Vater/Mutter oder Papa/Mama?

10 Antworten

Wenn ich mit anderen Leuten rede, dann sage ich "mein Vater, meine Mutter". Wenn ich mit den Eltern spreche, dann Papa und Mama. Wenn an anderer Stelle Eltern mit Vornamen angesprochen werden, so halte ich dies für krampfhaft fortschrittlich. Ich bin für meine Kinder der Vater oder Papa und möchte auch so angesprochen werden. Nur die Schwiegerkinder sprechen mich mit Vornamen an.

Ist völlig egal. Dieser Quatsch mit Mama/Papa ist nur für Kleinkinder, DAS ist wirklich albern. Erwachsene Menschen machen sich über sowas überhaupt keine Gedanken. Es sind Deine Eltern. Ob Mama oder Mutter / Papa oder Vater ...

In nicht mal 5 Jahren wirst Du selber erkennen, dass es so viel wichtigere Dinge gibt über die man sich Gedanken macht, als sowas.

Ich bin jetzt 21 und sag trotzdem Mama und Papa. Ich kenne auch noch viele, die 20-30 Jahre älter sind und die sagen ebenfalls Mama und Papa. Da ist nichts verwerfliches dran.

Du kannst auch meine Mum oder mein Dad sagen. Hört sich auch nicht schlecht an. Das bleibt Dir überlassen.

Aber ernsthaft, letztendlich juckt das wirklich niemanden der halbwegs über geistige Reife verfügt.

Papa und Mama wäre etwas für Kinder. Vater und Mutter mehr für heranwachsende Jugendliche und Erwachsene.

Es spricht weder was gegen Mama und Papa, Mutti und Vati oder Mutter und Vater. Solange du sie nicht abschätzig "meine Alte" und "mein Alter" nennst, ist alles gut.

Wie benennen deine Freunde denn ihre Eltern?

Meine große Tochter nennt mich Muddl.

Wenn Erwachsene ihre Eltern noch Mami und Papi nennen, find ich das schon recht komisch, so als ob sie nicht erwachsen werden wollen.

.

Was möchtest Du wissen?