Urlaubsantrag zwischen Weihnachten/Neujahr wurde abgelehnt...?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ich kann deinen Aerger echt nicht nachvollziehen, wir haben jetzt Mitte November, in 5 Wochen ist Weihnachten und du beantragst jetzt erst den Weihnachtsurlaub, obwohl er dir so wichtig ist und du genau weisst, dass deine Kollegin da immer gerne Urlaub nimmt?

Dann bist du echt selbst schuld, ganz ehrlich. Den Weihnachtsurlaub beantragt man rechtzeitig, denn der ist begehrt. Und es scheint ja wohl so zu sein, dass deine Kollegin ihn wohl rechtzeitig beantragt hat und auch genehmigt bekommen hat und dein Chef kann ja wohl echt nicht an zwei Standorten arbeiten, oder? Allenfalls muesste einer geschlossen werden, ob das moeglich ist, weiss ich nicht.

Aber deine Kollegin hat sich korrekt verhalten, hat rechtzeitig nachgefragt und den Urlaub wohl genehmigt bekommen, da kein anderer in dieser Zeit nehmen wollte. Sie hat sich nun darauf eingestellt, vielleicht sogar was fest geplant, wie Urlaub, was mit den Enkeln machen, Verwandte besuchen oder aehnliches und soll nun, kurz vor knapp freiwillig drauf verzichten, nur weil dir eingefallen ist, dass du dieses Jahr auch gerne Urlaub haettest (obwohl das in der Vergangenheit nie so war).

Meine Kollegin hat auch immer in den Weihnachtsferien frei und sie beantragt das im Dezember davor, also 12 Monate vorher.

Wenn du meinst, jetzt aus Trotz krank machen zu muessen, dann musst du das tun, ob das das Arbeitsklima foerdern wird, ist fraglich.

Ansonsten kannst du den Urlaub fuer dieses Jahr einfach knicken und solltest gleich aktive Gespraeche fuehren, wie es das naechste Jahr gehandhabt werden soll. Und das gleich mit dem Chef klar manchen, dass du jetzt mal dran kommst. Und die Auszubildende und deine Kollegin muessen sich im naechsten Jahr drauf einstellen, dass sie wohl arbeiten muessen, wenigstens eine von Beiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Wut im Bauch ist schlecht entscheiden! Grundsätzlich hat dein Chef recht, er kann sich nicht teilen. Du hast aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten, erstens du sprichst mit deiner älteren Kollegin und fragst höfflich nach einem eventuelle Tausch. Die zweite Möglichkeit ist jetzt in den sauren Apfel zu beißen und für das nächste Weihnachtsfest und Jahreswechsel den Urlaub SEHR früh einzureichen. Da du sicherlich von deinem Chef als professionelle Fachkraft angesehen und behandelt werden möchtest, verbieten sich alle anderen "Urlaubs-Erlangungspläne". Ich persönliche würde in so einem Fall sogar "mit dem Kopf unter dem Arm" zur Arbeit gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt das ist sehr ärgerlich. Aber mal ehrlich, soll dein Chef den Laden dicht machen? Sprich mit ihm über eine andere Lösung: Ostern und Pfingsten oder reserviere jetzt schon für nächstes Jahr Weihnachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat deinen kollegin zuerst beantragt? Ansonsten ist es das gute Recht deines Chefs Urlaub nicht zu genehmigen. Deswegen wird er ja beantragt.

Frag doch mal ob du auch von zuhause arbeiten kannst wenn das möglich ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast keinen Rechtsanspruch auf Urlaub. Im Zweifel entscheidet der Arbeitgeber. Du solltest das Gespräch mit deinen Kollegen und dem Chef suchen. Ich würde dir auch dringend abraten, dich krankzumelden. Da wird jeder sofort wittern was los ist. Wenn herauskommt, dass du nicht krank bist, ist das ein Grund für eine Abmahnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stefanie191086
18.11.2015, 11:36

Ja das mit dem Krankmachen ist mir nur jetzt durch den Kopf gegangen, wahrscheinlich, weil ich meinem Chef einen "reinwürgen" will. Trotzdem ist es nicht fair, das so gehandhabt wird. Dann soll man zumindest losen, dann verliert man eben und gut ist. Aber so bekommt der Arbeitnehmer, der am lautesten schreit..

0

ich kann dich zwar verstehen andereseits seh ich da gar kein Unrecht zum einen warst du die Vorjahre auch immer da dann hat die Kollegen eben Familie (Kinder Enkelkinder) und ist wahrscheinlich auch älter damit hat sie einfach die besseren Karten und du weißt ja nicht wer den Antrag als erstes gestellt hat.

Am Ende entscheidet sowieso der AG zwar hast du nen Anspruch auf deinen Urlaub wenn es aber aus betrieblichen Gründen nicht geht dann ist das so.

Krankmelden würd ich mich nicht das es schon sehr auffällig ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Chef hat man es auch nicht leicht!

Krank schreiben lassen ist gar keine Lösung, damit verdirbst du allen die heiligen Tage!

Sehe es doch eher als Auszeichnung, das dein Chef dich braucht. Vielleicht hat er so entschieden, weil er es nur dir zutraut!

Rede noch mal mit deinem Chef, das im nächsten Jahr du dran bist! 

Eventuell haben deine Kollegen ja auch eher beantragt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?