Vegane Ernährung! Mutter will nicht..

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Meine Mutter war auch dagegen ;) Ich habs einfach gemacht und dann hat sie gemerkt, dass es mir mit dem Thema doch sehr ernst ist und dass ich nicht so einfach mal grade gesagt hab, dass ich gerne Vegan leben würde. Wenn du versuchst es alleine durchzuziehen, dann wird sie merken, dass es dir wichtig ist und es auch akzeptieren. Da meine Mutter sich gesträubt hat hab ich mir halt gesagt alleine bekomsmt du das nicht hin (auch wegen Kochen usw) Aber nachdem ich ein Veganes Silvesterfest hatte hab ichs einfach durchgezogen.

Und heute ist es so, dass meine Mum ziemlich oft für mich kocht, die ganze Familie isst weniger Fleisch, da es meist nur Veganes essen gibt. Wir setzen uns auch manchmal zusammen und probieren neue Rezepte aus. Ich mache Veganes Schokoladenmousse und andere Sachen wie Käsekuchen um meine Familie damit auch mal zu überraschen.

Also das funktioniert alles sehr gut, nachdem es sich mal eingespielt hat und nachdem alle gemerkt haben, dass es mir ernst ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bestimmen was du isst kannst selber,wenn sie nicht mag hast pech gehabt,solang die eltern für dich sorgen müssen hast keine große auswahl.musst dir halt kleinen job suchen da kannst dann mit dem verdienst kaufen was dir schmeckt und da hast gleich eine vorstellung was es kostet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallöchen. Mach dich schlau! Es gibt Veganervereinigungen Vegane Ernährungsberatungen ect.pp.Ich finde dass du durchaus auch selber in der Lage bist,dein Essen für dich zu zu bereiten.Es ist anfänglich wirklich schwierig vegan zu kochen.Schule oder Lehre .Da musst du dir einen Zeitplan erstellen, damit du dir kochen kannst.Die Verantwortung liegt bei dir ,da du dich für diese Ernährung entschieden hast und die einzige in deiner Familie bist,kannst du nicht erwarten dass deine Mutter für dich kocht. Vegane Ernährung falls du das wirklich willst, und nicht nur mal abheben willst von der Masse um einfach aufzufallen,dann müsstest du voller Begeisterung und Elan an die Sache heran und möchtest gar nicht dass Mutti kocht für dich.Höchstens mal Hilfeleistung wenn du nicht mehr weiter weisst.Denn Mutti würde dann einen enormen Zeitaufwand haben und wäre bald ein Profi in der veganen Küche .Du würdest es dann einfach essen und fertig.Und das hat nichts zu tun mit wirklichem Veganertum.Frag deine Mutter um Rat in der Küche wenn du Rat brauchst.Falls du dir Hilfe holst, zeig deiner Mutter die Berichte und Kochbücher .Vielleicht bekommt sie selber Spass daran und ihr kocht ab und zu gemeinsam.Veganer oder Vegetarier haben ihre eigene Ansichtsweise und dazu gehört ganz klar die Eigenverantwortung für sich und das Zubereiten der Speisen in Eigenregie, denn Veganer sein ist nicht nur das Essen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn ich nicht viel von veganer Ernährung weiß, aber meine Tochter (13) hat vor ca. 3 Monaten beschlossen, kein Fleisch und keine Wurst mehr zu essen. Ich bin davon überzeugt, dass das für ihre Entwicklung nicht wirklich schädlich ist. Ausserdem verzichtet sie ja nicht auch noch auf Eier, Käse und Co.. Trotzdem hatte ich mich belesen und versucht, meinem Kind hier und da einen guten Rat zu geben. Immerhin musste ich davon ausgehen, dass es bei diesen Einschränkungen vielleicht nicht bleibt. Und soll ich dir was sagen, erst neulich hat eine gute Bekannte mit meiner Tochter darüber gesprochen und die konnte viel besser argumentieren und mein Kind besser zuhören. Ich will also sagen, dass Du Dir hierzu vielleicht noch eine zweite Meinung einholen solltest. Inzwischen weiss ich genug darüber um beurteilen zu können, dass dein Entschluss nicht ganz ohne ist. Der Mensch ist nun mal ein Allesfresser. Das sieht man schon an seinem Gebiss. Und biochemisch funktionierst Du ebenfalls so. Das wir heute von allem zu viel zu uns nehmen und ausserdem Sachen, die nicht natürlichen Ursprunges sind, finde ich viel bedenklicher.. Und führ mich ist es eine Herausforderung, an dieser Stelle das gesunde Mittelmaß zu finden. Deine Mutter macht sich vermutlich einfach nur Sorgen. Und natürlich ist es für sie belastend in Hinsicht auf Einkauf und Kochen. Vielleicht könnte sie mit einem Kompromiss, genau wie ich,, besser umgehen. Dir alles Gute Ettigirb

