Vater ist sehr komisch geworden?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rede doch mal mit deinem Therapeuten darüber.

Vielleicht könnt ihr dann mal ein Gespräch zu Dritt mit dem Therapeuten, dem Vater und dir machen. Möglicherweise hat der Vater eine falsche Vorstellung von der Therapie - dass er als "Schuldiger" dargestellt wird z.B. - oder er hat Angst vor einem Stigma im Bekanntenkreis ("Kind muss zum Psychologen, was ist da los?").

Vielleicht könnte ein moderiertes Gespräch euch helfen, den anderen zu verstehen und der Psychologe könnte deinem Vater vielleicht auch noch Tipps zur Stressbewältigung etc. geben.

Wenn du mit deinem Vater reden kannst, könntest du ihm vorschlagen, wenn ihm alles zu viel wird, er frustriert ist und schreien/ schimpfen oder so würde, könnte er stattdessen mal 5 min aus dem Zimmer gehen und für sich sein, um wieder runterzukommen. Dann kann er dir ruhig sagen, was das Problem war.

Schlafen geht garnicht. Ehrlich gesagt würde ich ne Anzeige schreiben.

Abgesehen von meienr Meinung zu sehen wie jemand krank ist und behandelt werden muss auch wenn es "nur" eine Therapie ist ist schwer zu ertragen. Das verändert oft jemanden

Versuchen ein Gespräch anzufangen is ne möglichkeit. Wäge aber bitte ab ob es sicher ist das zu tun, zwecks der Gewalt. Ansonsten erzähl deinem Therapeuten davon. Dein Vater darf dich nicht schlagen,egal wieso weshalb warum, so wie niemand anderes es auch nicht darf.

Es kann sein das er überfordert ist und zu Depressionen neigt, das würde erklären warum er aggressiv ist manchmal. Ihm wird das vielleicht alles zu viel. Jeder ist nur bis zu einer bestimmten Grenze belastbar.

Klingt nach Überforderung. Das ist aber kein Grund für Gewalt.

Was möchtest Du wissen?