Diese Anfrage nach "rechtens" kann ich nicht nachvollziehen. Wenn man sich schon bei 3 Kindern trennt, ich sage es mal mit dem altmodischen, jedoch hochaktuellen ungeliebten Wort, die Ehe bricht, wer auch immer es war, kann man r doch nicht die schönen Seiten der Kinder aussuchen. Dass Kinder krank werden, gehört dazu.

...zur Antwort

Wiener Walzer!

...zur Antwort

Meine Frau war auch Altenpflegerin im Heim gegenüber. Klar, würden wir auch machen! Nur zu! Es gibt aber auch"gegensätzliche" Situationen. Eine Mutter, die als oft kranke Altenpflegern ihre ausgebildete Tochter unterbringen wollte, erhielt eine Absage. Viel Erfolg!

...zur Antwort

So eine Kleinigkeit kann es nicht gewesen sein. Du hättest deine Eltern direkt fragen können. Und wenn hier Leute sagen: "Nein, das dürfen sie nicht." Was willst du dann machen? 2Wochen halten deine Eltern nicht durch mit einem Sohn voller "Kleinigkeiten".

...zur Antwort

Hast du deinen Eltern auch mitgeteilt, dass du hier fremde Leute fragst, weil dir dazu nichts einfällt?

...zur Antwort

Standard, Latein oder beides?

...zur Antwort

Im Frage Archiv gibt es ach unzählige ähnliche Fragen und Antworten. Besorge dir einen Keil für die Tür und er wird sich wundern. Natürlich darf er, er darf aber auch deinen Wunsch respektieren.

...zur Antwort

Wenn diese Verhaltensweisen schon lange so sind, hättest du schon zu Beginn etwas unternehmen müssen. Jetzt ist es vermutlich zu spät. Bei uns im Dorf gibt es keine Asozialen. Unsere Kinder blieben ab 19 h zu Hause.

...zur Antwort

Du bist gut drauf: Hast selbst keine Idee und bist so arrogant, negative Antworten schon vorher abzuwürgen. Wüsste nicht, warum Eltern ihr Kind dampfen lassen sollten. Was soll das bringen?

...zur Antwort

GF ist kein Hausaufgaben-Forum!

...zur Antwort

Nachdem ich alle Antworten gelesen habe: Peinliche Frage mit den richtigen Antworten!

...zur Antwort

Das wurde heute schon mal gefragt, aber es sind interessante Informationen dabei, auf die ich antworten will. Handy für Grundschüler lehne ab. Mein Kind muss für mich nicht dauernd erreichbar sein. Wenn etwas los ist, steht das Schultelefon zur Verfügung. Auf Schulklassenfahrten (Klassen 3 und 4)ist es verboten. Eltern widersprachen dieser Anordnung: "Privatsache"! Ja, so kann man an verschiedenen Strängen ziehen bei der Kindeserziehung. Auf Klassenfahrten bringt es mur Unruhe. Nicht alles Neue ist gut , nur weil es alle mitmachen.

...zur Antwort

Als früherer Schulleiter einer Grundschule und viel Erfahrung mit Kollegen und Erstklässler muss ich sagen: Nicht hier nachfragen, sondern einen Termin mit der Lehrerin machen. Hier kennt der Leser nur eine Seite, weil die Lehrerin dich nicht dazu äußern kann. Grundsätzlich muss ich sagen, dass diese Aktion der Lehrerin falsch und unpädagogisch ist. Man kann zwar negative Leistungen nicht loben, aber Erstklässler können sehr empfindlich sein und am Lehrer liegt es, den Kinder Spa am Lernen zu entwickeln. Also unbedingt ein Gespräch führen.

...zur Antwort
Find ich nicht gut

Falsch ist, den GS-Kindern zu suggerieren, ohne Handy wären sie verloren, wenn etwas passiert. Die meisten Eltern sind ohne Handy aufgewachsen. Man kannte es nicht, und das Leben war nicht unerträglich. In der Schule gibt es genügend Möglichkeiten, die Eltern anzurufen. "Mir geht's gut"-Anrufe sind nicht nötig. Eltern werden sich aber gegenseitig hochschaukeln und aus Grundschulkindern kleine Erwachsene machen, dir technisch hochgerüstet sein müssen. Dazu kommt der Gruppenzwang. Da bin ich mir sicher.

...zur Antwort

Bei Eingabe deiner Frage wurden 100 ähnliche Fragen und Antworten gezeigt zum Thema"Schnell Geld". Viel Spaß beim Lesen.

...zur Antwort