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paschulke82
09.10.2011, 22:48

Dass wir Alles fresser sind will auch niemand bestreiten. Das heisst allerdings, nur, dass wir neben unserer natürlichen pflanzlcihen Nahrung (z.B. in Notzeiten) auf Fleisch zurückgreifen können. Allerdings steckt in Fleisch ncihts essenzielles, das wir nicht auch über pflanzlcihe Nahrung bekommen können ;)

0

heyy^^
also bei mir war es so dass ich damit langsamm angefangen habe...
dann nach ein paar monaten habe ich es meiner mom gesagt sie war natürlich geschockt wie bei dir und hat mich tausendmal gefragt ob ich es wirklich möchte ich habe ihr gesagt jop ^^

also du könntest ihr videos zeigen oder internet seiten und anfangen für dich selber un manchmal auch für deine family kochen...
meine mom hat so reagiert weil sie angst hatte dass ich nicht genug vitamine oder sonst was bekomme und hatte keine lust für mich immer extra was zu kochen xD

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist: Weißt du denn wirklich was alles damit zusammenhängt?

Kein Fleisch, keine Milch, keine Eier (Milch und Eier sind in sehr vielen Sachen enthalten, sogar Chips usw), kein Honig, kein Leder usw.

Für eine vegane Ernährung braucht man einen sehr starken Willen und muss sich damit gründlich auseinandersetzen. Man bekommt alle Nährstoffe - keine Frage - aber man muss sich wirklich damit beschäftigen.

Da ich denke, dass du noch jung bist, würde ich sagen du gehst das langsam an. Nicht von heute auf morgen. Wie wärs wenn ihr in nächster Zeit für dich mehr Bio kauft. Und zusätzlich guckst du mal im Supermarkt auf Produkte wie Nudeln etc. und guckst was da alles drin ist. Dann kannst du gleich auch nach veganen Alternativen gucken (nudeln ohne Ei). In den nächsten Wochen kannst du dich gründlich über Nährstoffe etc. informieren. Und wenn du in ein paar Wochen wirklich soweit bist vegan zu leben: dann sags ihr einfach.

Argumentiere gut, die meisten denken nämlich noch es fehlen einem irgendwelche Nährstoffe. Argumentiere auch mit Umwelt usw.

Fakt ist aber: Ohne Information und Überzeugung geht nichts. Find deine Einstellung auf jeden Fall lobenswert ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ginianka
10.10.2011, 23:19

Ich wurde von einem Tag auf den anderen Vegan und ziehs seit 10 Monaten durch und werds auch nie ändern. Meine Blutwerte sind 1 A und meine Ernährung ist ausgewogen. Meine einzige Infoquelle war das Buch Vegane Ernährung von Dr Gill Langley, was ich mir aber auch erst nach 5 Monaten oder so gekauft habe... ;-)

0

Fang ersteinmal mit vegetarischem Essen an. Das ist für Deine Mutter sicher eher verständlich. Wenn Du dann immer wieder mal Informationen lieferst, die Dir ja hier im Forum zuhauf angeboten werden, kannst Du sie vielleicht überzeugen, noch einen Schritt weiter zu gehen. Ansonsten bleibt Dir nichts weiter übrig , als Dir selber Dein Essen zuzubereiten, bzw. zu warten, bis Du eigenständig lebst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heißt denn bitte "unterstützen"? Deine Mutter müßte auf alles verzichten, was Milch und Einer enthält, das ist ein bißchen viel verlangt, wenn Du Dein Ding allein durchziehen willst. Wie wäre es, sich erst mal auf vegetarisch zu beschränken und fertig. Und wenn Du Dein eigenes Geld verdienst, dann kannst du machen was du willst. Milchfett oder Eierauszüge sind heute in fast allem drin, also schraube Deinen Anspruch mal auf ein familienverträgliches maß zurück!

Bei jedem normalen Familienessen, kannst Du das Fleisch gern vermeiden oder wieder vom Teller schieben, aber der Rest sollte gerade bei Kindern im Wachstum nicht wegfallen. Vielleicht ist es auch gerade so eine "Flause" im Kopf, man hat den Eindruck, gerade hier bei GF ist das gerade total "angesagt", und wir wissen ja, wie schnell sich diese Moden ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paschulke82
09.10.2011, 22:56

Im Wachstum braucht man keine Tierprodukte. Laut wer weltweit größten Ernährungsorganisation ist eine ausgewogene vegane ernährung für jede Altersphase geeignet und bietet viele gesundheitliche Vorteile.

