Unterschied zwischen süßstoff und zucker, süßstoff gesünder?

11 Antworten

Im direkten Vergleich wäre Zucker vom rein Logischen her gesünder, da es aus Pflanzen gewonnen wird. (Zuckerohr, Zuckerrübe...)
ABER
Da der Zucker erst industriell aus den Pflanzen raffiniert werden muss, hat man zum Schluß fast nur reine Kohlehydrate. Betrachtet man den Zucker zusammen mit anderen natürlichen Süßungsmöglichkeiten, gehört er zu den ungesundesten Arten, wenn nicht sogar DIE Ungesundeste. Da heutzutage fast jedes Lebensmittel mit raffiniertem Zucker "infiziert" ist, hat sich der menschliche Organismus darauf eingestellt. Dies hat eine drogenähnliche Wirkung und man meint immer einen bestimmten Süßungsgrad in den Lebensmitteln haben zu müssen, sogar wenn man selber etwas in der Küche zubereitet.
Ein sehr gutes Beispiel findet sich auch in der Joghurtherstellung. Es werden Fette heraus genommen und durch Zucker ersetzt. Dann wird geworben, daß dieser Joghurt ja gesünder sei, als einer mit normalem Fettgehalt.
Um zu erkennen, daß das SO nicht ganz richtig ist muß man Folgendes Wissen.
Joghurt ist ein Milchprodukt. Milchprodukte enthalten viele Gesunde Stoffe, unter anderem auch (Millch-)Calzium. Dieses Calzium sorgt dafür, daß ein Teil des mit dem Milchprodukt aufgenommenen Fettes regelrecht durchgeschleust wird.
Das heißt im Beispiel des Joghurts sinngemäß Folgendes.
Ißt man einen Joghurt mit X Kalorien, bleiben bei einem fettarmen Joghurt dieser Art mehr Kalorien (durch den Einsatz von Zucker) im Körper zurück, als bei gleichem Joghurt mit normalem Fettgehalt, da bei diesem ja ein Teil des Fettes und dementsprechend auch ein Teil der Kalorien durch das in der Milch enthaltene Calzium, erst garnicht vom Körper aufgenommen werden.

Süßstoff steht mittlerweile im Verdacht, Diabetes auszulösen und auch Fetteinlagerungen im Körper zu begünstigen. 

Insofern eignen sie sich eher nicht zum abnehmen. 

Hierzu gibt es diverse Studien, die nicht zuletzt deshalb glaubhaft erscheinen, weil sie von unabhängigen Instituten und ohne Einflussnahme irgendwelcher Lobbyisten erstellt wurden. 

Manche Süßstoffe stehen zudem im Verdacht, Krebs auszulösen. 

Allerdings ist auch der normale Zucker nicht ohne.  Auch er begünstigt, bei extensivem Genuss, Diabetes und bietet Krebszellen beste Nahrung und soll zudem abhängig machen. 

Ich selbst würde trotzdem den gemeinen Zucker bevorzugen und ihn einigermaßen sparsam verwenden. 

In der Süßkraft sind die diversen Süßstoffe sehr unterschiedlich. 

Süßstoff steht mittlerweile im Verdacht, Diabetes auszulösen und auch Fetteinlagerungen im Körper zu begünstigen.

Und wie geht das mit der Tatsache zusammen, dass bei Diabetikerschulungen von den Diätologen/innen Süßstoff als Ersatz für Zucker propagiert wird?

0
@Herb3472

Nicht wahr?! Das ist eine sehr gute Frage. 

Mindestens genauso interessant wie z.B. die staatliche Förderung der Ausgabe von völlig überzuckerten Milchgetränken an Schulen, die unter dem Deckmantel einer Gesundheitsförderung betrieben wird. 

Oder die Ausgabe von minderwertigen und stark mit Chemie versetzen Convinience-Produkten in Krankenhäusern. Und und und.

0

Süßstoff hat im Gegensatz zum Zucker keine Kalorien und kann in größeren Mengen abführend wirken.

Soweit ich weiß, ist die Wirkung von Süßstoff auf den menschlichen Organismus aber noch nicht komplett erforscht, deshalb ist der Verzehr auch nicht so ganz unbedenklich...

Aber in kleinen Mengen sollte nichts passieren. :)

Abführend wirken Zuckeraustauschstoffe, aber keine Süßstoffe.

0
@Aliha

Ok, entschuldigung, hab ich verwechselt. ^^' Die oft anzutreffende Kombination von Zuckeraustauschstoffen und Süßstoffen wirkt in größeren Mengen abführend.

0

Was möchtest Du wissen?