Warum wird Natascha Kampusch zum plötzlichen Hassobjekt?

Belege für diese Behauptung?

https://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/zielscheibe-fuer-niederste-instinkte/story/31610222

4 Antworten

Ich kenne niemanden, der Frau Kampusch hasst, auch ich hasse sie nicht. Warum auch? Also können es nicht "alle" sein. Und die wenigsten Leute haben Kontakt mit ihr, wodurch wiederum "alle" völliger Unsinn ist.

Ich denke eher, die Menschen haben damals und bis heute ein völlig verstörtes und zerstörtes Mädchen sehen wollen. Aber das gab es nicht in der gewünschten Weise. Sie entsprach damit nicht der gewünschten Opferrolle. Und was nicht sein kann, darf auch nicht sein. Damit kommen sofort Zweifel, Ungläubigkeit und letztendlich Hass auf das Opfer zu. Und einen Bösewicht gab es auch nicht, weil der sich aus dem Leben entfernt hat. Alles konzentrierte sich nur noch auf die junge Frau, die dem Opferschema so gar nicht entsprach und entspricht. Die Hexenjagd kann beginnen!

Es gibt leider viel zu viele Menschen, die entsetzlich dumm, missgünstig und emotional total daneben sind. Missgünstig deshalb, weil man eine "am Boden liegende" Person sehen möchte und nicht eine aufrecht laufende junge Frau. Da hat man kein Mitleid verdient, sondern nur Häme und Hass.

Ich kenne wirklich niemanden, der jemals ein Gespräch über Natascha Kampusch angefangen hat.

Zufälligerweise habe ich vor kurzem einen Bericht Lydia Benecke zu dem Thema gesehen. Der Youtubekanal heißt "Der Fall". Frau Benecke ist Kriminalpsychologin und geht genau auf diese Frage ein.

https://youtu.be/c_QFClv0sfc

Ich hasse sie nicht. Mit dem Wort "Hass" wird viel zu leichtfertig umgegangen.

Was möchtest Du wissen?