0
Kommentar von Ginianka
10.10.2011, 23:31

drin, also schraube Deinen Anspruch mal auf ein familienverträgliches maß zurück!

Da kann ich echt nur grinsen... Schon wieder so ein dummer Kommentar... Familienverträglich^^ Halloooo??? Meine Familie hat sich so schnell daran gewöhnt, dass ich Vegan lebe, so schnell kannst du gar nicht gucken!

Und wenn so was Familien entzweit, dann stimmt mit der Familie eh was nicht... Was wäre denn, wenn man eine Latkoseintoleranz entwickelt? Würde sicher die Familie genauso entzwein... Damit muss die Familie einfach klarkommen. Ob es jetzt frei gewählt oder aufgrund von Laktoseintoleranz ist...

0

Wenn meine Eltern zu Besuch sind, dann kochen sie. Mittlerweile hat es sich so eingespielt, dass die ihr Zeug kochen. Z.B. Kartoffeln mit Blumenkohl und FLeisch. Dann packt mein Vater eine Portion Blumenkohl für mich auf den Teller, wenn er fertig ist, über den Rest macht er dann die braune Butter. Dann nehme ich mir die Kartoffeln und meine Soße mach ich mir schnell selber dazu. Es ist eigentlich nicht wirklich kompliziert, wenn man sich abspricht. Wie machen es denn die ganzen Familien mit Allergikern? Die müssen da auch schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annemaus85
09.10.2011, 13:14

Eben, man muss ja auch nicht immer das gleiche essen. Wir sind eine WG mit vier Leuten, einer isst alles, einer nur selten Fleisch, einer ist Vegetarier und ich Veganer.

0
Kommentar von kasigesine
09.10.2011, 14:16

"Wenn meine Eltern zu Besuch sind, dann kochen sie. Kartoffeln mit Blumenkohl und FLeisch". -- Das würde bei uns so nicht gehen, weil wir unsere Kochtöpfe, Geschirr und Besteck "sauber" halten möchten. Das heißt, wir wollen nicht, daß in unserem Haus irgendetwas von toten Tieren zubereitet wird.. Diese Einstellung kommt aber sicher erst mit den Jahren, wenn man vegetarisches/veganes Leben lange praktiziert hat.

0

Ich empfehle, erst einmal langsam anzufangen. Wenn du dir allein schon vorstellst, die Bratwurst auf einem Jahrmarkt wegzulassen ... Und jetzt direkt Vegan: Keine Eier, kein Fisch, kein Joghurt, kein Honig, eigentlich kannst du nichts mehr außer Salat essen. Überleg dir das gut.

Und wenn du noch bei deinen eltern lebst, musst du selbst kochen oder ausziehen, denn Vegan zu kochen ist ein RIESEN Aufwand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annemaus85
09.10.2011, 13:12

Bitte lasst doch mal die Vorurteile stecken, wenn ich an veganem Essen nichts außer Salat einfällt. Ist ja traurig.

0

Das Kochen ist nicht komplizierter, v.a. da es so viele Alternativen z.B. für Milch, Sahne, Butter usw. gibt. Es gibt sogar "Pizzaschmelz" zum Überbacken.

Man muss sich lediglich mal ein paar Rezepte überlegen, am besten machst du das, dann kannst du sie vielleicht überzeugen. Such vegane Rezepte auf Chefkoch.de oder www.veganguerilla.de und stöbere dich z.B. durch folgenden Blog: claudigoesvegan.blogspot.com

Außerdem kann man auch spontan einfach eine Gemüsepfanne mit Gemüse, das ihr mögt, zusammenwürfeln, mit etwas Brühe oder Pflanzenmilch ablöschen, würzen, dazu noch eine Beilage wie Couscous oder Quinoa mitgaren lassen oder Nudeln/Reis, was auch immer extra kochen. Geht schnell und ist nicht kompliziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annemaus85
09.10.2011, 13:24

P.S.: Und wie viele es hier auch schon sagen, man muss nicht alles gemeinsam essen oder kochen, koch einfach mit und nimm die Grundzutaten der Speisen deiner Eltern (die ihrer eigenen Gesundheit zuliebeohnehin nur 3 Mahlzeiten mit Fleisch essen sollten) und erweitere die dann durch vegane Produkte.

www.peta2.de/gesundvegan

0

Moin,

koch einfach selbst und zeige Deiner Mutter wie Du das machst, informiere sie über die verschiedenen Vitamine etc. dann sollte das kein Problem sein.

