-Crash mehrere Container-, Öl- und LNG-Tanker sowie für Kreuzfahrtschiffe. 

Die Kriegsschiffe jedoch waren von den Mengen her am Meisten und da ich glaube Kriegsschiffe gewisse Meerengen (Europäisch-Asiatische Grenze durch den Bosporus der mitten durch Istanbul fliesst und sie zur einzigen 2-Kontinente-Stadt macht.

Es ist relativ eng, aber einige Schiffe können dort vom Mittelmeer in das Schwarze Meer gelangen. Wo sie dann neben Malta und Zypern im Mittelmeer auch direkt noch auf Bulgarien, Rumänien, Moldawien als Mini-Republik, Russland, Georgien und eben die Türkei erreichen können.

Jedoch verlangten die Ägypter schon vor einigen Jahren bei noch mäßigem Ölpreis etwas über 400.000 US-$ im Durchschnitt! Für die "Suesmax"Schiffe die exakt für den Kanal + dessen Erweiterung (ich glaube an jeder Seite ein paar Dezimeter und in der Tiefe auch nur ein paar Centimeter, 

was aber gleich die erlaubte/sichere Größe und Menge stark steigert wenn das schiff länger, breiter und tiefer werden kann...auch wenn es jeweils nur ein paar Centimeter sind, das muss man dann eben 3-Dimensional denken.

Schiffe gutes Beispiel: Noch am 20. Januar 1991, wirklich nur sehr sehr kurze Zeit vor dem Zerfall der SU, Mauerzerstörung durch Bürger und später Bagger etc. erfolgte 1989, Wiedervereinigung im Oktober 1990?! 

3 Monate nach der Wiedervereinigung wurde dieser Flugzeugträger mit ~306,50 Meter (Lange über Alles), Flugdeck: 71,96 m sowie Tiefgang: max. 9,76 m

Das 2. Exemplar war im Bau und hat es nicht mehr geschafft logischerweise in die Sowjet-Marine und für den Weiterbau wurde gestoppt, 2 Stück wurden komplett verworfen durch den Kollaps. Mit dem Antrieb von 4 x 50,000 PS noch relativ altmodisch über: 

8 × Dampfkessel KVG-4 (offenbar mind. genug um 4 Dampfturbinen anzutreiben bue.

4 × Dampfturbinen TV-12-4 (je 50,000 PS) sogar mit 4 Propellern (heute eher ungewöhnlich),

MaxSpeed: 29 Knoten (54km/h)

Reichweite: 8,500 nmi (15,700 km) at 18 kn (21 mph; 33 km/h)

Wenn sie mit MaxSpeed unterwegs wären, dann würde aus 15,700 km wohl nur noch gute 7.500 Kilometer. Der Jaguar XKR 5.0 BJ 2010 hatte auch so ein Problem: Die Motorisierung einer Variante war zu niedrig, die Abriegelung bei 250km/h viel zu hoch. 210 bis 220km/h hätten es sein müssen oder ein stürkerer Motor, so lag der Verbrauch bei ~56 Liter Super Plus bei MaxSpeed, angeben waren laut Hersteller wohl 12-13 Liter. 

Der Nachfolger war besser aberiegelt und EXTREM sparsamer, tja... Pech für Jaguar, nur Speed bis 193, deutlich stärker motorisiert und mehr Leichtbauweise und kam dann auf knappe 30 Liter oder so. Der "Sieger" bei Diesel lag bei ~36 statt guten 10 Liter. 

Sprich macht Putin und die OPEC froh in dem ihr Gas gebt so viel es geht, weil die brauchen jeden Liter Zusatzbedarf.

Das liegt ganz an der Geschwindigkeit die man fährt. Auf Landstraßen fährt man durchschnittlich 100Km/h. Auf der Autobahn fährt man im schnitt so zwischen 120 bis 140Km/h. Mit den Tempo steigt der Verbrauch.

> Wo ist der Spritverbrauch des Autos am > geringsten? Meiner Meinung nach nach auf der Landstraße bei Tempo 80 im 5 bzw.6 Gang(je nach Auto).

Was möchtest Du wissen?