Vielleicht schmeckt es den andern ja auch =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, würde ich auch nicht machen, Es ist schädlich für deinen Wachstum und allgemein für die Gesundheit. Dir fehlen wichtige Nährstoffe die dein Körper einfach braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paschulke82
27.12.2012, 11:05

Laut der weltweit größten Ernährungsorganisation ist eine ausgewogene vegane Ernährung für jedes Alter geeignet und hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Die ADA hat für diese Aussage über 250 Quellen/Studien ausgewertet.

Hast du einen neuen essenziellen Zauberstoff entdeckt? Laut der weltweit größten ernährungsorganisation bietet vegane ernährung alles was mensch braucht.

das wachstum wird in erster linie von den genen gesteuert

0

dieses problem hab ich auch - ich esse in veganen resteraunts oder koche leichte gerichte selber. ich kann aber nicht besonders gut kochen :DD

aber hauptsächlich jausne ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor ich dir da jetzt irgendwas zu sage, bist du dir wirklich sicher, dass du Veganer werden willst? Also ich könnte das nicht, ich liebe Tiere, gar keine Frage, aber auf fast alles verzichten, ne... Da kann ich deine Mutter verstehen.

Dann akzeptiere ihre Entscheidung, denn solange du unter ihrem Dach wohnst, hat sie das Sagen. Wenn du volljährig bist, kannst du ja ausziehne und dann Veganer werden.

Was du ihr aber vorschlagen könntest, dass sie es einmal ausprobieren soll, ob Vegetarier nichts für sie ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annemaus85
09.10.2011, 13:20

Nur weil man zu Hause wohnt, darf man sich nicht nach eigenen moralischen Vorstellungen ernähren? Schau doch einfach mal "easy vegan" an (http://vimeo.com/6895993) und sag mir dann, ob du einverstanden damit bist, was man Kühen und Hühnern in der Milch- und Eierproduktion antut.

0
Kommentar von Paschulke82
09.10.2011, 22:58

Wer redet denn von Verzicht? Man ersetzt einfach die tiereischen Produkte durch pflanzlcihe. Auch Veganer essen Kuchen, Torten, Pfannkuchen, "Sahnesauce", Pudding, "Yoghurt", ect. http://www.youtube.com/watch?v=aH6RpZDeuPQ

0
Kommentar von Ginianka
10.10.2011, 23:25

Ehm lol was ist das denn für ne Aussage?

Klar haben die Eltern das sagen aber das bedeutet nicht, dass sie über die Ernährung bestimmen können... Das ist so nicht richtig.

Man kann sich ernähren wie man will ob Volljährig oder nicht...

0

Veganische Ernährung ist sinnlos. Du kannst nicht von anorganischen Stoffen leben, so wie es die Pflanzen können (autotroph). Fleisch ist wichtig und hat unsere Gehirne erst so leistungsstark werden lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annemaus85
09.10.2011, 13:18

Nicht das Fleisch in dem Sinne hat unsere Gehirne so werden lassen, sondern die enthaltenen Inhaltsstoffe, wie z.B. Eisen. Also erzähl nicht, dass Leben ohne tierische Produkte nicht möglich sei, es ist problemlos möglich. Eisen ist in pflanzlichen Nahrungsmitteln teilweise weit mehr enthalten als in "normalem" Fleisch (damit sind Nichtinnereien gemeint) und mit Vitamin C kann man die Aufnahme des Eisens stark erhöhen.

www.vebu.de/gesundheit

P.S.: Es heißt vegan.

0

Na dann sei doch froh, dass das ihr einziges Problem damit ist, denn kochen kannst du schliesslich lernen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter hat Recht, mach das doch wenn Du ausgezogen bist. Im Wachstum ist es besser, man schränkt die Nahrung nicht so ein, wie Du es vorhast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blondiendh
09.10.2011, 09:31

Man schränkt die Nahrung nicht ein. Ich glaube ich als Vegetarier kann sagen, ich hab ne deutlich größere Vielfalt an Lebensmitteln als die meisten Fleischesser. Wenn ich für Freunde koche sind sie auch immer erstaunt über Amaranth, Couscous und co. ;)

Alle Nährstoffe bekommt man auch mit veganer Ernährung

0

Da gibts einige Videos im Internet, die einen umstimmen, zeig ihr einfach eins ;p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moucky
09.02.2012, 10:46

Ja, DH !!! Z. B. "Earthlings"..... Wenn das nicht hilft, weiss ich auch nicht....

0

Wenn Du Deine Mutter nicht davon überzeugen kannst, mußt Du wohl Dein Essen selbst kochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?